Die Coronakrise hat massiven Auswirkungen auf sehr viele Branchen und somit auch auf die Werbung - in ganz unterschiedlichen Ausprägungen. YouTube hat nun im Rahmen des Ads Leaderboard die beliebtesten YouTube-Werbeclips im Krisenmonat April 2020 gekürt, in denen die Themen Corona, Abstand halten und natürlich auch Zuhause bleiben eine große Rolle spielen. Vielleicht in diesem Monat ein ganz interessanter Einblick.
Google ist in den letzten Jahren für irrwitzige Marketing-Aktionen bekannt geworden, die einige Grenzen sprengen und einfach nur zeigen, dass das Marketing-Budget recht großzügig bemessen ist. Aber damit ist es nun erst einmal vorbei, denn das Unternehmen muss mit voller Kraft auf die Kostenbremse treten und in den nächsten Monaten jeden Dollar zwei Mal umdrehen. Mit großen Aktionen sollten wir in diesem Jahr also nicht mehr rechnen.
Google Chrome enthält schon seit längerer Zeit einen internen Werbeblocker, der lästige Werbeanzeigen automatisch entfernt und nur akzeptable Werbung in den Browsern der Nutzer anzeigt. Was lästig und was akzeptabel ist, wird von der Coalition for Better Ads festgelegt, in der natürlich auch Google Mitglied ist. Jetzt wurden neue nicht akzeptable Werbeformen in Videos angekündigt, die schon in wenigen Monaten nicht mehr erlaubt sind.
In der Nacht von Sonntag auf Montag findet in den USA der 54. Super Bowl statt - das größte Sportereignis des Jahres in den USA. Das Mega-Event ist aber nicht nur für unterhaltsamen Sport bekannt, sondern vor allem auch für seine Werbepausen - denn die Kosten für einen einzelnen Spot gehen in die Millionen und dementsprechend sind nur große Marken mit kleinen Meisterwerken zu sehen. Auch Google schaltet wieder einen Werbespot rund um den Google Assistant & Google Fotos und drückt in diesem Jahr mächtig auf die Tränendrüsen.
Google ist mittlerweile dafür bekannt, für einen guten Werbespot oder PR-Gag auch mal etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen - was man den Werken dann schlussendlich auch ansehen kann. Jetzt hat das Markting-Team hinter den Pixel 4-Smartphones wieder ein teures Meisterwerk abgeliefert, das diesmal die Gestensteuerung mit dem Soli-Radarchip in den Mittelpunkt stellt. Im amerikanischen würde man das Ergebnis wohl einfach nur awkward nennen.
Am 15. Oktober wird Google auf dem großen 'Made by Google'-Event die Pixel 4-Smartphones offiziell präsentieren und die vielen neuen Features vorstellen. Wobei man eher von vorführen statt präsentieren reden muss, denn bis auf wenige Details ist bereits alles rund um die neuen Smartphones bekannt. Jetzt betätigt sich Google erneut als Leaker und zeigt das Pixel 4 mit einer nicht zu übersehenden Werbung am Times Square in der erst kürzlich bekannt gewordenen Farbe.
Googles Pixel 4-Smartphones wurden in den vergangenen Wochen wieder Opfer zahlreicher Leaks und mittlerweile gibt es nur noch sehr Dinge, die wir nicht über die kommenden Google-Smartphones wissen. Am Wochenende haben wir euch alle Informationen rund um die Pixel 4-Smartphones zusammengefasst und jetzt wurde auch noch ein Werbespot geleakt, der die vielen bekannten Details in einem sehr bunten und sehenswerten Spot auf den Punkt bringt.
Google nimmt seit einiger Zeit immer wieder Apples iPhone aufs Korn und vergleicht es auf nicht ganz vorteilhafte Weise mit den hauseigenen Pixel-Smartphones. Diese zugegebenermaßen sehr gelungenen Spots und Plakate sind natürlich auch Apples Marketing nicht entgangen und so gibt es wenig überraschend eine kleine Gegen-Kampagne, die sich sowohl auf Googles Datenhunger als neuerdings auch auf die Planung einer Smart City durch Sidewalk Labs bezieht und ein Stück weit auch lustig macht.
Google verfolgt mit den Pixel-Smartphones das ernsthafte Ziel, sich einige Anteile am Smartphone-Markt zu sichern und in Konkurrenz zu den etablierten Herstellern zu gehen. Dazu wurde mit der Einführung der Pixel 3-Smartphones die neue Phone X-Werbekampagne geschaffen, die die Pixel-Smartphones stets mit Apples iPhone XS vergleicht. Nach dem Google Maps-Vergleich gibt es nun die nächste Runde - und die Kernaussage ist ein echter Volltreffer, der in den Köpfen der Menschen hängen bleiben könnte.
Google hat die Riege der Pixel-Smartphones gerade erst um die neuen Pixel 3a-Smartphones erweitert und richtet nun auch die mediale Aufmerksamkeit voll und ganz auf die günstigere Smartphone-Schiene. Erst vor wenigen Tagen wurde Googles große und treffsichere Phone X-Kampagne neu gestartet und nun geht es bereits in die nächste Runde: Diesmal setzt man auf einen TV-Spot und vergleicht die neue Google Maps-AR Navigation mit Apple Maps. Wieder mal ein Volltreffer, wenn auch (erneut) nicht ganz fair.