Google I/O: Pixel, Künstliche Intelligenz und Plattformen – viele große Themen in einer zweistündigen Keynote

google 

In weniger als drei Wochen findet die Entwicklerkonferenz Google I/O statt, die in jedem Jahr zu den wichtigsten Tech-Veranstaltungen gehört und jede Menge Ankündigungen im Gepäck hat – nicht selten auch Überraschungen, die zuvor nicht geleakt wurden. Langsam aber sicher zeichnet sich dennoch ab, was man an diesem einen Tag so alles vorstellen möchte und führt unweigerlich zu der Frage: Wie will man das alles in zwei Stunden Keynote stopfen?


google io 2023 logo

Über mehrere Jahre fand die Entwicklerkonferenz Google I/O über drei Tage statt, meist Dienstag bis Donnerstag. Zuletzt hatte man es auf zwei Tage gekürzt und in diesem Jahr ist es erstmals seit sehr langer Zeit nur ein einziger Tag. Am 10. Mai, ein Mittwoch, findet die Entwicklerkonferenz statt, die hauptsächlich durch die Keynote definiert wird. Natürlich ist der erste Tag stets der wichtigste und hält schon in den ersten zwei Stunden die großen Ankündigungen bereit. Die folgenden Tage waren auch früher nicht unwichtig, aber es waren eher die kleineren Ankündigungen, die es eher weniger in die Tech-Schlagzeilen schaffen.

Künstliche Intelligenz steht im Mittelpunkt
Die Künstliche Intelligenz ist seit vielen Jahren Dauergast in der Keynote, spielte aber eine untergeordnete Rolle. In diesem Jahr wird das anders sein, denn vor allem die generative KI wird eine sehr große Rolle spielen, denn Google muss stark nachlegen und mit den Ankündigungen möglichst viele Menschen (und Medien) erreichen. Wir haben euch bereits gezeigt, wie die Websuche mit KI aufgerüstet und auch Workspace mit KI in die nächste Ära gebracht werden sollen. Auf der großen Bühne dürfte man das alles noch schicker aufbereitet präsentieren.

Android und Chrome
Traditionell spielen die Plattformen Android und Chrome eine größere Rolle, denn diese sind es, die das Google-Ökosystem mit Leben füllen und für Entwickler sehr interessant sind. Daher wird auch der Startschuss für die zweite Android 13 Beta ziemlich sicher auf der Google I/O fallen. Aber das ist noch längst nicht alles.




Pixel-Geräte
Glaubt man den Leakern, dann wird man auf der Google I/O sowohl das Pixel 7a als auch das Pixel Fold und das Pixel Tablet präsentieren. Gleich drei Geräte, in die man große Hoffnungen setzt, inklusive zwei Neustarts. Schon in den Jahren zuvor hat man den jeweiligen Budget-Ableger präsentiert, aber diesmal sind es gleich drei Geräte. Ob man es wirklich schafft, allen die notwendige Aufmerksamkeit zu verschaffen?

So wichtig wie nie – aber so gestopft wie nie
Allein die Präsentation der Pixel-Produkte könnte mindestens eine Stunde füllen, wie sich immer wieder im Herbst beim ‚Made by Google‘-Event zeigt. Doch in einer zweistündigen Keynote, die sich ja eigentlich an Entwickler richten soll und noch dazu in diesem Jahr als wichtige KI-Offensive gilt, wird man dafür kaum Platz haben. Natürlich könnte man die Keynote verlängern, aber wenn man sich die Zuschauerzahlen der Livestreams der letzten Jahre ansieht (was ich jedes Jahr getan habe), dann ist ein deutlicher Rückgang im Laufe der Zeit zu verzeichnen. Wer außer Tech-Journalisten schaut sich ernsthaft eine Keynote an, die länger als zwei Stunden dauert?

Ohne einen konkreten Einblick in die Struktur des ersten und einzigen Tages zu haben, würde ich die Sorge äußern, dass es zu viel wird. Man wird durch die Programmpunkte hetzen müssen, um alles unterzubringen. Sicherlich eine Herausforderung, die man sich da selbst stellt. Und ausgerechnet in diesem Jahr verkürzt man es auf nur einen einzigen Tag. Wir dürfen gespannt sein…

Letzte Aktualisierung am 31.05.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket