Es ist wieder Anfang des Monats und somit wieder Zeit für ein bzw. mehrere Sicherheitsupdates für Googles Betriebssystem Android. Vor wenigen Minuten hat der Rollout des Juli-Sicherheitsupdates begonnen und ist wie üblich in zwei Teile geteilt: Den einen Teil bekommen die Pixel- und Nexus-Smartphones, die von Google direkt "beliefert" werden. Der andere Teile ist für die Smartphones aller anderen Hersteller konzipiert, die das Update umsetzen und in Eigenregie ausliefern müssen.
Es ist wieder Anfang des Monats und somit wieder Zeit für ein bzw. mehrere Sicherheitsupdates für Googles Betriebssystem Android. Vor wenigen Minuten hat der Rollout des Juni-Sicherheitsupdates begonnen und ist wie üblich in zwei Teile geteilt: Den einen Teil bekommen die Pixel- und Nexus-Smartphones, die von Google direkt "beliefert" werden. Der andere Teile ist für die Smartphones aller anderen Hersteller konzipiert, die das Update umsetzen und in Eigenregie ausliefern müssen.
Es ist wieder Anfang des Monats und somit wieder Zeit für ein bzw. mehrere Sicherheitsupdates für Googles Betriebssystem Android. Vor wenigen Minuten hat der Rollout des Mai-Sicherheitsupdates begonnen und ist wie üblich in zwei Teile geteilt: Den einen Teil bekommen die Pixel- und Nexus-Smartphones, die von Google direkt "beliefert" werden. Der andere Teile ist für die Smartphones aller anderen Hersteller konzipiert, die das Update umsetzen und in Eigenregie ausliefern müssen.
In den letzten Wochen wurde viel über die von Google betriebene Android-Zertifizierung gesprochen, über die die Smartphone-Hersteller Zugriff auf den Play Store und mit ihm all die Google-Apps bekommen. Über diese Zertifizierung kann Google auch ein Stück weit die Verbreitung der Android-Versionen steuern und zieht nun wieder die Daumenschrauben an. Schon seit dem vergangenen Monat werden keine Smartphones mehr akzeptiert, die nicht auf Oreo setzen.
Die Hoffnung vieler Besitzer nicht mehr vom Hersteller unterstützter Smartphones liegt in den Custom ROMs, allen voran natürlich dem CyanogenMod-Nachfolger Lineage OS. Dieses ist vor wenigen Wochen in der Version 15.1 erschienen und basiert auf Googles aktuellem Betriebssystem Android 8.1 Oreo. Jetzt ist das ROM auch für die älteren Google-Geräte Nexus 6 und Pixel C erschienen.
Hierzulande ist zwar noch der arbeitsfreie Ostermontag, aber dennoch waren die Googler wieder fleißig und haben vor wenigen Minuten den Startknopf für das nächste Sicherheitsupdate für die hauseigenen Smartphones betätgt. Der Rollout des April-Sicherheitsupdates hat vor wenigen Minuten begonnen, und ist wie üblich in zwei Teile geteilt. Den einen Teil bekommen die Pixel- und Nexus-Smartphones, die von Google direkt "beliefert" werden, und der anderen ist für die Smartphones aller anderen Hersteller, die das Update umsetzen und in Eigenregie ausliefern.
Als erster und fast einziger Hersteller neben Google hat Nokia bereits alle Smartphones im Sortiment auf Android 8.0 Oreo aktualisiert und ist somit in Bezug auf die Major-Version brandaktuell. Jetzt geht auch der Rollout von Android 8.1 Oreo in die nächste Runde und wird auf zwei weitere Smartphones ausgerollt. Seit heute dürfen sich alle Besitzer eines Nokia 5 und Nokia 6 über das aktuelle Betriebssystem freuen.
In der letzten Zeit häuft sich der Umstand, dass Googles Sicherheitsupdates Probleme auf den Pixel-Smartphones verursachen - häufig aber nur für eine kleine Gruppe von Nutzern. Jetzt ist wieder ein Problem bekannt geworden, das offenbar schon seit Januar besteht und durch das Android 8.1 Oreo-Update ausgelöst worden ist. Das Pixel XL (1. Generation) zieht mehr Leistung vom Ladeadapter, als dieser zur Verfügung stellen kann.
Es sind fast schon goldene Zeiten für Samsung-Nutzer: Nachdem sich das Unternehmen in der letzten Zeit vergleichsweise vorbildlich in punkto Android-Updates gezeigt hat, geht es nun mit dem nächsten Kapitel weiter: Das Update auf Android 8.0 Oreo für das Samsung Galaxy Note 8 wird ab sofort ausgerollt und steht seit wenigen Stunden für Nutzer aus Frankreich zur Verfügung. Erfahrungsgemäß könnte der Rollout für deutsche Nutzer dann noch an diesem Wochenende starten.
Die letzten Monate waren für Andy Rubin nicht leicht: Das erste Smartphone seines neuen Startups kann mit knapp 100.000 verkauften Geräten nicht gerade als Erfolg bezeichnet werden und dürfte das Unternehmen wohl schnell mit dem Rücken an die Wand gebracht haben. Nun kann man aber endlich wieder ein positives Zeichen aussenden und rollt ab sofort das Update auf Android 8.1 Oreo aus.