In weniger als drei Wochen dürfen wir das Jahr 2018 begrüßen und mit dem aktuellen Jahr endgültig abschließen. Überall gibt es derzeit Jahresrückblicke die uns noch einmal aufzeigen sollen, was uns in diesem Jahr besonders interessiert hat - aber nur wenige sind so aufschlussreich wie die Google Websuche. Vor wenigen Minuten hat Google das jährliche Year in Search veröffentlicht und zeigt die Top 10 der Suchanfragen in vielen Bereichen.
Wenn es zwei Konzerne gibt die in der westlichen Welt das Internet dominieren, dann sind es Google und Facebook. Es gibt wohl kaum Nutzer die nicht mehrmals täglich mindestens ein Produkt der beiden Unternehmen verwenden. Das schlägt sich auch in dem Traffic nieder den die beiden Unternehmen mit ihrem jeweils populärsten Angebot erzeugen. Laut einer Statistik ist der von Facebook generierte Traffic zuletzt stark eingebrochen und Google hat wieder die Spitzenposition übernommen.
Die OneBoxen gehören zu den ältesten Features der Google Websuche und waren schon vor weit über 10 Jahren der erste Schritt hin von der Suchmaschine zur Antwortmaschine - die ja mittlerweile sehr umfangreich ist. Seit kurzer Zeit kann die Websuche nun auch Ergebnisse aus dem E-Sport anzeigen, der immer populärer wird und auch für Google ein wichtigeres Thema ist.
Googles Websuche ist sehr gut darin, Informationen aus Webseiten zu analysieren, diese übersichtlich aufzubereiten und dann in Form von Antworten und Fakten in der Websuche zu präsentieren. Dadurch können viele Fragen mittlerweile direkt beantwortet werden, ohne dass der Nutzer selbst in den Ergebnissen recherchieren muss. Jetzt testet man ein ganz neues Feature in der Websuche, bei dem prominente Personen selbst Fragen über sich beantworten.
In weniger als drei Wochen ist Weihnachten und überall werden bereits die Fenster und Vorgärten und natürlich auch die Wohnungen und Häuser festlich dekoriert - und auch Google schließt sich dem nun wieder an. Wie in jedem Jahr wird die Websuche wieder mit vielen weihnachtlichen Motiven dekoriert, bei dem alle vier populären Feste bedacht werden und jeweils eigene Motive bekommen. In diesem Jahr haben sich die Designer wieder viel Mühe gegeben.
Mozilla möchte mit dem Firefox Quantum verlorene Nutzer zurückgewinnen und Googles Browser Chrome wieder Marktanteile abnehmen. Gleichzeitig stärkt man mit der neuen Version aber wieder ein anderes Produkt von Google - nämlich die Websuche. Relativ überraschend hatte Mozilla Yahoo! von Bord geworfen und setzt nun global wieder auf Google. Das möchte Yahoo! bzw. der Mutterkonzern Oath nicht hinnehmen und hat Klage gegen Mozilla eingereicht, die nun mit einer Gegenklage beantwortet wird.
Gestern hat Google nicht nur den Startschuss für Android 8.1 Oreo gegeben, sondern hat gleichzeitig auch die Auslieferung des neuen Betriebssystems Android Go begonnen. Gemeinsam mit diesem Betriebssystem werden auch die populärsten Google-Apps angepasst und in einer speziellen Go-Version angeboten. Die Go-Version der Websuche steht nun inoffiziell zum Download bereit und kann auch hierzulande verwendet werden.
Googles Websuche ist längst über die bekannten 10 blauen Links hinaus und bietet seit Jahren zusätzliche Informationsquellen wie den Knowledge Graph, die Oneboxen oder die Karussells über den Suchergebnissen an. Jetzt werden drei neue Funktionen im Zusammenhang mit diesen Typen eingeführt, die die Recherche in den Suchergebnissen noch leichter machen sollen, ohne dass man eine verlinkte Webseite besuchen muss.
Auch wenn es ständig Feinjustierungen an den Algorithmen und dem Ranking gibt, gab es schon seit längerer Zeit keine Veränderung mehr an der Darstellung der Suchergebnisse in der Google Websuche. In den letzten Wochen haben einige Nutzer aber nun eine Änderung bemerkt, die die Darstellung der Suchergebnisse wieder etwas textlastiger macht und die Auszüge aus den Webseiten deutlich länger darstellt als in der Vergangenheit.
Seit gestern wird wieder eine neue Version der Google-App für Android ausgerollt, die nun mittlerweile auf die Versionsnummer 7.17 kommt. Die App bringt nur einige kleine Veränderungen an der Oberfläche mit sich, enthält aber auch unter der Haube viel interessantes: So gibt es einen ersten Hinweis auf Android P, weitere Informationen zu dem Project Quartz, neue Features von Google Lens und auch noch eine Chrome-Synchronisation.