Google Experimental Search
Auf der vor wenigen Minuten zu Ende geganenen Pressekonferenz "Searchology" hat Produktchefin Marissa Mayer die Weichen für Googles Zukunft gestellt und einige Änderungen an der Suchmaschine angekündigt. Ab sofort präsentiert sich die Suchmaschine in einem neuen Design, die einzelnen Suchen werden miteinander verknüpft und es wurde die neue Suchmaschine Google Experimental Search gestartet.Neues Design Google
Ab sofort verabschiedet sich Google ganz offiziell von seinem alten Design und präsentiert sich in einem komplett neuem Layout mit der neuen Linkbar-Navigationsleiste und der Verlinkung von sehr viel mehr Diensten und verschiedenen Suchtypen als zuvor.Universal Search Bereits anfang Februar haben Marissa Mayer und Larry Page angekündigt die Suchergebnisse der einzelnen Suchtypen zusammenzufassen. Konkret heißt das, dass die Suchmaschine erkennt wonach der User sucht und ihm die jeweiligen Suchergebnisse anbieten wird. Da kann das erste Ergebnis aus der Patentsuche kommen, dass zweite aus der Bildersuche, das dritte aus der Buchsuche und danach erst ein paar Webseiten gelistet werden.Auf der Pressekonferen wurde das ganze offiziell gestartet, zeigt bei mir aber zur Zeit noch keine Auswirkungen. Wenn das ganze System erst einmal läuft werden die einzelnen Google-Suchen natürlich einen sehr viel höheren Traffic aufweisen können und viele Millionen Otto-Normal-User werden zum ersten mal feststellen was Google so alles finden kann... Darauf bin ich gespannt :-DAls weitere Neuerung wird Google demnächst eine Suchmaschine ankündigen die an keine Sprachbarrieren mehr gebunden ist. Der Suchstring wird automatisch in 11 verschiedene Sprachen übersetzt und die jeweiligen Suchergebnisse wieder in die eigene Sprache zurückübersetzt. Somit findet man jetzt z.B. auch mit einem deutschen Suchbegriff interessante Informationen auf einer französischen Webseite und kann sich diese gleich übersetzen lassen. Klingt auch SEHR interessant :-)Google Experimental Search Experimental Search
Mit dem neuen Labs-Projekt Experimental Search zeigt uns Google, neben Searchmash, die Zukunft des Suchmaschinenmarkts in einer Live-Demo. Aktuell stehen 4 verschiedene Suchmaschinen bereit welche jeweils mit Features glänzen können die bisher noch nicht in der normalen Websuche Einzug gehalten haben:Zeitstrahl- und Karten-Ansicht Timeline
Diese beiden völlig neuen Darstellungstypen für Suchergebnisse sind wirklich beeindruckend: Bei der Timeline-Suche, für die erste kürzlich ein Patent erworben wurde, wird über den Suchergebnissen ein Zeitstrahl angezeigt in dem mit kleinen Diagrammen dargestellt wird wieviele Ergebnisse es in welchem Jahr gibt. Die dazugehörigen Ergebnisse sind nicht nach PageRank sondern nach Datum geordnet. Diese Suche funktioniert natürlich nur, wenn auf der dazugehörigen Webseite eine Datumsangabe vorhanden ist. Das ganze gefällt mir wirklich sehr gut - revolutionär, ich werds nutzen ;-) » Timeline-SucheBeim zweiten Darstellungstyp auf der Karte werden die Suchergebnisse durchnummeriert und auf einer Karte einsortiert die in der rechten Bildschirmhälfte angezeigt wird. Auch hier gilt wieder, das ganze funktioniert nur wenn geografische Angaben auf der Webseite vorhanden sind. » Karten-SucheKeyboard-Shortcuts Keyboard-Shortcuts
Endlich hat auch die Websuche ihre Keyboard-Shortcuts zurück: J: Nächstes Ergebnis K: Vorheriges Ergebnis O / ENTER: Öffnet die Webseite / Setzt den Cursor in die Suchbox ESC Entfernt den Cursor von der Suchbox » Keyboard-SucheSuchverfeinerung Suchverfeinerung
Bei der Suchverfeinerung handelt es sich lediglich um den neuesten Design-Test in dem verschiedene andere Suchbegriffe und Verfeinerungen angezeigt werden. » Verfeinerungs-Suche-- Auch wenn man es jetzt gerade nicht sieht, glaube ich doch dass Google heute Nacht einen sehr großen Sprung und einen wichtigen Schritt in der Unternehmensgeschichte gemacht hat. Das neue Design ist das eine, die universelle Suche und der Blick in die Zukunft mit den weiteren Suchtypen wieder Timeline-Suche ist das andere. Ich denke in den nächsten Wochen und Monaten dürfen wir so einige interessante Funktionen und eine deutliche Qualitätssteigerung in der Google-Suche erwarten. Google2.0 ist im Anmarsch - ich bin gespannt...» Presseerklärung » Ankündigung im Google-Blog » Technische Details im Google-Blog[Google OS, Blogoscoped]
