CheckOut-Werbung nimmt stark zu

Verfasst von Jens am 25. Januar 2007 | 1 Kommentar

Google CheckOut
Google hat es sich in diesem Jahr zum Ziel gesetzt sein Bezahlsystem CheckOut auf Biegen und Brechen auf die Erfolgsschiene zu bringen und als Standardbezahlsystem zu etablieren. Dazu wird in letzter Zeit sehr verstärkt für CheckOut geworben und die Buttons in den AdWords-Anzeigen der Websuche werden auch immer größer und aufdringlicher.

Wie sich die Größe der CheckOut-Buttons in den AdWords-Anzeigen entwickelt hat, hat IOnut von Google OS anschaulich dargestellt:
CheckOut-Evolution

Außerdem ist CheckOut auch bei Froogle gut platziert und wird bei vielen weiteren Diensten beworben. So habe ich zum Beispiel schon im Footer von Google Mail Werbung für CheckOut gesehen, unter den Suchergebnissen und auf der klassischen Startseite waren die Anzeigen auch schon einmal zu finden. Derzeit tauchen sie auf der Personal Homepage ab und an auf:
CheckOut-Werbung

Ich könnte mir vorstellen dass Google langfristig plant aus diesem System sein zweites Standbein zu formen, neben der Werbung – schließlich ist die Abhängigkeit von der Werbebranche eines der größten Kritikpunkte an Googles Geschäftsmodell. Ich kann mir aber nicht vorstellen dass Google so schnell gegen so etablierte Dienste wie PayPal ankommen wird, aber möchte natürlich auch nichts ausschließen ;-)

[Google OS]

Mehr

Testing on the Toilet: Google Testing Blog

Verfasst von Jens am 25. Januar 2007 | 2 Kommentare

Google Testing Blog
Es gibt schon wieder einen neuen Google-Blog: Der Google Testing Blog hat es sich zum Ziel gesetzt alle Programmierer mehr auf Fehlerbehebung und sauberes programmieren zu sensibilisieren. Google-intern gibt es dafür ein Programm namens “Testing on the Toilet”, welches jetzt mit der ganzen Programmiererwelt geteilt werden soll.

Testing on the Toilet ist ein System, dass die “verschwendete” Zeit auf dem stillen Örtchen sinnvoll nutzt. Dafür hängen überall wissenswerte Dinge, Code-Beispiele und ähnliches, mit denen man sich kurz auseinandersetzen kann und Denkanstöße bekommt. Dies ist angeblich eines der Geheimnisse von Googles relativ bugfreien Programmen und Webseiten.

Jetzt wird dieses Wissen und solche Toilet-Papers mit der ganzen Welt via dem Testing-Blog geteilt. Ich könnte mir vorstellen dass es hier in Zukunft noch einige sehr interessante Dinge zu lesen geben wird ;-)

» Google Testing Blog
» Liste der Google-Blogs

Mehr

Neues Design der Bildersuche endlich online

Verfasst von Jens am 24. Januar 2007 | 6 Kommentare

Google Image Search
Nach einer sehr sehr langen Testphase ist die neue Version der Bildersuche jetzt standardmäßig freigeschaltet. Es gibt zwar nur eine kleine Änderung in den Suchergebnissen, aber diese hat es in sich. Unter den gefundenen Bildern wird jetzt bloß noch der Titel des Fotos oder ein kurzer Textausschnitt der Website angegeben, alle andern Informationen sind erst beim darüber fahren mit der Maus zu sehen.

Google Bildersuche

Zwar hat Google einen sehr guten Erkennungsmechanismus, was die Bildunterschrift angeht, aber trotzdem reicht diese meiner Meinung nach nicht aus. Erst wenn man den Cursor über das Suchergebnis hält wird das Ergebnis mit einem blauen Rahmen unterlegt und die weiteren Informationen angezeigt, die da wären: Maße des Bildes, Dateigröße, Dateityp, Domain und ein Link zur weiteren Suche nach Bildern auf der spezifischen Domain.

