Googles Browser Chrome erfreut sich seit langer Zeit großer Beliebtheit und hat sich in den vergangenen Jahren rasant verbreitet - sowohl auf dem Desktop als auch auf dem Smartphone. Die Marktforscher von NetMarketShare haben nun wieder eine neue Statistik veröffentlicht, in der man die Verbreitung der Desktop-Browser unter die Lupe genommen hat. Wenig überraschend ist Chrome mittlerweile der meistgenutzte Browser und kann ein gewaltiges Wachstum verzeichnen.
Die Entwicklungszyklen von Googles Apps für Android und iOS können sehr unterschiedlich sein und weit auseinander liegen - und das in beide Richtungen. Seit heute wird ein großes Update für die iOS-Version von GMail und dem Calendar ausgerollt, mit dem sowohl die Oberfläche als auch der Funktionsumfang an die Android-Version angeglichen wird. Damit sind beide Apps auf beiden Plattform nun relativ einheitlich.
Je nach Hersteller des Smartphones gibt es eine Reihe von Möglichkeiten und Varianten um einen Screenshot unter Android anzufertigen. In allen Fällen wird aber ein Screenshot des gesamten Displays angefertigt, der dann hinterher bearbeitet und gespeichert oder versendet werden kann. Unter Android Nougat ist nun eine neue, sehr gut versteckte, Funktion aufgetaucht, mit der sich auch nur Teile des Displays verewigen lassen.
Gerade erst haben wir über die neue Portale bei Google Play Movies berichtet, da gibt es schon die nächste Design-Veränderung im Play Store, die schon bald für alle Nutzer ausgerollt werden dürfte. Zur Zeit wird mit einer ganzen Reihe von Nutzern eine neue Oberfläche getestet, die zahlreiche kleine Veränderungen mit sich bringt und wieder etwas mehr Übersicht schafft.
Immer wieder basteln Googles Designer an der Oberfläche des Play Stores und ändern ständig Kleinigkeiten am Layout, der Schrift, den Buttons oder auch anderen Dingen. Im Entertainment-Bereich gibt es nun aber ein sehr großes Update, das aus den normalerweise nüchternen Listings ein wahres Portal rund um einen bestimmten Titel macht. Zu sehen ist das derzeit am Beispiel von Doctor Strange.
Schon seit langer Zeit testen Googles Designer unter Android immer wieder kleine Verknüpfungen mit Beispielanfragen direkt unter dem Suchfeld, mit denen sich schnelle und oft gestellte Anfragen direkt starten lassen. Jetzt gibt es wieder einen neuen Test in diese Richtung, bei dem die Icons in diesem Fall in Farbe gehalten sind und sich sehr stark vom Rest der Oberfläche abheben.
Schon seit vielen Jahren besitzt bzw. besaß Google ein eigenes Venture Capital-Unternehmen mit der Bezeichnung Google Capital, mit dem man frühzeitig bei interessanten Unternehmen einsteigen und sich Anteile sichern möchte. Das Unternehmen steht nur wenig im Fokus der Öffentlichkeit und ist daher nicht ganz so bekannt. Dennoch bekommt es nun eine neue Bezeichnung und hat ein neues interessantes Investment getätigt.
Erst in der vergangenen Woche hat Alphabet die aktuellen Quartalszahlen verkündet und konnte sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn wieder einen Rekord einfahren. In einem neuen Dokument an die amerikanische Börsenaufsicht SEC hat man diese Zahlen nun noch einmal etwas genauer aufgeschlüsselt und gibt auch an, wie groß der Bestand an eigener Hardware aktuell ist.
Immer wieder nehmen uns Googles Fotografen via Streetview mit in alle möglichen Orte und Sehenswürdigkeiten dieser Welt und lässt diese direkt vom Bildschirm aus entdecken. Seit Heute ist diese Sammlung nun um ein weiteres Bauwerk reicher, das noch gar nicht vollständig offiziell eröffnet worden ist und nun schon vor dem ersten Besucher virtuell angesehen werden kann: Die Hamburger Elbphilarmonie.
Anfang des Jahres hat Googles Tochter Deepmind im AlphaGo-Turnier gegen den Weltmeister gezeigt, was die eigene Künstliche Intelligenz mittlerweile leisten kann. Schon kurz nach dem Sieg gegen den Weltmeister hatte man angekündigt, sich schon bald neue Herausforderungen zu suchen - und nun ist eine gefunden. Gemeinsam mit Blizzard möchte man nun daran arbeiten, dass die KI in StarCraft II gegen einen anderen Nutzer antreten kann.