No place like Chrome! Google will iPhone-Nutzer von den Vorteilen des Browsers überzeugen – sehenswert

chrome 

Der Browser Google Chrome ist mit weitem Abstand Marktführer und dominiert sowohl den Desktop als auch auf dem Smartphone – aber nicht auf allen Plattformen. Rund um das große 100er Jubiläum hat Google vier neue Werbespots veröffentlicht, mit denen man vor allem iPhone-Nutzer davon überzeugen möchte, auch auf dem Smartphone Chrome zu verwenden. Die Spots sind witzig und dürften sicherlich an der richtigen Stelle hängenbleiben.


google chrome werbung

Google Chrome bietet sehr viele praktische Funktionen, zu denen für viele Nutzer sicherlich auch die Synchronisierung mit der Cloud gehört. Alle am Desktop gespeicherten Favoriten, Passwörter, Logins, Kreditkartendaten und auch die offenen Tabs werden synchronisiert und lassen sich auf dem Smartphone abrufen. Umgekehrt funktioniert es genauso, sodass sich sehr leicht die auf dem Smartphone geöffneten Tabs oder eingegebenen Daten im Desktopbrowser nutzen lassen.

Diese Stärke kann man natürlich nur dann ausspielen, wenn die Nutzer den Browser auf allen Plattformen nutzen und die in der Cloud gespeicherten Daten auf einem anderen Gerät wieder abrufen können. Genau das dürfte bei vielen Apple-Nutzern nicht der Fall sein, zumindest nicht auf dem iPhone. Bekanntlich hat Safari auf dem iPhone eine Sonderstellung und alternative Browser haben deutlich weniger Möglichkeiten als auf einem Android-Smartphone. Am Apple-Desktop hingegen kommt oft Chrome zum Einsatz.

Die folgenden Werbespots nehmen diese Tatsache zum Anlass und sollen die Nutzer davon überzeugen, auch auf dem iPhone Chrome zu nutzen. Alle vier Spots, die jeweils 30 Sekunden dauern, beziehen sich auf die Cloud und die Synchronisierung: Autofill, gespeicherte Passwörter, synchronisierte Tabs und Malware-Warnung. Letztes hat zwar nichts mit der Synchronisierung zu tun, stammt aber selbst aus der Cloud.







Die Spots kommen sehr schnell zur Sache und zeigen, worauf die iPhone-Nutzer mit Safari verzichten. Natürlich bietet auch Safari solche Funktionen, aber dann müssten die Nutzer eben auf beiden Plattformen (Desktop und Smartphone) den gleichen Browser nutzen. Kann natürlich auch nach hinten losgehen und die Mac-Nutzer zu Safari treiben, aber das ist unwahrscheinlich. Um unmissverständlich klarzumachen, welchen Browser sie nutzen sollten, heißt es am Ende There’s no place like Chrome.

Es ist interessant, dass man ein wichtiges Argument für Chrome auf der Apple-Plattform gar nicht angeführt hat: Erst vor wenigen Tagen wurde Google Chrome zum schnellsten Browser erklärt – und das ausgerechnet mit Apples eigenem Mac-Benchmark. Apple wird vermutlich keine Gegenspots schalten, so wie es Microsoft damals oft getan hat, sodass Google es mit weiteren Botschaften und Vorteilen ausbauen könnte. Freuen wir uns drauf 🙂

» Google Chrome: So wurde Chrome zum schnellsten Browser – die wichtigsten Schritte & Rückschläge

» Google Chrome 100: Der Browser hat ein neues Logo – alle großen und kleinen Änderungen zum neuen Design


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 9 Kommentare zum Thema "No place like Chrome! Google will iPhone-Nutzer von den Vorteilen des Browsers überzeugen – sehenswert"

  • Ich bin von Google gekommen und werde mit Sicherheit nicht zum Chrome Zurückwechseln.
    Wenn in Safari irgendetwas nicht dargestellt werden kann nehme ich den Feueerfuchs.
    Im iÖkosystem wird Google nicht benötigt!

