Chrome Mit Google Chrome 2.0.180.0 hat Google eine neue Dev-Version veröffentlicht. Diese Version bringt neben einem leicht veränderten Look viele Bugfixes und einige Features. Im PopUp Blocker gibt es nun den Punkt Always show pop-ups from... Mit dieser Option kann man eine Seite auf eine Whitelist setzen. PopUps werden dann automatisch angezeigt. Leider ist es derzeit noch nicht möglich eine Seite von der Whitelist zu löschen. Eine weitere sichtbare Änderung ist die leicht geänderte Theme. Der Hintergrund hat einen Farbverlauf und ist etwas dunkler als bisher: Bei Chromium findet man in den Optionen den Punkt Themes. Zur Zeit aber gibt es aber nur den Button Reset. Dieser setzt die Theme auf Standard zurück. In wenige Wochen wird es offiziell Themes geben. Diese Veröffentlichung bringt auch zahlreiche Vorbereitungen für die Erweiterungen, die Ende Mai erwartet werden. Release Notes Visible changes: [r14827] Support PgUp/PgDn in Omnibox for "first entry/last entry." (Issue: 6857) [r15115] Tell the user if Chrome is not the default browser. (Issue: 9049) [r15702] You can choose to allow pop-ups from a site. (Issue: 11440) Other changes of note: [r14891] Fix for crashing when zoomed into street level on maps.yahoo.com (Issue: 2044) [r14731] Patch from Mohamed Mansour for systems without an installed printer. (Issue: 6835) [r15020] Stop the location bar from flashing white when navigating from one HTTPS site to another. (Issue: 11157) [r15214] Fix for common issues around opening a new window. (Issues: 6377, 6192, 835) Lots of work around Extensions. (See r15417, r15271, r15310)
Google Bereits vor zwei Jahren hat Google im Mai Google Searchology veranstaltet. Die Gerüchten, dass Google heute das Wonderwheel und andere Features offiziell vorstellen wird, haben sich bestätigt. Rückblick: Seit einiger Zeit erscheinen bei der bekannten Did you mean: ... die ersten beiden Ergebnisse zum vorgeschlagenen Suchbegriff. Google wollte testen, wie Nutzer auf das reagieren. Nach einigen Korrekturen ist es nun bei den meisten "fehlerhaften" Suchbegriffen Gang und Gebe, dass oben zwei Suchergebnisse für den Vorschlag erscheinen und unten weitere zum ursprünglichen Begriff. Auch die Mobile Version hat Google verbessert. Die Nutzer erwarten von Google, dass es schnell und einfach zu bedienen ist. Google musste die Suche an verschiedene Browser anpassen. Auch Google Suggest ist inzwischen in einigen Geräten vorhanden zum Beispiel bei Android. In wenigen Wochen werden auf Handys vorschläge aus dem eigenen Verlauf gemacht, wenn man eingeloggt ist. Diese erscheinen weiter oben in der Liste. Bei der mobilen Suche können aber auch die lokalen Ergebnissen zum Beispiel ein Café eine wichtige Rolle spielen. Daher wurde die "Ortung" verbessert. Diese Ergebnisse werden auch vorschlagen. Das Internet besteht aus zwei "Wolken": Eine für das normale Internet am PC und eines mit Webseiten, die für mobile Geräte optimiert sind. Es ist wichtig, dass die mobile Suche diese wenn möglich anzeigt, die normale Suche aber diese vermeidet. Schließlich startet Marissa Mayer mit ihrem Vortrag. Mayer erklärt, dass einigen Nutzern Google in verschiedenen Lebenslagen geholfen habe. So suchen einige Männer nach wie man eine Krawatte bindet, wenn die Frau nicht da ist. Aber auch Marissa blickt zurück. Bevor Universal Search gestartet wurde, zeigen die Suche höchsten ein Thumbnail bei Video an. Heute findet man Ergebnisse aus der News-Suche und weitere Videos. Auch Bilder oder Ergebnisse von Sportereignissen findet man. SearchWiki soll es dem Nutzer möglich machen, einige Ergebnisse einzufügen oder bestimmte Webseiten für sich hervorzuheben und sie so einfach wiederzufinden. Ergebnisse die einem nicht gefallen sind mit einem Klick weg. SearchWiki und Universal Search haben ein Problem: Die Ergebnisse passen unter Umständen nicht zum Suchbegriff. Deswegen gibt es nun Google Search Option entwickelt, die bereits vor einigen Wochen bekannt wurden. So lassen sich Videos oder Bilder für die Suche anzeigen ohne, dass man auf eine andere Seite wechseln muss. Alles wird automatisch nach einem