Google Maps
In der letzten Zeit werden auf den Google Maps immer mehr Informationen untergebracht, sowohl auf der Karte als auch in den Infoblasen. Der Nachteil daran ist, dass dadurch die Übersicht verloren geht und jeweils nur eine Info-Blase geöffnet bleiben kann. Um dieses Problem zu lösen, und die Suche etwas barrierefreier zu machen, gibt es jetzt auch eine Textansicht in den Maps-Suchergebnissen.Textview
Bei der Textansicht nimmt die Ergebnisliste 2/3 des Bilschirms ein und die eigentliche Karte rückt mehr an den Rand und zeigt hier auch weniger Informationen an. In dieser Ansicht wird der Informationstext und das eventuell vorhandene Foto gleich in den Suchergebnissen angezeigt ohne dass der Marker in der Karte umständlich angeklickt werden muss. Ganz nebenbei ist in der Ansicht auch mehr Platz für Werbebanner ;-)Zur Zeit ist die Textansicht noch nicht in der Standard-Maps-Suche verlinkt und somit derzeit auch noch kaum zugänglich. Hat man die Ansicht dann aber einmal aufgerufen kann mit einem Klick zwischen den beiden Typen "Text View" und "Map View" hin- und hergeschaltet werden. Mir persönlich gefällt die Textansicht sogar besser als die Kartenansicht.» Textview: Beispiel[Google OS]
Google Video
Eine Video-Suchmaschine ohne Videos ist ja irgendwie recht langweilig. Genau das haben sich die Googler wohl gedacht und gibt jedem jetzt die Möglichkeit die Videos direkt in den Suchergebnissen anzusehen. Mithilfe einer Plusbox kann unter jedem Suchergebnis, egal ob GVideo oder YouTube, ein Videoplayer eingeblendet werden - leider hat das ganze aber einen großen Nachteil.Eigentlich ist die Idee, die Videos direkt in den Suchergebnissen anzuzeigen ja sehr gut, in der Praxis bereitet es aber einige Probleme. Das erste Problem ist natürlich die Community und die dazugehörige Videoseite die darunter leidet. Dadurch dass die eigentliche Seite nicht mehr besucht werden muss gehen natürlich die Anzahl der Kommentare und somit auch der potenziellen Channel- und Video-Abonnenten zurück. Außerdem macht die Anzeige der Embedded-Liste bei YouTube keinen Sinn mehrwenn überall video.google.com auf Platz #1 liegt.Fraglich ist natürlich auch wie das ganze später aussehen soll. Geplant ist, dass in der Videosuchmaschine alle im Internet vorhandenen Videos gelistet werden sollen. Wenn man diese ebenfalls in den Suchergebnissen abspielen kann dürften sich die Webmaster zurecht beschweren...P.S. Nutzt eigentlich irgendjemand von euch die Google Video-Suche? Ich persönlich suche gleich bei YouTube...[Google OS]
Google Mail
Dass Google an einem Präsentationstool namens Google Presentations arbeitet ist mittlerweile offiziell bekannt, aber viel gesehen haben wir davon bisher noch nicht. Ein erster Schritt auf dem Weg zu Presentations wurde jetzt bei Google Mail getan: Zur Zeit wird eine neue Funktion ausgerollt, die es ermöglicht PowerPoint-Präsentationen direkt im Browser anzusehen.Präsentation
Bisher hatte man bei PowerPoint-Präsentationen die an eine Google Mail angehängt sind nur die Möglichkeit die Datei herunterzuladen oder das ganze als HTML-Dokument anzusehen. Bei den glücklichen Usern die das neue Feature schon haben erscheint zusätzlich noch der Link "View as Slideshow". Ein Klick auf diesen Link öffnet ein neues Fenster in dem die Präsentation genau wie bei PP abläuft.Die eigentliche Präsentation besteht, nicht wie vermutet, aus einer Flash-Präsentation. Am oberen Bildschirmrand erscheinen 2 Pfeile mit denen jeweils zur vorherigen oder nächste Folie gewechselt werden kann, und ein kleiner Pfeil am rechten oberen Bildschirmrand mit dem ein Menü aufgerufen wird in dem verschiedene Präsentations-Einstellungen vorgenommen werden können:Menü
