Gäbe es das Cardboard nicht, könnte man sagen dass Google den "Trend" Virtual Reality verschlafen hat bzw. nicht ernsthaft genug angegangen ist. Jetzt steckt man alle Energie auf diese vermeintlich wichtige Zukunftsbranche und nimmt das Thema endlich ernster als bisher. Laut einem Bericht der Financial Times möchte Google in diesem Jahr ein neues Gerät auf den Markt bringen, das nicht mehr aus Pappe besteht, und auch eine angepasste Android-Version soll (endlich) vorgestellt werden.
Mit den Nexus-Smartphones verfolgt Google eigentlich nicht das Ziel, große Umsätze und Gewinne mit eigenen Smartphones zu generieren, sondern möchte viel mehr den Markt anschieben und die Hersteller zu hoher Qualität und Höchstleistungen treiben. Doch offenbar ist CEO Sundar Pichai mit diesem Konzept nicht mehr zufrieden und möchte die Nexus-Abteilung nun komplett umbauen. Laut einem Bericht möchte Google in Zukunft sehr viel mehr Kontrolle über die Nexus-Smartphones übernehmen und den gesamten Design- und Vermarktungsprozess in die eigenen Hände nehmen.
Gefühlt ist die Präsentation der beiden aktuellen Nexus-Smartphones Nexus 5X und Nexus 6P noch gar nicht so lange her, doch tatsächlich gingen schon wieder vier Monate seit der Vorstellung ins Land. Pünktlich zum Jahresanfang wird nun auch wieder die Gerüchteküche geöffnet, die schon die ersten Informationen zum kommenden Nexus-Smartphone bereit hält. Laut den ersten Meldungen sollen in diesem Jahr beide Smartphones aus dem Hause HTC stammen.
Vor wenigen Tagen hat Google ein Nexus Studio Event in New York veranstaltet, bei dem einige Mitglieder aus dem Nexus-Team für ganze drei Tage viele interessante Fakten preisgegeben haben und Rede und Antwort für alle Fragen der Besucher standen. Sie haben unter anderem über die Herausforderungen bei der Entwicklung der aktuellen Nexus-Flaggschiffe gesprochen und auch einige technische Einblicke gegeben, haben in die Zukunft geblickt und haben unter anderem auch preisgegeben, dass das Nexus 6 selbst Google-intern als Fehlschlag gesehen wird.
Um den Android-Markt anzuschieben hat Google vor einigen Jahren das Nexus-Programm ins Leben gerufen und hat seitdem sechs Smartphones und vier Tablets auf den Markt gebracht. Diese zeichnen sich dadurch aus, dass sie zwar von den bekannten Herstellern wie Samsung oder LG produziert werden, aber Google stark in den Entwicklungsprozess eingreift und auch komplett für die Software und deren Updates sorgt. Laut einem Bericht geht Google das ganze Programm nun aber nicht mehr weit genug, und man erwägt die Produktion von eigenen Smartphones.
Google hat für die Nexus-Linie schon mit einer ganzen Reihe von Partnern zusammen gearbeitet und mit diesen gemeinsam Smartphones und Tablets entwickelt - doch ein Hersteller scheint sich dabei so gut geschlagen zu haben, das dieser nun von einem hochrangigen Google-Manager als "bester Partner" bezeichnet wird: LG. Gerade erst man gemeinsam das Nexus 5X vorgestellt, und dabei dürfte es sich wohl nicht um das letzte gemeinsame Projekt handeln.
Gemeinsam mit den Nexus 5X und dem Nexus 6P hat Google am gestrigen Abend auch noch eine neue Smartphone-Versicherung für die hauseigenen Geräte vorgestellt: Wie schon im Vorfeld spekuliert, heißt das Programm Nexus Protect und soll dem Nutzer vor allen Arten von Schäden schützen. Aktuell gilt das Angebot allerdings nur in den USA und auch nur für die beiden neuen Nexus-Smartphones.
Den letzten Gerüchten zufolge sollen in etwa zwei Wochen die beiden neuen Smartphones LG Nexus 5X und Huawei Nexus 6 vorgestellt werden und dürften dann auch kurz darauf im Google Store zur Verfügung stehen. Jetzt ist in Googles Online-Shop ein Hinweis darauf aufgetaucht, dass es für diese und weitere Geräte womöglich schon bald eine erweiterte Garantie geben könnte. Das zumindest lässt die Bezeichnung Nexus Protect vermuten.
Die beiden erwarteten neuen Nexus-Smartphones Nexus 5 und Nexus 6 übertrumpfen sich mittlerweile gegenseitig mit Leaks und dürften bald auch offiziell angekündigt werden. Doch natürlich gehört zu Googles Nexus-Lineup auch ein ordentliches Tablet, und um diese Sparte ist es lange Zeit sehr ruhig gewesen. Jetzt ist völlig aus dem Nichts in einem Benchmark wieder ein ominöses Nexus 8 Tablet aufgetaucht.