Der Facebook-Konzern Meta hat mit der Ankündigung seines "Metaverse" einen neuen Run auf die Augmented Reality ausgelöst, der auch bei Google nicht ohne Reaktion geblieben ist. Doch nun gibt es eine spannende Entwicklung hinter den Kulissen, die als wichtige Weichenstellung für den langfristigen Erfolg gewertet werden könnte: Google entwickelt ein eigenes AR-Betriebssystem und Meta setzt auf eine Google-Plattform.
Google Einigen Berichten zufolge soll Google demnächst das Meta Tag "unavailable_after" auswerten, mit dem man die Auflistung bei Google auf einen bestimmten Zeitraum beschränken kann. Der Direktor der Crawl-Systeme bei Google, Dan Cow kündigte dies auf der jährlichen Veranstaltung "Search Engine Marketing New England" an. Hier gibt es bereits eine Übersetzung der angesprochenen Punkte. [ZDNet, gSpy, Search Engine Land, highrankings.com, SEMNE]