iGoogle Gegenüber Time.com sagte ein Googlesprecher: "iGoogle macht zur Zeit 20 % der Besuche auf der Homepage aus." Das wird wahrscheinlich auch der Grund sein, wieso sich bei iGoogle in letzter Zeit einiges getan hat. Google will, dass sich die Nutzer wohl fühlen. Die Artist Themes geben dem Produkt einen gewissen Stil. Die Sandbox erlaubt es den Entwicklern iGoogle zu verbessern, Gadget sind Multi-User-fähig. Nicht zu vergessen: Einstellungen, Backup und Export/Import. Ich erwarte für 2008 weitere Features für iGoogle. [GoogleOS]
iGoogle Google hat gestern gleichzeitig mit den iGoogle Artist Theme auch ein eigenes iGoogle Skin veröffentlicht: Theme of the day. Diese Theme verändert sich einmal am Tag. Hier bei werden wahrscheinlich alle Skins berücksichtigt, die man im iGoogle Theme Directory (GWB Artikel) finden kann. Einen Unterschied zu den üblichen Themen gibt es: Wenn man möchte, kann man durch den Klick auf "Keep this theme" das Skin behalten. Gestern war es das Spring Scape, heute ist es Dolce & Gabbana » iGoogle Skin: Theme of the day PS: Zwar funktioniert das Auswählen beim iGoogle.de, doch ob der Wechsel täglich von statten geht, weiß ich nicht. Eines ist im Moment dennoch klar: Der Link zum Beibehalten der Theme ist nicht vorhanden
iGoogle Zwar habe ich gestern schon kurz über die iGoogle Artist Themes geschrieben, doch jetzt noch mit weiteren Infos. Google hat gestern iGoogle Skins von 70 Künstlern, Malern und Designern aus 17 Ländern veröffentlicht. Darunter sind beispielsweise Jeff Koons, Dale Chihuly, Coldplay, Diane von Furstenberg, Dolce & Gabbana, Yann Arthus-Bertrand, Michael Graves, Philippe Starck, Robert Mankoff, Mark Morris, Oscar de la Renta, Anne Geddes und Tory Burch. (Das sind nur fast 20 Prozent). Bisher zeigte iGoogle den Inhalt den sich der Nutzer ausgesucht hat. Diese Artist Themes sollen aber eine weitere Personalisierung sein. Gleichzeitig nimmt Google an einer Outdoor Galerie in New York teil. Die exakte Adresse kann man aus dieser Google Map entnehmen. » Google Blog: Where art thou? » iGoogle Artist Themes PS: Der Grund wieso auf Google.de, Google.at oder Google.ch das Doodle nicht zu sehen ist, liegt ganz einfach daran, dass Google die Seiten zu den Themes noch nicht übersetzt hat.
Seit wenigen Minuten ist auf Google UK oder Google Australien das Logo von oben zu sehen. Ein Klick drauf zeigt wieso: Google führt neue Theme für iGoogle von Künstlern ein. Im Theme Directory sind momentan 68 Themes verfügbar. Auf iGoogle wird nun Get artist themes angezeigt. Da heute vor einem Jahr Google Personal zu iGoogle umbenannt wurde, denke ich, dass das ein Geburtstagsgeschenk an die User ist. » Artist Themes PS: Hat Google schon mal in dieser Form Werbung für ein Update gemacht? Dieses Video gibt einen Überblick über die verschiedenen iGoogle Themes » Nachtrag: iGoogle Artist Themes
iGoogle Nachdem die Google Community orkut in Europa und den USA nicht wirklich erfolgreich wurde, entschloss sich Google im November 2007 OpenSocial zu starten. Diese offen Plattform hat nun auch in iGoogle Einzug gehalten. Mit einer heute veröffentlichten Google API für iGoogle können nun Entwickler iGoogle weiter anpassen. Vom Optischem Aufbau her spricht mich die Sandbox Version mehr an, als es das bisherige iGoogle tat. Ionut vermutet, dass sich daraus vielleicht eine Community entwickelt. Weitere Details liefert die Dokumentation sowie folgendes Video: Desweiteren gibt es auch hier für einen Blog. Diesen erreicht man unter der Adresse igoogledeveloper.blogspot.com Jens: Interessant ist auch das in der Sandbox verfügbare neue Gadget updates.xml: Alle Gadgets können via Gadget Streaming (PubSub) Nachrichten an dieses Gadget schicken die bei all euren Freunden angezeigt werden. Der von Facebook bekannte Friendfeed wird so auch in iGoogle integriert und ihr bleibt immer auf dem laufenden. Hier würde eine Integration von Jaiku doch wunderbar hinein passen ;-) » Google Code Blog
