Android Q bekommt einen Desktop-Modus: Entwickler zeigen neue Screenshots und Informationen (Video)

android 

Android strebt schon seit Jahren auf den Desktop, allerdings ist das weniger Google, sondern eher den Smartphone-Herstellern zu verdanken. Allerdings schaffen diese dadurch Insellösungen wie etwa Samsung DeX, die sich zwar großer Popularität erfreuen, aber eben nicht Geräteübergreifend funktionieren. Mit Android Q möchte Google das nun ändern und hat einige Informationen über den kommenden Desktop-Modus veröffentlicht.


Mit Android Q finden viele große Neuerungen den Weg in das Betriebssystem, zu denen unter anderem der systemweite Dark Mode gehört, aber natürlich auch eine weiter optimierte und nun zum Standard erklärte Gestensteuerung. Außerdem ist erst vor kurzem entdeckt worden, dass das Betriebssystem mit Unterstützung vieler Sensoren Auto-Unfälle erkennen soll und so auch Leben retten kann.

android q desktop wallpaper

Auf der Google I/O haben die Android-Entwickler abseits der großen Bühne den Desktop-Modus von Android Q gezeigt, der aller Voraussicht nach in der finalen Version des Betriebssystems enthalten sein wird – möglicherweise aber auch erst wieder Pixel-exklusiv sein könnte. Der Modus soll ähnlich wie die Konkurrenzmethoden funktionieren und einfach die Oberfläche des Smartphones auf das große Display projizieren – aber natürlich mit einer angepassten Oberfläche.

android q desktop keyboard

Alle Apps sollen sich sowohl über den Desktop als auch über das Smartphone steuern lassen, haben aber die Möglichkeit, unterschiedliche Inhalte auf beiden Displays anzuzeigen. Wie auf den Screenshots zu sehen ist, können die Apps sowohl in einem Fenster als auch im Vollbild ausgeführt werden. In beiden Fällen fühlt man sich unweigerlich an Chrome OS erinnert, was vielleicht für die Zukunft dieser Betriebssysteme langfristig nicht ganz unwichtig ist.



android q desktop

In obigem Video seht ihr die Vorstellung dieses Modus inklusive vieler Details etwa ab Minute 27. Schaut einfach mal rein, denn die vielen Screenshots stammen aus dem Video und sind dort auch mit weiteren Detail sowie Erklärungen zu sehen. Interessant wird es sein, wie Google die Verbindung umsetzen möchte bzw. ob eine eigene Hardware geplant ist. Insbesondere der Pixel Stand würde sich wohl dafür eignen, eine weitere Funktion zu übernehmen.

Siehe auch
» Die Pixel-Smartphones werden zum Lebensretter: Android Q kann wohl Autounfälle erkennen & Hilfe holen

» Android Q: Googles neue Gestensteuerung wird auf allen Smartphones zum Standard – Alternativen erlaubt

[XDA Developers]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.