Pixel 3 & Pixel 3 XL: Alle Informationen und wissenswertes rund um Googles neue Smartphones

pixel 

In dieser Woche hat Google die Pixel 3-Smartphones vorgestellt und auch eine ganze Reihe weiterer Hardware präsentiert – das dürfte jeder mitbekommen haben. Insbesondere von den Pixel 3-Smartphones gab es aber noch so viele Zusatzinformationen, die nicht Teil der Präsentation waren, dass wir sie hier an dieser Stelle noch einmal zusammenfassen.


Googles großes Hardware-Event mag recht enttäuschend gewesen sein, aber immerhin die Pixel 3-Smartphones werden wieder ihre Fans finden und sich wohl auch in diesem Jahr sehr gut verkaufen. Noch sind sie nicht auf dem Markt, aber wer sich ein neues Smartphone zu Weihnachten wünscht (und eine hochspendable Familie hat), findet mit den folgenden Zusatzinformationen vielleicht noch das eine oder andere Detail zu einer möglichen Kaufentscheidung.

Spezifikationen

Die Spezifikationen der beiden Smartphones unterscheiden sich auch in diesem Jahr nur unwesentlich voneinander und weichen nur bei der Displaygröße und dem Akku ab.

Pixel 3

  • Display: 5,5 Zoll, 2.160 x 1.080, 440dpi, 60 Hertz
  • Prozessor: Snapdragon 845
  • GPU: Adreno 630 GPU
  • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
  • Hauptspeicher: 64 GB oder 128 GB
  • Akku: 2.915 mAh
  • Kamera: 12,2 Megapixel mit Laser-Autofokus
  • Frontkamera #1: 8 Megapixel f/1.8 und f/2.2
  • Frontkamera #2: 8 Megapixel f/1.8
  • WLAN: Wi-Fi 2.4G + 5GHz 802.11 a/b/g/n/ac 2×2 MIMO
  • Extras: Active Edge
  • Farben: Just Black, Clearly White, Not Pink

Das Pixel 3 ist ab dem 2. November in den unterschiedlichsten Varianten für 849 Euro (64 GB RAM) bzw. 949 Euro (128 GB RAM) zu haben.

Pixel 3 XL

  • Display: 6,3 Zoll, 2.960 x 1.440, 494dpi, 60 Hertz
  • Prozessor: Snapdragon 845
  • GPU: Adreno 630 GPU
  • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
  • Hauptspeicher: 64 GB oder 128 GB
  • Akku: 3.430 mAh
  • Kamera: 12,2 Megapixel mit Laser-Autofokus
  • Frontkamera #1: 8 Megapixel f/1.8 und f/2.2
  • Frontkamera #2: 8 Megapixel f/1.8
  • WLAN: Wi-Fi 2.4G + 5GHz 802.11 a/b/g/n/ac 2×2 MIMO
  • Extras: Active Edge
  • Farben: Just Black, Clearly White, Not Pink

Das Pixel 3 XL ist ab dem 2. November in den unterschiedlichsten Varianten für 949 Euro (64 GB RAM) bzw. 1049 Euro (128 GB RAM) zu haben.



Neue Kamera-Funktionen

google camera app logo

Die Kamera kann in diesem Jahr mit vielen neuen Funktionen aufwarten, die sich unter anderem auch die zweite verbaute Frontkamera zunutze machen. So gibt es nun die „Wide Angle Selfies“, auf denen nun auch endlich ohne Selfie Stick der ganze Freundeskreis auf das Foto passt. Eine weitere Funktion sorgt für perfekte Fotos und der neue Photobooth-Modus kann sogar vollautomatisch Fotos in den passenden Momenten schießen. Weitere Features und Beispiele findet ihr in unserem Artikel.

» Pixel 3 & Pixel 3 XL: Das sind die neuen Kamera-Features der kommenden Pixel-Smartphones (Video)

Die ‚Notch‘ lässt sich ausblenden

Pixel 3 Notch ausblenden

Die XL-Variante des Pixel 3-Smartphones kam in diesem Jahr nicht um die Notch herum und hat ebenfalls eine Aussparung im Display. Ich denke, ich kann ganz objektiv sagen, dass es eine der größten und hässlichsten Notches überhaupt ist. Das weiß auch Google und hat aus diesem Grund bereits darauf hingewiesen, dass sich diese Notch ausblenden lassen wird. Das ist zwar nicht ganz so komfortabel und durchdacht wie bei der Konkurrenz umgesetzt, aber immerhin hat man diese Möglichkeit nicht komplett gestrichen.