Interessant dabei ist vor allem, dass die Präsentation in die eigene Webseite integriert werden kann. Das ist natürlich von Google Mail aus nicht möglich da niemand anders Zugriff auf die Dateien im eigenen Mail-Fach hat (und auch hoffentlich nie haben wird). Dieses Feature lässt auf den baldigen Start von Presentations hoffen, in dem dieses Feature natürlich wieder Sinn macht.Ich denke der Release von Presentations ist jetzt nicht mehr weit entfernt, vielleicht wird es schon nächste Woche an den Start gehen. In dieser Woche wird es wohl nichts mehr werden, dafür ist das Google Mail-Feature noch zu sehr verbuggt, u.a. mit falschen URLs.» Artikel bei Google Blogoscoped
Google Audio Ads
Derzeit laufen bei Google die Vorarbeiten auf den offiziellen Start der Audio Ads auf Hochtouren und es wird immer noch nach potenziellen Kunden gesucht. Laut eigenen Angaben kann Google dem Kunden von der Erstellung der Spots bis zur Schaltung im Fernsehen ein Komplettpaket bieten - hat dies bisher aber nicht öffentlich vorgeführt. Auf dem Google-Server sind dafür jetzt Screenshots von der verwendeten Software aufgetaucht.Auf der Seite Google RadioAutomation findet sich lediglich ein Link um Kontakt mit den Googlern aufnehmen zu können und 2 Links zu einem Mini-Supportcenter für die verwendete Software. Interessant dabei ist, dass auf den Support-Seiten Screenshots der Software auftauchen und diese auch erstmals namentlich genannt wird.Maestro Maestro
Die Software Maestro ermöglicht es sowohl großen professionellen Radiostationen als auch kleinen Privatsendern die komplette Programmplanung zu gestalten, mit Sondeffekten zu versehen und diese dann On-Air zu setzen.SS32 SS32
Die Software SS32 tut im Grunde genau das gleiche, mit dem Programm lässt sich in wenigen Schritten eine komplette Playlist zusammenklicken die dann sofort On-Air geht.-- Kennt sich jemand im Bereich der Musiksoftware aus? Kommt die Software aus dem Hause Google? Vielleicht von dMarcGoogle Radio Automation[Blogoscoped-Forum]
YouTube
Bei YouTube stehen derzeit alle Zeichen auf Monetarisierung: Nachdem vor knapp 2 wochen bekannt wurde dass demnächst Werbespots mit User-Gewinnbeteiligung geschaltet werden sollen sind jetzt die ersten Spots und Screenshots aufgetaucht. Bisher sind 3 unterschiedliche Werbeformen bekannt, die jeweils mit einem Inline-Ad miteinander verknüpft sind - sehr schöne Idee.Da bei YouTube natürlich alle Blicke auf das Video selbst gerichtet sind, ist es klar dass die Ads nur an dieser Stelle und nirgendwo anders auftauchen können. Was sehr erfreulich ist, ist dass die Ads das Videovergnügen in keinster Weise stören. Erst taucht die Anzeige in Textform unter dem Video auf und bleibt dort - und erst bei einem Klick auf die Anzeige wird der dazugehörige Werbespot abgespielt. Außerdem erscheint die Werbung noch einmal am Ende des Videos - dezent und aufallend zugleich - sehr gut YouTube ;-)Das Textbanner: YouTube Ads
Ein Klick auf den Banner...: YouTube Ads
Und das Ende des Videos: YouTube Ads
P.S. Zur Zeit tauchen die Ads nur sporadisch bei einigen Testpersonen auf - ich habe sie noch nicht gesehen, ihr?» NewTeeVee: Artikel + Screenshot-Quelle
Google
Eine Zeit lang hat sich Google bei der Websuche darauf konzentriert mit OneBoxen die Informationsfindung zu erleichtern und oft abgefragte Informationen noch direkt über den Suchergebnissen anzuzeigen. In der letzten Zeit geht der Trend aber eher zur Plusbox in der weitere Informationen direkt zum jeweiligen Suchergebnis angezeigt werden. Ein dritter Typ wird mit der neuen Local-Morebox zur Zeit getestet.Vor einigen Wochen hatte Marissa Mayer angekündigt OneBoxen künftig mehr in die Suchergebnisse zu integrieren und diese damit noch weiter zu verbessern. Als erstes waren die News dran, und jetzt scheint die Local-OneBox zu folgen. Erst Anfang des Jahres wurde die OneBox aufgebläht und mit Informationen vollgestopft, und jetzt erscheint dieses Monster mitten in den Suchergebnissen.Local Morebox
