Google hat sehr viele mächtige Apps im Angebot, die von Millionen Nutzern verwendet werden - doch an den einfachsten Dingen scheitern die Entwickler und Designer manchmal. Zu letzter Gruppe zählt auch eine vernünftige Aufgabenverwaltung - zumindest bisher. Denn gemeinsam mit dem neuen GMail startet nun auch eine brandneue Aufgabenverwaltung, die eine simple aber gleichzeitig auch übersichtliche und mächtige Oberfläche hat: Google Tasks.
Schon vor zwei Wochen hat sich abgezeichnet, dass GMail eine runderneuerte Oberfläche mit vielen neuen Funktionen bekommen wird und vor wenigen Minuten hat Google nun offiziell den Startschuss gegeben. Die neue Oberfläche mit den Neuerungen kann ab sofort optional aktiviert werden und befindet sich damit im Testmodus. Überraschungen hat es nach den umfangreichen Leaks nicht mehr gegeben.
Emojis sind aus der heutigen Kommunikation nicht mehr wegzudenken und dürfen in keiner App zur Kommunikation mit anderen Menschen und dementsprechend auch in den Betriebssystemen nicht fehlen. Einzelne Emojis sorgen dabei immer wieder für Diskussionen und sind nicht bei allen Nutzern gleichermaßen populär. Jetzt folgt Google einem schon vor einigen Jahren angestoßenen Trend und ändert das Pistolen-Emoji in eine Wasserpistole.
Im Play Store tummeln sich Millionen von Apps in unzähligen Kategorien und allen Qualitätsstufen. Um die besten Apps herauszustellen hat Google im Jahr 2016 die Google Play Awards geschaffen, mit denen die besten Apps in ihren Kategorien ausgezeichnet werden. In diesem Jahr gehen die Awards in die dritte Runde und werden in insgesamt neun Kategorien vergeben. Jetzt sind die 45 Nominierten bekannt gegeben worden.
Seit einigen Tagen ist nicht nur endgültig klar, dass GMail ein neues Design bekommt, sondern dass die veränderte Oberfläche auch einige neue Features mitbringt, die lange Zeit bei Inbox getestet wurden. Damit steht die Zukunft von Inbox auf der Kippe und nicht wenige warten wohl auf den nächsten Frühjahrsputz. Doch nun hat Google mitgeteilt, dass es vorerst keine Pläne zur Einstellung gibt.
Podcasts sind längst keine neue Erscheinung mehr und wurden schon vor etwa 15 Jahren "erfunden". In den letzten zwei Jahren erleben sie aber ein großes Revival und erfreuen sich immer größerer Popularität - und nun kommt auch Google nicht mehr drumherum. Jetzt hat ein Google-Manager verraten, dass Podcasts schon bald eine große Rolle in der Websuche spielen und genauso selbstverständlich wie Text-, Bild- oder Videoinhalte angezeigt werden sollen.
Nach der gestrigen Flaute ist die Auswahl an kostenlosen Apps und Spielen heute wieder sehr groß: Heute gibt es den Root Checker Advanced, ein CPU Widget, eine Malbuch-App für Klein und groß sowie diverse Apps für Sportler und einiges mehr. Bei den Spielen gibt es Titel aus den Bereichen Arcade wie etwa Flip the Knife, aber auch Rollenspiele, Adventures oder Puzzles von Three Towers über Quaddro bis hin zu einer Sammlung von Denkspielen. Außerdem gibt es auch Evolve Wallpapers wieder einmal kostenlos.
Als weltgrößte Videoplattform hat es YouTube nicht leicht, unangemessene Videos zu finden und so zeitnah zu löschen, dass sie sich nicht auf der Plattform oder im gesamten Internet verbreiten können. Ab sofort gibt das Unternehmen in einem neuen Transparenzbericht einen sehr detaillierten Einblick in die Statistiken rund um die gemeldeten und gelöschten Videos und kann dabei schon allein im Laufe des vergangenen Jahres große Erfolge vorweisen. Außerdem gibt es ein neues Dashboard für Nutzer.
Gestern Abend hat die Google-Mutter Alphabet die Zahlen für das 1. Quartal 2018 vorgelegt und konnte mit einem Umsatz von über 30 Milliarden Dollar glänzen. Doch es ist bekanntlich nicht alles Gold, was glänzt. Ein tieferer Blick in die Zahlen zeigt, dass vor allem die Hardware noch ein großes Sorgenkind des Unternehmens ist und möglicherweise Milliarden verschlingt. Beim stark gestiegenen Gewinn hatte auch Donald Trump die Finger im Spiel.