Android-Nutzer haben umfangreiche Möglichkeiten zur Anpassung des Betriebssystems und können sogar den Launcher sehr leicht durch eine alternative App austauschen - dementsprechend gibt es eine große Auswahl im Google Play Store. Heute stellen wir euch den GCA Launcher vor, der sich als starke Mischung aus einem simplen Android-Launcher und der Chrome OS-Oberfläche präsentiert und schon bald viele Verbesserungen erhalten wird.
Auf jedem Android-Smartphone findest sich mindestens ein Launcher, der für die Darstellung der Homescreens verantwortlich ist und sozusagen die Oberfläche der "Startseite" des Betriebssystems steuert. Viele Smartphone-Hersteller ersetzen den zum Betriebssystem gehörenden Launcher durch eine eigene Version - selbst Google - und haben häufig zusätzliche Funktionen im Gepäck. Heute möchten wir euch einen alternativen Launcher vorstellen, der völlig andere Wege geht und sich vom großen Rest abhebt: Der AIO Launcher.
Googles Betriebssystem Android TV ist recht einfach gehalten und auf die Gegebenheiten auf dem Smart TV angepasst, der in den meisten Fällen mit der Fernbedienung oder vielleicht auch per Spracheingabe gesteuert wird. Leider ist Googles Launcher aber auch wenig flexibel, bietet kaum Anpassungsmöglichkeiten und zeigt keine per Sideload installierten Apps auf dem Homescreen an. Diese Probleme lassen sich mit einem praktischen Sideload Launcher lösen.
Mit Googles Betriebssystem Android TV lassen sich viele Android-Apps auf dem Smart TV nutzen, die zusätzliche Informationen und Möglichkeiten im Gepäck haben. Wer die volle Auswahl haben möchte, kommt um das Sideloading von Apps allerdings nicht herum. Leider werden die am Play Store vorbei installierten Apps nicht im Android TV-Launcher angezeigt, sodass wir uns mit einer zusätzlichen Lösung behelfen müssen. Der Sideload Launcher erspart den Umweg über die Einstellungen.
Mit Android Q wird Google viele Neuerungen in das Betriebssystem bringen, zu denen - das ist mittlerweile bekannt - auch ein neuer Desktopmodus gehören wird. Aktuell ist die Desktop-Oberfläche noch längst nicht für den Einsatz bereit und aus diesem Grund auch tief in den Einstellungen des Betriebssystems versteckt. Ein Entwickler hat nun dennoch bereits einen Launcher gebastelt, der auf diese Modus aufsetzt und zeigt damit, wie es zukünftig aussehen könnte.
Für Android gibt es viele Launcher, die sich zwar häufig durch Zusatzfunktionen abheben und dem Nutzer einen Mehrwert bieten, aber grundsätzlich sind sie doch allesamt gleich aufgebaut. Wer mal etwas Neues ausprobieren möchte, der kann sich aber auch alternative Launcher mit ganz anderen Konzepten ansehen. Ein aktuell noch in Entwicklung befindlicher Launcher setzt auf das Konzept Minimalismus, kann aber schon jetzt ausprobiert werden.