Das ganze mag ja informativ sein, aber ich finde dass es die Suchergebnisse komplett zerstört - die ganze Ordnung und Übersicht geht komplett verloren. Außerdem sehe ich kein Plus-Button vor der Box, also scheint man diese Information nicht ausblenden zu können. Ich taufe das ganze für mich einfach mal auf den Namen "Morebox" bis Google dafür einen offiziellen Namen vergibt.Interessant wird das ganze natürlich wenn in den Suchergebnissen mehrere Adressen auftauchen und die Box theoretisch mehrmals angezeigt werden müsste. Ich denke dass die Box auch dann weiterhin nur 1x angezeigt werden wird - fragt sich nur wie die Suchmaschine entscheidet wo die Karte gebraucht wird oder nicht...[Google OS]
Google AdWords
Wieder einmal gab es ein Gerichtsurteil zu Google AdWords. Die österreichische Weinkette Wein & Co. hatte dagegen geklagt dass eine große Supermarktkette den Markennamen "Wein & co" als AdWord bei Google gebucht hat und somit noch über den Suchergebnissen erschien und der Vinothek potenzielle Online-Kunden weggenommen hat. Gewonnen hat Wein & Co - allerdings mit einer kleinen Einschränkung.Wein & Co. hat dagegen geklagt dass die Anzeige des Konkurrenten ÜBER dem Suchergebnis das zur eigenen Seite führt auftaucht. Ob die Anzeige weiterhin NEBEN den Suchergebnissen geschaltet werden darf wurde nicht gesagt - und wäre damit eigentlich noch zulässig. Aber wie auch immer, die Supermarktkette hat nachgegeben und die Werbekampagne bei AdWords mittlerweile gestoppt.Google selbst hat sich aus der Klage herausgehalten und argumentiert damit dass jeder selbst darauf achten muss ob er Markenrechte verletzt oder nicht. Außerdem hat jedes Unternehmen die Möglichkeit eigene Markennamen auf eine Sperrliste bei AdWords zu setzen die dann nicht mehr verwendet werden können. Allerdings besitzt Wein & Co. nur die Bildrechte an der Marke und nicht an dem Wort selbst - da das Logo aber nur aus dem Text "Wein & Co" besteht kommt es am Ende auf das gleiche raus ;-)P.S. Weil oft die Frage kam wo und was ich arbeite: Ich arbeite bei der Supermarktkette die verloren hat :-D[heise]
Google LinkBar
Mit dem aktuellen Design-Test hat Google die Linkbar, in der die verschiedensten genutzten Angebote verlinkt sind, auch über der Websuche eingeführt. In einigen Diensten wie Google Mail, GReader oder D&S taucht die ältere Form der Linkbar schon länger auf. Testweise wurde diese Bar jetzt bei einigen Usern auch in diesen Angeboten durch die neue ersetzt und verlinkt nun fast alle Google-Dienste.Linkbar
Die meistgenutzten Angebote werden nach wie vor der Reihe nach verlinkt und alle weiteren finden sich in einem weiteren Menü das man mit einem Klick auf "more" öffnen kann. Hier findne sich nicht nur die üblichen Verdächtigen sondern auch die relativ selten verlinkten Angebote Blogger, Finance und Orkut.Ich denke damit hat Google endlich eine Lösung gefunden alle Angebote dezent miteinander zu verlinken. Diese Variante gefällt mir sogar noch besser als die vermutete Anpassbarkeit der Linkbar. Schön wäre es wenn das ganze überall eingeführt wird und die am häufigsten verwendeten Angebote des Users direkt anklickbar sind und die seltener genutzten Produkte in das Menü verschwinden.Und wie fast immer bin ich bei dem Test mal wieder nicht dabei... :-([Google Blogoscoped]
YouTube
Tja, da sind sich die US-Behörden mal wieder nicht einig: Vor 2 Wochen erst hat das Pentagon einen YouTube-Channel eröffnet, und jetzt dürfen ihn die eigenen Soldaten nicht ansehen. Um sowohl Bandbreite zu sparen als auch die Sicherheit der Soldaten zu erhöhen wurden einige populäre Webseiten jetzt für alle US-Soldaten gesperrt - darunter auch YouTube.Der Grund, dass durch die Sperre der Traffic und die Belastung der Militär-Netze geschont werden soll ist fast schon lächerlich, ich glaube kaum dass die US Army solche Probleme hat - und wenn dann sicherlich nicht wegen des privaten Surfvergnügens. Viel eher dürfte die Sperre von YouTube, MySpace & co wohl wirklich die Sicherheit sein.Ich könnte wetten dass einige Soldaten in geheimer Mission Videos von ihrer Umgebung gedreht und diese bei YouTube eingestellt haben. Oder schlimmer sogar, einen Blog geführt haben in dem der Feind schon einmal auf die Mission vorberereitet wird .p Wie auch immer, der wahre Auslöser dafür wird sicherlich mal wieder bei den DAUs gelegen haben...[heute.de]