Die Suche jetzt zwar ein klein wenig aufgeräumter, aber leider hat sich die Usability damit stark verschlechtert. Ich persönlich schaue direkt nach dem Bild auf die Abmaße und auf den Server auf dem es gespeichert ist – erst danach klicke ich auf das Ergebnis. Vor allem die Maße sind sehr wichtig, da man nicht wirklich gut erkennen kann ob es sich jetzt um ein Thumbnail oder ein HQ-Foto handelt.

Und auch die Angabe der Domain auf der das Bild liegt ist natürlich mehr als wichtig, vor allem wenn man genau weiß dass auf Server XY nur schlechte Bilder lagen oder alle vorherigen Ergebnisse – die einem nicht zugesagt haben – ebenfalls auf diesem Server lagen, dann kann man diesen gleich überspringen. Das ist jetzt nicht mehr so einfach möglich.

Schade Google… ich hoffe ihr habt euch etwas dabei gedacht und werdet in einigen Tagen oder Wochen weitere Funktionalitäten oder Optionen einbauen.

» Beispielsuche

[thx to: MainP]

Nachtrag:
&raqou;
Alte Suche wiederherstellen

Mehr

Custom Search Engines jetzt mit Nutzungsstatistik

Verfasst von Jens am 24. Januar 2007 | 1 Kommentar

Google Custom Search Engine
Wer Googles Custom Search Engines auf seiner eigenen Webseite verwendet oder gemeinsam mit anderen Personen in einer Gruppe einsetzt, der wird sich sicherlich schon einmal gefragt haben wie häufig die zusammen gebastelte Suchmaschine überhaupt genutzt wird. Zu diesem Zweck gibt es jetzt für jede personalisierte Suchmaschine eine kleine Nutzungsstatistik.

Mehr

Neue Google Groups-Version ist jetzt Standard

Verfasst von Jens am 24. Januar 2007 | 5 Kommentare

Google Groups
Zweieinhalb Monate nach dem Start der neuen Google Groups Beta ist die komplett redesignte Software jetzt zum Standard geworden. Mit der neuen Version kommt jetzt nicht nur ein komplett neues Design sondern auch viele neue Funktonen die in der alten Version noch nicht nutzbar waren.

Bisher war die Beta-Version nur über die URL groups-beta.google.com oder durch eine entsprechende Einstellung im Groups-Profil zu erreichen, ansonsten kam unter groups.google.com immer noch die klassische Version zum Vorschein. Jetzt hat die neue Version seinen Beta-Zusatz verloren und ist zum Standard erklärt worden – mittlerweile die dritte Standardversion der Google Groups.

Für alle die bisher noch die alte Version genutzt haben und sich mit der neuen noch nicht so recht anfreunden konnten oder nicht zu Recht finden hat Google eine Groups-Tour erstellt. In unserem Artikel vom Oktober sind auch alle Änderungen noch einmal zusammengefasst.

» Google Groups
» Ankündigung im Google-Blog

Mehr

Öffentliche Toolbar-Blacklist enthielt Zugangsdaten der User

Verfasst von Jens am 24. Januar 2007 | 1 Kommentar

Google
Das SafeBrowsing-Tool von Google soll unerfahrenen Benutzern dabei helfen nicht auf gefährliche Seiten hereinzufallen. Mittlerweile ist dieses Tool in die Google Toolbar integriert, und diese ist wiederum standardmäßig in den Firefox 2 integriert. Doch nun hat genau dieses Tool Zugangsdaten von Usern freigelegt…

Die Toolbar-Version des Firefox hat eine Option, die es jedem Benutzer erlaubt eine Website an Google zur Überprüfung zu melden und damit andere User zu warnen. Diese Daten sind frei auf dem Google-Server in einer Blacklist verfügbar, soweit kein Problem, aber leider haben diese Daten auch teilweise Logindaten enthalten die die User sicherlich nicht übertragen wollten.

