In drei Tagen beginnt die Entwicklerkonferenz Google I/O und wird uns wieder einige spannende neue Produkte und Funktionen bringen, von denen wir bis zum Zeitpunkt der Vorstellung möglicherweise noch gar nichts gehört haben. Jetzt sind eine Reihe von App-Icons aufgetaucht, die teilweise neuen oder bestehenden Apps zugeordnet werden können, teilweise aber auch noch sehr rätselhaft sind. Wer möchte, kann sich gerne an der Spekulation beteiligen.
Auf den Smart Speakern kämpfen der Google Assistant und Amazons Alexa um die großen Marktanteile, wobei der Onlinehändler noch relativ deutlich die Nase vorne hat. Auf dem Smartphone sieht es anders aus, denn das ist bekanntlich Google-Revier und ist fest in der Hand des Google Assistant. Jetzt hat Amazon ein kleines aber feines Update für die Alexa-App ausgeliefert, mit der die Sprachassistentin sehr viel leichter als bisher zugänglich ist.
Vor zwei Tagen hat Google stolz verkünden können, dass der Assistant mit mehr als 5.000 Geräten zusammen arbeitet und diese per Sprache steuern kann. Jetzt rückt der direkte Konkurrent Amazon das ganze ins rechte Licht und brüstet sich damit, dass Alexa mehr als doppelte so viele Geräte steuern kann und somit ebenfalls zum Standard für das Smart Home gehört. Und im Gegensatz zu Google hat Amazon auch die bessere Vermarktung.
Gestern Nachmittag amerikanischer Zeit gab es einen mittelschweren Unfall mit einem Waymo-Fahrzeug, das bei dem Crash schwer beschädigt wurde. Schon in den ersten Berichten hieß es, dass das autonome Fahrzeug der Google-Schwester keine Schuld trifft, was auch anhand der Bilder der Unfallstelle nachvollziehbar war. Jetzt hat Waymo ein Video des Unfalls veröffentlicht, das diese Annahme sehr eindeutig bestätigt.
Die Entwicklerkonferenz Google I/O steht vor der Tür und wird vermutlich nicht nur neue Software und Webdienste mit sich bringen, sondern auch in puncto Hardware etwas im petto haben. Jetzt sind bei der FCC Dokumente zu einer leicht veränderten Version der aktuellen Chromecast-Generation aufgetaucht, die Bluetooth-Unterstützung enthalten wird. Damit könnte der praktische Dongle noch sehr viel flexibler eingesetzt werden und macht den Weg frei für Fernbedienungen und mehr.
Gestern haben sich die Aktionen im Play Store auf Angebote rund um Star Wars konzentriert, aber heute geht es wieder mit vielen weiteren Apps und Spielen weiter: Heute gibt es die praktische Wifi Mouse HD, eine App zum Lernen der englischen Grammatik, eine App zum Erlernen vieler verschiedener Knoten sowie ein Screenshot-Tool und einiges mehr. Bei den Spielen gibt es heute Titel aus den Bereichen Action, Puzzle, Adventure und auch Strategie.
Vom 8. Mai bis zum 10. Mai findet in Mountain View die große Entwicklerkonferenz Google I/O statt, auf der das Unternehmen wieder viele Neuerungen verkünden wird. Viele große Google-Produkte haben hier ihren Anfang genommen und auch in diesem Jahr wird es ohne Zweifel wieder viele interessante Neuigkeiten geben. Wir werfen nun einmal die Glaskugel an und schauen uns an, was Google auf der großen Bühne verkünden könnte. Gestern haben wir bereits einen genauen Blick auf die Android-Ankündigungen geworfen.
Kunstvoll entworfene Hintergrundbilder für das Smartphone erfreuen sich großer Beliebtheit und sind auch bei im Blog immer sehr begehrt. Seit langer Zeit gehören auch Bilder auf Grundlage von Satellitenbildern oder Straßenaufnahme zum Trend, die mit einfachsten Mitteln kunstvoll gestaltet werden. Eine relativ neue Android-App macht die Erstellung solcher Bilder nun ganz leicht und erstellt mit nur wenigen Touches Kunstwerke von jedem beliebigen Ort der Welt.
Die Google-Schwester Waymo hat mittlerweile mehrere Hundert Fahrzeuge auf den Straßen, die die Systeme durch ständige Testfahrten weiter perfektionieren sollen. Bei der Fahrt auf öffentlichen Straßen sind sie natürlich auch den üblichen Gefahren ausgesetzt und waren bereits mehrmals in Unfälle verwickelt. Gestern Abend war eines der Minivans in den schwersten Unfall verwickelt, den das Unternehmen bisher verzeichnen musste.
GIF-Animationen sind für viele Nutzer in der modernen Kommunikation kaum noch wegzudenken und werden von allen großen Messengern und Social Networks unterstützt. Auch Googles Tastatur-App Gboard verfügt seit langer Zeit über eine integrierte GIF-Suchmaschine, mit der stets die passende Animation zur Hand ist. Jetzt gibt es ein neues Feature für die Beta-Version der Android-App, mit der per Kamera eigene GIF-Animationen erstellt und versendet werden können.