    • Und was suchst du dann auf einer Google Seite? Dein Kommentar wird hier eigentlich auch nicht benötigt! Apple Fans braucht man hier definitiv nicht.

      Als Tipp, wenn du auf Google verzichten willst, dann darfst du keine einzige App von Google benutzen, keine Suche, kein YouTube, kein Google Maps, nichts. Das die Google Suche schon von Anbeginn in iOS integriert ist weißt du sicherlich? Safari hat standartmäßig die Google Suche integriert.

      Also erst einmal nachdenken bevor man unqualifizierte Kommentare hinterlässt!

    • Nur gut das man die suche als erstes auf was anderes umstellt.
      Ja, einige, ganz wenige, Google Sachen nutze ich noch.
      Hab ja auch nicht behauptet das ich nichts mehr nutze, aber es wird definitiv immer weniger.

      Kurios ist auch das ich auch noch ‚Pixel Telefone habe.
      Aber eben nur noch zum spielen, nein keine Spiele sondern um zu sehen was Google so verzapft. 🤪

    • Fast vergessen. Google bezahlt 11.000.000.000 Milliarden Dollar an Apple um die Standartsuche zu sein. Das ist eine Zahl mit neun Nullen. Was denkst du warum? Viel Spaß in deiner neuen Apple Welt. Übrigens in Firefox ist Google auch integriert.

  • Den wichtigsten Grund gegen Chrome unter iOS nennen weder die Spots noch dieser Beitrag: die iOS Adblocker wirken nicht, und der in Chrome Eingebaute (so die iOS-Version diesen überhaupt hat) bringt nicht viel. Deswegen nutze ich Chrome auch auf meinem Pixel nicht und würde einen Teufel tun, ihn unter iOS zu nutzen.

  • Übrigens AdGuard integriert sich völlig selbständig im Safari Browser ,nach der Installation der AdGuard App,so kann ich ihn auch wieder völlig problemlos deinstallieren,wenn er Probleme machen sollte unter Safari ,oder einfach deaktivieren ,beides ist möglich .

    Ihr seit ganz schön Trolle hier,mit euren tollen Pixel Geräten,die nicht mal Traking richtig abwehren können ,einfach lächerlich und erbärmlich mit euch hier .

  • Ich bin ein Troll, während Du keine zwei Worte nacheinander korrekt schreiben kannst. Was Deinen falsch geschriebenen Username einschließt. Alles klar… 😀

    Eine inhaltliche Diskussion mit Leuten wie Dir ist einigermaßen sinnlos. Und auch anstrengend, weil man dafür Deine Beiträge lesen muss. Das lassen wir dann mal besser.

  • Bester Browser der Welt ist und bleibt Brave dass ist sozusagen die S-Klasse unter den Browsern hier. Chrome, Safari, Firefox, Explorer und Co. können gegen Brave einpacken. Ich würde an eurer Stelle keine Zeit mehr verlieren und heute noch denn Besten aller Browser kostenlos im Google Play Store laden auch erhältlich im App Store. Viel Spaß beim Surfen.

    P.S. Kein Grund mir zu danken ich helfe gerne wo ich nur kann also man sieht sich oder sollte ich eher sagen man liest sich? Wie auch immer einen schönen Tag euch allen da draußen!

  • Es ist begrüßenswert, andere Browser als Chrome zu nutzen, ganz egal ob man Google mag oder nicht. Aktuell zeichnet sich ein trend ab, Chromium basierende Browser zu einem Quasistandard zu pushen. Das erinnert an düstere Zeiten, als diese Rolle der internet-Explorer hatte. Es ist begrüßenswert, wenn auch Leute, die kein Problem mit Google haben trotzdem Browser wie Safari, Otter, und natürlich den Firefox oder Palemoon nutzen.

Kommentare sind geschlossen.