So haben einige Benutzer beispielsweise die Funktion einfach einmal ausprobieren wollen und Google Mail als gefährliche Seite gemeldet, vielleicht haben sie auch nur die gerade angezeigte eMail gemeint, wie auch immer – ihre Daten wurden an den Server übertragen und waren damit für die ganze Welt sichtbar gewesen, mitsamt dem Login-Passwort.

Ich weiß zwar nicht wie die Zugangsdaten in diese Liste kommen, da ja eigentlich nur die URL gemeldet wird, aber es ist schlimm genug dass Google an diese Möglichkeit nie gedacht hat und diese Liste dann auch noch frei auf dem Server lässt. Mittlerweile soll das Problem aber behoben und die Daten wieder sicher sein, na hoffentlich…

» Artikel bei golem

[thx to: Stefan2904]

Mehr

Alter Blog von Larry & Sergey + Neue Sergey-Homepage

Verfasst von Jens am 24. Januar 2007 | 3 Kommentare

Larry Page Sergey
Google-Gründer Sergey Brin hat sich eine neue Homepage über sich selbst gebastelt, in der er sich selbst und seine Arbeit ein wenig vorstellt. Die Homepage würde ich einfach mal als sehr traditionell bezeichnen, sie hätte auch vor ca. 10 Jahren schon so im Netz stehen können. Außerdem ist jetzt ein alter Blog von Larry und Sergey aus dem Jahr 2003 aufgetaucht.

Sergey Brins Homepage
Besonders gut gefällt mir auf Sergeys neuer Homepage das große Gemälde in dem er sich und Larry auf der Seite “My Friends” zeigt. Zur Archivierung stelle ich es mal hier in den Blog. Ansonsten ist die Website sehr, naja, übersichtlich und enthält einige Informationen über sein Leben und seine Arbeit.
Larry & Sergey

Larrys und Sergeys Blog
Vom Februar bis zum November 2003 haben die beiden Google-Gründer still und heimlich einen Blog betrieben in dem sie nicht nur über Google reden (zum Beispiel dass Microsoft die Firma für 5 MS Flugsimulatoren und ein Joystick kaufen wollte), sondern auch Berichte über Larrys Ausflüge mit seinen Rollerskates. Wirklich sehr interessant zu lesen ;-)

» Sergeys Homepage
» Larrys und Sergeys Blog

P.S. Wer Ironie findet, darf sie behalten

[thx to: Stefan2904]

Mehr

Domain Google.de wurde entführt

Verfasst von Jens am 23. Januar 2007 | 5 Kommentare

Google
Ich könnte mir vorstellen dass es täglich mehrere hundert Versuche von irgendwelchen Deppen gibt die Domains google.com oder google.de zu registrieren oder einen Übernahmeantrag zu stellen. In 99% der Fälle wird sowas natürlich abgeblockt, aber ab und an scheint es dann doch einmal zu funktionieren – und so wurde im Laufe der heutigen Nacht Google.de entführt.

Je nachdem auf welchem Fleck der Erde man sich gerade befindet (und wie aktuell die DNS-Liste des Providers ist) landet man bei der Eingabe von google.de auf der tatsächlichen Webseite von Google Deutschland, auf der amerikanischen Google.com-Webseite, oder auf die Homepage des Entführers Goneo.com, einem Webhoster.

Bevor die Homepage von Goneo unter Google.de angezeigt wurde, wurde auch eine Zeit lang der bekannte Text

Für diese Domain wurden keine Inhalte hinterlegt. Bitte schauen Sie zu einem späteren Zeitpunkt nochmal vorbei…

angezeigt.

Der Inhaber von Google.de scheint sich zur Zeit auch stündlich zu ändern, erst gehörte sie einem Martin Rusteberg aus Wiesbaden, dann Mario Micklisch und jetzt gehört es “favo” aus Wiesbaden – anscheinend ein Nickname (Seit wann darf man da Nicks verwenden?). Ich denke Google hat den Domainklau bereits bemerkt und wird die DENIC darüber informiert haben, aber bisher hat sich der WHOIS-Eintrag noch nicht geändert.