Klick geladen. Google Search Option macht das Ganze einfacher. Der Nutzer kann sich zum Beispiel eine Timeline anzeigen lassen (auch wenn diese nicht immer korrekt ist). Wonder Wheel visualisiert Suchergebnisse und ähnliche Suchbegriffe. Im Zentrum des Wheels steht der ursprüngliche Suchbegriff und ringsum findet man ähnliche Begriffe. Klick man einen an, wird dieser zum Zentrum und neue Begriffe erscheinen. Rechts erscheinen denn die Ergebnisse zur Suche. Später im Mai wird Google Squared als Google Labs gestartet. Square listet Infos zu einem Suchbegriff auf. Weitere Felder kann man mit wenigen Klicks hinzufügen. Google versucht nun passenden Antworten auf den Begriff zu finden und die Tabelle zu finden. Die zusammengestellten Tabellen werden gespeichert oder können als Lesezeichen gesichert werden. Als weiteren Dienst wurde Rich Snippets vorgestellt. Dieses Feature zeigt weiter Infos in nur einer Zeile an. Zum Beispiel die Bewertung eines Produkts und eine Preisspanne. Bei Personen werden Infos anzeigt, wo sie Arbeiten. Diese Daten stammen zum Beispiel von LinkedIn. Die Bewertungen aus dem Quelltext einer Seite.
Heute in den Kurzmeldungen: Street View in Griechenland gestoppt, Google bekommt in Japan wegen historischen Satellitenbildern Ärger und Mehmet Toprak "Googles unaufhaltsamer Abstieg". Eigentlich wollte Google seinen Dienst Street View auch auf Griechenland erweitern. Dafür waren einige Autos in Athen und anderen Städten gestartet um Fotos zu machen. Nun stoppten die Datenschutzbehörden diese Autos. Weil historische Satellitenbildern die ehemaligen Wohngebiete der niederer Bevölkerungskasten zeigen droht Google nun in Japan Ärger. Dem Unternehmen wird Diskriminierung und Vorurteile vorgeworfen. Der wiwo.de-Autor Mehmet Toprak hat einen recht interessanten Artikel veröffentlicht, wie er Google Zukunft sieht.
Android Der Patentverwerter IPCom aus München hat Klage gegen HTC erhoben. Eine Einstweilige Verfügung gegen den Verkauf wurde ebenfalls erwirkt. HTC ist der Hersteller vom G1 und dem HTC Magic. Das Oberlandesgericht Karlsruhe hat die Vollstreckung der Einstweiligen Verfügung gestoppt (AZ: 6 U 38/09). HTC soll mehrere Patente verletzen, die IPCom verwaltet. Bis die Hauptverhandlung wegen der möglichen Patentverletzungen beenden ist, ist die Vollstreckung ausgesetzt. Der Abschluss der Hauptverhandlung wird nicht vor 2010 erwartet.
YouTube YouTube Mosaic ist ein neues Premium-Werbeformat auf YouTube. Volkswagen ist der Erstverwender des innovativen und besonders aufmerksamkeitsstarken Premium-Formates und präsentiert es auf seinem YouTube Channel in Zusammenhang mit dem "Volkswagen Movie Star Contest". Das fast bildschirmbreite Motiv zeigt einen roten Golf GTI. Dieser ist aus über 400 einzelnen Bilder zusammengesetzt, die Nutzer für den Volkswagen Movie Star Contest hochgeladen haben. Beim Volkswagen Movie Star Contest musste ein Auto von VW die Haupt- oder Nebenrolle im Clip spielen. Ralf Maltzen, Leiter CRM- und Internetmarketing bei der Volkswagen AG: "Volkswagen setzt auch in kommunikativer Hinsicht auf Innovation. Deswegen ist Social Media ein wichtiger Bestandteil der Volkswagen Markenkommunikation. Wir wollen den Volkswagen Brand Channel auf YouTube langfristig zu einem eigenständigen Markenkanal ausbauen und da gilt es, innovative Tools zu verwenden und Neuem eine Chance zu geben." "YouTube Mosaic ist ein visuell beeindruckender Hingucker. Es eröffnet Unternehmen neue Möglichkeiten, ihre Marken- und Themenwelt höchst eindrucksvoll zu präsentieren und vor Millionen von Internetnutzern in Szene zu setzen", betont Stefan Tweraser, Country Sales Director bei Google. "Dank YouTube Mosaic verweilen Nutzer nicht nur länger auf dem Kanal eines Unternehmens. Sie können die Marke auch aktiv und in immer neuen Facetten erleben und sich somit noch stärker mit dieser identifizieren. Dass Volkswagen als erster YouTube Kunde weltweit dieses neue Werbeformat einsetzt, freut uns sehr." Mit YouTube Mosaic lassen sich alle fast alle Bilder in Mosaiks virtualisieren. Bis auf Weiters gibt es YouTube Mosaic allerdings nur für Werbepartner.