Und wem die von Google angebotene Möglichkeit nicht genügt bzw. sich das Display dadurch nicht künstlich verkleinern will, nutzt einfach die mittlerweile recht populäre App Nacho Notch.

» Ungeliebte Display-Aussparung: Die Notch des Pixel 3 XL lässt sich ausblenden
» Nacho Notch: Praktische Android-App entfernt die Display-Lücke des Pixel 3 XL und anderen Smartphones

Google Assistant auf dem Lockscreen

Auf den Pixel 3-Smartphones lässt sich der Google Assistant nun auch vollständig auf dem Sperrbildschirm nutzen und kann an dieser Stelle einige Fragen beantworten, ohne dass das Gerät zuvor entsperrt werden muss. Das funktioniert natürlich nur eingeschränkt, aber für das schnelle Beantworten von Fragen oder einen Blick auf den Kalender reicht es aus.

» Exklusiv auf den Pixel 3-Smartphones: Der Google Assistant lässt sich auf dem Sperrbildschirm nutzen



Gestensteuerung lässt sich nicht mehr deaktivieren

Mit Android Pie hat Google die Gestensteuerung eingeführt, die die über die Jahre etablierten Navigationsbuttons ersetzen soll. Android Pie-Nutzer haben zwar die Wahl zwischen den beiden Varianten, aber nicht die Pixel 3-Nutzer. Sie müssen die Gestensteuerung verwenden und werden keine Möglichkeit mehr haben, auf die klassischen Buttons umzustellen. Es wird aber nur eine Frage der Zeit sein, bis sich diese Buttons mit externen Apps zurückbringen lassen.

» Pixel 3 Smartphones: Gestensteuerung wird zum Standard & lässt sich nicht mehr deaktivieren

Unbegrenzter Speicherplatz bei Google Photos

Google Photos
Eine gute Nachricht für alle Freunde der Fotografie: Mit den Pixel 3-Smartphones wird der Speicherplatz in den nächsten Jahren nicht mehr ausgehen. Google Photos bietet allen Besitzern unbegrenzten Speicherplatz für den Upload von Fotos und Videos aller Art in Originalqualität – und das bis Ende 2022. Dieses Versprechen gab es auch schon bei den Pixel-Smartphones der ersten beiden Generationen und dürfte auch in Zukunft Bestandteil der Serie sein. Wer sich also 2022 das Pixel 7 kauft, kann auch weiterhin problemlos knipsen 😉

» Gute Nachrichten für Pixel 3-Käufer: Unbegrenzter Speicherplatz bei Google Photos bis 2022



Google Duplex führt Telefongespräche für euch

Data Telefon Google Duplex

Das ist die wohl coolste Funktion auf den neuen Pixel 3-Smartphones: Der Google Assistant kann auf Zuruf selbstständig ein Telefonat beginnnen und für den Nutzer Öffnungszeiten erfragen, Termine ausmachen oder Tische im Restaurant reservieren. Das funktioniert leider vorerst nur in den USA und wird so schnell wohl auch nicht nach Deutschland kommen, hat aber noch eine kleine Schwester-Funktion, die vielleicht auch bald auf Deutsch angeboten wird.

Mit Call Screen kann der Google Assistant einen eingehenden Anruf entgegennehmen und in bester Sekretärinnen-Manier nach dem Namen und dem Grund des Anrufs fragen. Anhand dieser Informationen kann der Nutzer dann entscheiden, ob er das Gespräch führen möchte oder besser auflegt.

» Google Duplex auf dem Pixel 3: Der Assistant kann eigenständig Anrufe führen und entgegennehmen

Drei Jahre Android-Updates

Google hat die Liste der offiziellen Ablaufdaten der Smartphones aktualisiert und hat nun verraten, dass die Pixel3-Smartphones bis Ende 2021 vollständig mit Betriebssystem-Updates als auch mit Sicherheitsupdates versorgt sowie mit telefonischem Support unterstützt werden.

» Pixel & Nexus: So lange bekommen die Google-Smartphones noch Updates & telefonischen Support


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.