Ich bin mal gespannt ob darüber noch weitere Details ans Tageslicht kommen werden, oder ob die Einträge still und heimlich wieder geändert werden – so als wenn nie etwas gewesen wäre…

» Artikel bei der tagesschau
» Artikel beim Barebonecenter

[Google Blogoscoped]

Mehr

Google schießt Fotos von Sydney – und sucht skurille Motive

Verfasst von Jens am 23. Januar 2007 | 2 Kommentare

Google Australia Day
Auf den Google Maps lassen sich ja bekanntlich so einige skurille Dinge finden. Vom Firefox-Logo und dem Heiratsantrag bis hin zur Riesen-Maxim und einem iPod. Wer sich jetzt selbst auf einer Karte inszenieren möchte, und nicht beim Sonnenbaden beobachtet werden möchte – kann dies in Australien jetzt tun.

Google-Flugzeug

Google wird demnächst hochauflösende Fotos für die Region rund um Sydney anbieten. Die dazu nötigen Fotos werden an diesem Freitag aus einem tief fliegenden Google-Flugzeug gefunden. Alle Einwohner sind nun dazu aufgerufen sich entsprechend für diese Fotos zu inszenieren oder die Dinge zu entfernen die besser nicht auf der Karte zu sehen sein sollten.

So werden sich sicherlich einige Gruppen zusammenfinden die sich in einer Formation aufstellen, oder Banner mit Werbeschriften und Grußbotschaften hochhalten. Das wäre doch mal wieder ein sehr guter Zeitpunkt für einen Heiratsantrag ;-) Oder vielleicht sollte man an diesem Tag auch nicht unbedingt den eigenen Wagen vor dem falschen Haus parken – nicht das die Ehefrau noch Verdacht schöpfen könnte… .p

Neben den geschossenen Fotos, von denen sicherlich demnächst einige Highlights auf der Google-Homepage und Maps-Blogs vorgestellt werden, ist es auch interessant wie lange Google brauchen wird um die Daten bei Maps und Earth anzubieten. Ich schätze es wird so 1-2 Wochen dauern, und dann können wir uns auf einige skurille Dinge freuen ;-)

Also wer am 26. Januar Zeit hat, in der Nähe von Sydney weilt und ein Google-Flugzeug (Das Logo ist aufgedruckt, damit man es erkennt) am Himmel sieht muss sich schnell etwas einfallen lassen :-D

» Google Australia Day

[Google OS]

Nachtrag:
» Das Flugzeug ist unterwegs
» Spamming-Ärger um Googles Satelitenfoto-Aktion

Mehr

Wie man Google auf der eigenen Webseite einsetzen kann

Verfasst von Jens am 23. Januar 2007 |

Google Google Google
In den Zeiten des Web2.0 hat sich das erstellen einer eigenen Homepage sehr stark verändert. Hat man früher seine Homepage mit Frontpage oder Dreamweaver zusammengebastelt, alle Inhalte selbst gehostet – dadurch nicht viel Inhalt anzubieten hatte – und sich ein Forum, Gästebuch und weiteres installiert, so liegen heute fast alle Inhalte auf fremden Servern – und das kann in fast allen Fällen ein Google-Server sein.

Welche von Googles vielen Angeboten bei der Gestaltung der eigenen Homepage nutzen kann hat Google OS sehr übersichtlich zusammengestellt. Dabei wird wieder einmal schön ersichtlich dass Google für jeden Homepage-Status (Privat, Portal, Firmenwebseite bis hin zum Intranet) Angebote im Petto hat die man allesamt kostenlos nutzen und Vorteile daraus ziehen kann.

