Normalerweise stellt Google auf der Entwicklerkonferenz Google I/O eine neue Android-Version bzw. die erste Beta vor - aber in diesem Jahr läuft es aufgrund der Umstände bekanntlich etwas anders. Jetzt hat Google versehentlich zu einer Android 11 Beta Launch Show geladen, in derem Rahmen die erste Beta von Android 11 vorgestellt werden soll. Das ist gleich in mehrfacher Hinsicht überraschend.
Vor wenigen Tagen hat Google das endgültige Aus für die Google I/O 2020 verkündet und wird die Entwicklerkonferenz damit erstmals seit dem Jahr 2007 ausfallen lassen (müssen). Das bedeutet natürlich auch, dass es jetzt kein festes Datum für viele Produkte und Neuerungen gibt, die nun kleckerweise angekündigt werden dürften. Somit könnte auch die Präsentation der Pixel 4a-Smartphones und weiterer Hardware wackeln - und zwar in beide Richtungen.
Googles Smartwatch-Betriebssystem Wear OS gibt allen Nutzern die Möglichkeit, durch die sogenannten Watch Faces den Stil der angezeigten Uhrzeit anzupassen. Die Auswahl an Watch Faces im Play Store ist recht groß, genauso wie die Schwankungsbreite der Qualität. Heute möchten wir euch ein Watch Face vorstellen, das zwar schon einige Monate auf dem Buckel hat, aber nach wie vor ein Hingucker ist und ganz im Stil der Google I/O gehalten ist.
Erst vor wenigen Tagen hat Google die Entwicklerkonferenz Google I/O 2020 abgesagt und stattdessen ein rein digitales Event angekündigt. In den letzten Tagen hat sich allerdings schon aufgrund der endgültigen Cloud-Absage angedeutet, dass selbst dieses Event nicht zu halten ist - und so ist es nun auch. Google wird in diesem Jahr keinerlei I/O-Aktivitäten abhalten und dürfte auch sonst nahezu alle Projekte vollständig auf Sparflamme heruntergefahren haben.
Durch das Coronavirus sind weltweit praktisch alle größeren Veranstaltungen abgesagt und hinter jedem kommenden Event steht ein sehr großes Fragezeichen. Google hatte die Cloud Next-Konferenz für das Jahr 2020 bereits vor zwei Wochen auf ein rein digitales Event umgestellt und nun wird auch dieses vorerst vollständig abgesagt. Damit dürfte dann wohl auch die geplante Google I/O nicht mehr zu halten sein.
Es war schon seit einigen Tagen absehbar und wurde nun offiziell bestätigt: Die Entwicklerkonferenz Google I/O 2020 wurde abgesagt. Nachdem in den vergangenen Tagen bereits zahlreiche große Events abgesagt wurden und auch die Tech-Branche in puncto Konferenzen in diesem Jahr zum Stillstand kommen wird, war es nur noch eine Frage der Zeit, bis auch Google endgültig den Stecker zieht. Für uns Beobachter ist das allerdings kein großes Drama.
Das Coronavirus ist noch längst nicht im Griff und breitet sich immer weiter aus, sodass selbst angesehene Experten keinerlei Prognosen über den weiteren Verlauf treffen können. Das macht es natürlich auch der Wirtschaft sehr schwer und auch Google hat längst mit den Auswirkungen zu kämpfen. Nun wurden bereits mehrere Konferenzen abgesagt und Tausende Mitarbeiter arbeiten heute von zu Hause. Die Entwicklerkonferenz Google I/O wankt wohl auch ganz gewaltig. UPDATE: Die Google I/O 2020 wurde abgesagt.
Das Coronavirus ist seit Wochen das dominierende Thema in den Medien und längst auch in Deutschland, Österreich und Schweiz angekommen. Weil der weitere Verlauf der Ausbreitung derzeit überhaupt nicht abzuschätzen ist, werden aktuell Hunderte Messen und Veranstaltungen abgesagt - auch in der Tech-Branche. Stellt sich die Frage, ob auch Googles GDC-Auftritt sowie die wichtige Entwicklerkonferenz Google I/O in diesem Jahr vor dem Aus steht. Unwahrscheinlich ist das nicht.
Seit mittlerweile 12 Jahren lädt Google die Tech-Welt im Frühjahr zur großen Entwicklerkonferenz Google I/O ein und natürlich wird es auch 2020 wieder soweit sein. Auch in diesem Jahr hat Google sowohl den Termin als auch den Ort der Entwicklerkonferenz in ein Rätsel verpackt, das nun gelöst werden konnte. Die Google I/O 2020 findet vom 12. Mai bis zum 14. Mai in Mountain View statt.
Jedes Jahr im Mai lädt Google zur großen Entwicklerkonferenz Google I/O, auf der viele neue Produkte oder Features vorgestellt oder zumindest in Aussicht gestellt werden. Die Eckdaten dieser Entwicklerkonferenz werden jedes Jahr Ende Januar bekannt gegeben - und nun ist es wieder soweit. Weil das dafür verwendete Rätseln meist in wenigen Minuten gelöst wurde, hat man es dieses Jahr sehr viel schwerer gemacht. UPDATE: Das Rätsel ist gelöst.