iGoogle Jetzt verwandeln sich auch iGoogle-Gadgets in Multi-User-Anwendungen: Schon seit langer Zeit können Gadgets an Freunde per eMail weiter empfohlen werden die sich dann das gleiche Gadget installieren können - ab heute kann man auch das selbe Gadget nutzen. Gadgets mit Eingabefunktionen können auf diese Weise gemeinsam bearbeitet werden, beispielsweise ToDo-Listen oder Notizblöcke. Derzeit gibt es 31 Gadgets mit denen gleichzeitig gearbeitet werden kann, darunter etwa Kreuzworträtsel, Bookmarklisten oder Sudokus. Gadgets können mit beliebig vielen Personen geteilt werden, leider aber nicht mit der "ganzen" Welt - aber vielleicht folgt das auch noch. Durch diese Funktion entstehen jetzt natürlich aus einer Gadget-Datei unendlich viele Gadgets die jedes für sich für andere User geschaffen worden sind. Denkbar wäre jetzt, dass man - sobald die Sharing-Funktion komplett freigegeben ist - eine Liste von öffentlichen Gadgets bekommt und sich so in ein bestimmtes einschalten kann. Im Grunde ist das dann eine Wiki dass als Verbreitungsmedium Gadgets nutzt. Könnte noch interessant werden. » Multi-User-Gadgets » Ankündigung im Google-Blog
iGoogle Seit mitte Januar kann jeder User eigene iGoogle-Themes via API erstellen und diese in das iGoogle Skin Directory hochladen. Bisher hat es dabei vollkommen ausgereicht die Themes einfach nur der Reihe nach aufzulisten - es waren nur etwa 50 Themes verfügbar. Seit gestern können die mittlerweile mehr als 360 Themes auch durchsucht werden. Skin Directory
Es ist merkwürdig dass Google mit Suchfunktionen anfangs immer geizt - vorallem wenn man an das Hauptgeschäft des Unternehmens denkt ;-) Vielleicht will man den Nutzer durch das lange fernbleiben so einer Funktion auch nicht verjagen - wenn nichts im Index ist kann natürlich auch nichts gefunden werden. Unter den mittlerweile 360 Themes dürfte sich etwas für jeden finden, aber dennoch wäre es schön wenn Google die Themes per Drag&Drop oder wenigstens per Online-Assistent erstellen lässt - das würde das Verzeichnis sicherlich sehr schnell füllen. Gadgets, die sehr viel schwerer zu erstellen sind, können ja mittlerweile auch via Google Gadget Maker zusammengeklickt werden. » iGoogle Skin Directory [Google OS]
iGoogle Im Forum von Blogoscoped ist zulesen, dass einige Nutzer die Option haben ein Backup ihres iGoogles zu erstellen. In den Einstellungen von iGoogle findet sich unter der Überschrift Troubleshooting / Restore zwei Möglichkeiten. Original Die eine ist, man stellt das BackUp bspw. vom 01.03.2008 15:00 Uhr wieder her oder man erstellt ein neues. Ich selbst sehe die Option noch nicht, aber vermute dass Google automatisch ein BackUp erstellt. Desweiteren denke ich, dass das BackUp, welches man manuell anfertigt nicht heruntergeladen werde kann, sondern online bei Google gesichert wird.
In einem Video erklärt ein Mitarbeiter aus dem Google Gadget Team wie man die Gadget API verwendet und ein Google Gadget baut. Schritt für Schritt wird im Video gezeigt, wie man Tabs erstellt, Standardeinstellungen festlegt und das Design mit CSS anpasst. Auch Funktionen wie Analytics und wie man es dem Nutzer möglich macht verschiedenes am Gadget zu verändern, wird erklärt. Zu guter letzt muss man sein Gadget nur noch bei iGoogle einsenden. https://www.youtube.com/watch?v=LwXMa8MAgFA » Google Gadgets API: Mission: Possible - Building a Google Gadget