Chrome Dieses Wochenende will Google in den USA in einigen TV-Netzwerken Werbespots für Chrome ausstrahlen lassen. Laut Google wurden diese Spots über das eigene TV Ads System vermarktet. Letzte Woche hat Google 11 Kurzfilme veröffentlicht. Google sieht das Ganze erst einmal als Test an und möchte herausfinden, welchen Einfluss diese TV Kampagne auf den Marktanteil von Chrome hat. Mit diesen Film wird Google werben. Er wurde von Google Japan erstellt.
Chrome Die Entwickler von Chromium haben nun offizielle Builds für Mac und Linux verfügbar gemacht. Ich konnte die Linux Version installieren und habe diese gestestet. Einiges funktioniert zwar noch nicht, aber das Surfen geht ohne Probleme. So kann man noch nicht auf die Optionen zugreifen und PopUps werden nicht geblockt. Entweder liegt es daran, dass Ubuntu 9.04 bei mir virtuell läuft oder ist ist wirklich so: Die Option der Tabs ist deutlich verbesserungswürdig. So werden über die ganze Breite drei ein Pixel breite Linien angezeigt und beim überfahren erscheinen weiße Schraffuren: Beim Surfen ist mir aufgefallen, dass bei einigen Seiten Inhalte erst nach einigen Refreshs angezeigt werden oder gar nicht erscheinen. Leider funktioniert auch Gears noch nicht. Auch für Mac gibt es nun Chromium. mafis hat mir diese Screenshots geschickt: Zu erkennen ist, dass die Buttons nicht richtig gerendert werden. Bei der Seitendarstellung gibt es teilweise auch noch erhebliche Probleme. So werden manchmal erst nach einigen Refreshs alle Elemente der Seite dargestellt. Hier noch ein paar Screenshots: Wer es selber testen will, hier gibt es die neuste Version für Linx und hier die für den Mac. Bei Mac benötigt man mindestens Leopard. Google Chrome 2.0 wird demnächst als Major Update auf Windows veröffentlicht. Ich schätze, dass Google zu Google I/O (Ende Mai) Chrome für Mac und Linux entweder als Beta oder - was ich für wahrscheinlicher halte - als Google Labs freigeben. [thx to: Denny & mafis]
Chrome Google hat eine neue Beta von Google Chrome 2.0 veröffentlicht. Die Version 2.0.172.23 bringt viele Fehlerkorrekturen mit, aber auch einige neue Features. Die wichtigsten Änderungen: -Lots of UI tweaks, bug, and stability fixes! -Added the ability to remove most visited thumbnails from the New Tab page. (Issue: 685) -Autocomplete now pulls suggestions from search engines that support the functionality, and retains a history of those searches. For example, if you have searched from wikipedia.org in the past, start typing wikipedia.org in the omnibox, press the Tab key then a search term and suggestions and past searches will appear for Wikipedia. (Issue: 3636) -Added a confirmation box when closing the browser with in progress downloads. (Issue: 1028) -Added "Reopen closed tab" and create "New Tab" to the context menu on the tab bar. (Issue: 2144) Die vollständigen Release Notes findet Ihr hier. Ich denke, dass in wenigen Wochen 2.0 als Stabiles Update veröffentlicht wird. » Portable