Unbedingt einmal durchlesen! Es ist schon erstaunlich was Google uns so alles bietet…

» Building Site In Times Of Google

Mehr

Google des Tages: Geni.com

Verfasst von Jens am 23. Januar 2007 | 2 Kommentare

Geni.com (126.000)
Geni erweitert den Gedanken eines Social Networks um die eigene Familie und lässt ganz einfach Stammbäume anlegen. Erst vor wenigen Tagen gestartet, aber sieht schon sehr gut aus – könnte ein Erfolg werden. Später sicherlich mal Übernahmekandidat für Yahoo! oder Google.

Mehr

Kleines Update bei den Personal Homepage-Feeds

Verfasst von Jens am 23. Januar 2007 | 3 Kommentare

Personal Homepage Feed
Wer auf seiner Personal Homepage Feeds eingebunden hat wird heute morgen eine kleine Änderung feststellen: Ab sofort wird bloß noch der Titel des Eintrags mit einem “+” davor angezeigt. Beim Klick auf das Plus erweitert sich der Eintrag um den entsprechenden (abgekürzten) Inhalt. Diese Änderung schafft ein bißchen mehr Platz auf der Homepage, und lässt sie aufgeräumter wirken.

Mir fehlt noch eine Möglichkeit alle Einträge auf einmal auszuklappen, und entsprechend danach auch wieder einzuklappen – so dass ein schneller Nachrichtenüberblick entsteht. Wer allerdings viele Feeds abonniert, der sollte doch lieber das Google Reader-Gadget nutzen – obwohl das leider noch nicht so ganz aufgeräumt ist.

Es ist aber schön zu sehen dass Google sich auch über diese Dinge noch Gedanken macht und weiterhin daran arbeitet die Personal Homepage zu verbessern. Jetzt fehlt bloß noch eine Einstellung um das Layout der Seite ein wenig zu ändern, zum Beispiel in ein 2- oder 4-Spalten-Layout oder eines mit ganz variablen Gadget-Positionen, so wie auf einem richtigen Desktop.

» Google Personal Homepage

[Google OS]

Mehr

Google möchte Ingame-Werber Adscape Media kaufen

Verfasst von Jens am 22. Januar 2007 | 1 Kommentar

adscape
Die meisten Teile aus Googles Werbenetzwerk sind noch garnicht richtig angelaufen, da sucht man sich schon neue Betätigungsfelder. Nachdem die Medien mit Zeitungen, Radio und Fernsehen durch ist, und auch Werbeplakate in Angriff genommen werden könnte jetzt die Werbung in Computerspielen folgen.

Laut dem Wall Street Journal wird Google in den nächsten Tagen die Übernahme der Firma Adscape Media ankündigen. Die Firma verdient Geld damit, Werbeplätze in Computerspielen zu vermieten – ein Markt dem Analysten eine große Zukunft voraussagen. Diese Werbung beschränkt sich dabei nicht nur auf die Klassiker wie z.B. Bandenwerbung bei FIFA und Formel1, sondern beinhaltet auch Schleichwerbung, Produkt-Placements oder die bloße Erwähnung von Markennamen in allen möglichen Spielen.

Dass Google in diesem Markt aktiv werden wird war nur eine Frage der Zeit, schließlich ist Google gerade auf dem Weg zur weltweit größten Werbeagentur. Konkurrent Microsoft hat im letzten Jahr die Firma Massive übernommen, welche genau auf dem gleichen Gebiet aktiv ist – nur hat Microsoft hier den Vorteil dass sie selbst sehr viele Spiele in der Angebotspalette haben.

Eine Bestätigung oder einen eventuellen Kaufpreis gibt es derzeit noch nicht, genauso wenig wie Informationen darüber wie sich Google die zukünftige Zusammenarbeit vorstellt oder welche Verträge mit großen Spielstudios laufen. Interessant wird es, wie Google in einem PC-Spiel seine AdSense-Technik einsetzen will, schließlich ist die Handlung meistens relativ fest gesetzt und kann nur wenig variiert werden.

[ZDNet-Blog]

Update:
» Google kauft AdScape

Mehr
Seite 655 von 805« Erste...1020...654655656657...660670...Letzte »