Im Rahmen des Project Eve wird Google nicht nur größere Veränderungen an Chrome OS vornehmen, sondern auch den Chromebooks selbst eine Reihe von Verbesserungen verpassen. Jetzt ist wieder ein neues Patent aufgetaucht, dass einen Laptop mit einer merkwürdigen Abdeckung über der Tastatur zeigt. Über den Sinn und Zweck kann man derzeit nur spekulieren, aber vermutlich hat es etwas mit der kommenden Generation von Chromebooks zu tun.
Mit dem Project Eve wird der Google Assistant Einzug in die Chromebooks bzw. in das Betriebssystem Chrome OS einhalten, und Google setzt derzeit alles daran um diesen auch dort zum Erfolg zu bringen und in den Mittelpunkt der Nutzung zu stellen. Jetzt sind neue Hinweise über eine eventuelle Stiftbedienung aufgetaucht, bei der der Assistent schon direkt im Stift auf den Nutzer warten könnte.
Unter dem Deckmantel des Project Eve wird es in Googles Desktop-Betriebssystem Chrome OS und auch bei den Chromebooks in Zukunft einige kleine Neuerungen geben, die sich vor allem auf die Integration des Google Assistant vorbereiten. Jetzt ist ein Screenshot geleakt worden, der zeigt wo die Assistant-Taste in Zukunft platziert sein und wie das Chrome OS-Keyboard in Zukunft aussehen wird.
Zur Zeit arbeitet Google daran, den Assistant auf möglichst viele Geräte und Plattformen zu bekommen und vergisst dabei natürlich auch nicht die eigene Infrastruktur. Vor einigen Wochen ist bekannt geworden, dass der Assistant schon bald auch unter Chrome OS zur Verfügung stehen soll und die ersten Weichen in diese Richtung bereits gestellt wurden. Jetzt ist klar: Die Chromebooks werden dafür eine eigene Taste und ältere Geräte eine Tastenkombination bekommen.
Lange Zeit wurde Google für seine Chromebooks bzw. das Betriebssystem Chrome OS belächelt, und auch heute noch können sich viele Nutzer nicht vorstellen, ein solches Gerät zu kaufen oder gar damit zu arbeiten. Wie eine neue Statistik nun zeigt, scheint Google aber langfristig auf das richtige Pferd zu setzen: Weltweit ist der Absatz von Chromebooks im vergangenen Jahr um ganze 38 Prozent gestiegen.
Der Google Assistant erfreut sich bei vielen Nutzern großer Beliebtheit und ist eindeutig eines der aktuellen Fokus-Produkte des Unternehmens. Dennoch steht der Assistent derzeit nur auf wenigen Gerätetypen zur Verfügung und ist aktuell vor allem auf dem Smartphone zu Hause. Jetzt gibt es einen Hinweis darauf, dass sich derzeit ein neues Chromebook mit der Projektbezeichnung Eve in der Entwicklung befindet, das den Assistant ebenfalls unterstützt.
Einige Jahre hat Microsoft mit angesehen wie Google das Betriebssystem Chrome OS und die dazugehörigen Chromebooks weiter entwickelt und langsam aber sicher etabliert. Microsoft hatte dem mit Windows nicht wirklich etwas entgegen zu setzen, aber das hat sich nun mit der gestrigen großangelegten Präsentation geändert. Mit Windows 10 S hat das Unternehmen nun eine eigene Plattform vorgestellt die sich als direkte Konkurrenz positioniert und auch Chrome OS' Hauptmarkt angreift.
Vor einigen Jahren wurde Google für das Betriebssystem Chrome OS und die dazugehörigen Chromebooks noch belächelt, doch mittlerweile haben sie sich aus der Nische heraus entwickelt und kommen langsam aber sicher im Massenmarkt an. Das wird auch Microsoft beobachtet haben und plant nun einen Gegenangriff, der schon in zwei Wochen detailliert werden soll. Jetzt sind Informationen zu Microsofts geplanter Offensive bekannt geworden, die aus Software UND Hardware besteht.
Im vergangenen Jahr hat Google das Betriebssystem Chrome OS deutlich aufgewertet und mit den Android-Apps frischen Wind und völlig neue Möglichkeiten in die eigene geschaffene Gerätekategorie gebracht. Mittlerweile ist der Play Store auf sehr vielen Geräten angekommen, und so wird es nun Zeit dass auch die Möglichkeiten der Geräte entsprechend ausgenutzt werden. Dazu hat Google nun drei neue Accessoires für die Chromebooks vorgestellt.
Die Popularität von Chromebooks steigt langsam aber sicher an und wird von immer mehr Menschen als Alternative zu den klassischen Laptops mit Windows oder Mac OS-Betriebssystem entdeckt. In einer nicht zu unterschätzenden Nische sind die Chromebooks aber schon jetzt führend und konnten ihren Marktanteil im vergangenen Jahr stark ausbauen: Der US-Bildungsmarkt bzw. beim Einsatz von mobilen Geräten in Schulen.