Schon von Anfang an hat Google nicht nur auf übersichtliche Oberflächen und ein zurückhaltendes Design gesetzt, sondern vor allem auch auf Geschwindigkeit. Um die Suchergebnisse noch schneller darstellen zu können, hat Google vor etwa sieben Jahren die Instant Suche eingeführt, die die Ergebnisse schon während des Eintippens aktualisiert hat. Jetzt wurde diese Funktion mit sofortiger Wirkung deaktiviert.
Um die Nutzer zu mehr Videokonsum zu motivieren hat das soziale Netzwerk Facebook vor einigen Jahren damit begonnen, Videos automatisch beim scrollen durch den Stream abzuspielen und sorgt so für deutlich mehr Aufmerksamkeit. Auch Google wird nun wohl auf diesen Zug aufspringen und testet bei einigen Nutzern automatisch abspielende Videos in den Suchergebnissen - was aber mehr für Kritik als Begeisterung sorgt.
In Katastrophenfällen richten sich viele Menschen nicht mehr nur ans Fernsehen oder das Radio sondern vor allem auch an das Internet und holen sich Informationen über den Vorfall. Die erste Anlaufstelle ist oft Twitter oder Facebook und natürlich auch Googles Websuche. Doch während erste beiden oftmals auch Gerüchte verbreiten, beschränkt sich Google auf handfeste Informationen. Jetzt werden diese um weitere Bereiche ergänzt.
Google des Tages: Wörterbuch
Googles Websuche kann nicht nur Informationen aus dem Internet zu allen möglichen Anfragen anzeigen, sondern verfügt seit vielen Jahren auch über ein integriertes Wörterbuch, mit dem sich Begriffe definieren und beschreiben lassen. Jetzt wurde dieses verbessert und hat eine prominentere Platzierung bekommen.
Vor drei Jahren wurde in der EU das Recht auf Vergessen beschlossen, das Internetnutzern eine einfache Möglichkeit gibt, persönliche Inhalte aus der Suchmaschine zu entfernen. Das Gesetz war damals sehr umstritten, und eine Neuauflage des Verfahrens sorgt nun erneut für Kopfschütteln: Französische Datenschützer fordern, dass Google Links nicht nur lokal sondern tatsächlich global aus den Suchergebnissen entfernen muss - doch das geht dem Unternehmen viel zu weit.
Der Amazon Prime Day beginnt in wenigen Stunden und ab 18:00 startet die erste Aktionswelle für Produkte aller Art. Doch Amazon möchte nicht nur die Ware der anderen Hersteller verkaufen, sondern will auch bei der eigenen Hardware ganz vorne mitspielen und verkauft sie nun zu einem Kampfpreis. Um den auch hierzulande in den Startlöchern stehenden Google Home Paroli zu bieten, hat Amazon die Preise für die Echo-Assistenten erheblich reduziert.
In den vergangenen Monaten und Jahren hat Google immer wieder neue Designs für die mobile Websuche getestet, und eigentlich hat man dabei gerade erst ein finales neues Design gefunden, aber offenbar gibt es nun schon wieder einen neuen Test. Bei einigen iOS-Nutzern ist nun eine Oberfläche aufgetaucht, die sich wieder einmal vom Rest abhebt und vor allem durch schwarzen Text und bunte Icons glänzt.
Unter anderem durch die sozialen Netzwerke befinden wir uns bekanntlich alle in unserer eigenen Filterblase, aber auch die Google Websuche kann durch ihre Personalisierung zum Aufbau einer solche Blase beiträgen und den Nutzer so von einigen Dingen abkapseln. Dass das gefährliche Folgen haben kann ist bekannt, und jetzt wurde in Deutschland ein interessantes Projekt gestartet, dass dieses Thema durch "Datenspenden" erforschen möchte.
Schon seit langer Zeit testet Google in mehrere kleinen Schritten eine Reihe von neuen Design-Elementen in der mobilen Websuche, und mittlerweile wurde das alles in ein Gesamtpaket geschnürt und mit sehr vielen Nutzern getestet. Bei immer mehr Nutzern tauchen nun auch die mysteriösen vier bunten Punkte auf, deren Funktion vollkommen unklar ist. Wir wollen einmal versuchen, diesen auf den Grund zu gehen.
Googles Designer lieben ihren Job und werden immer wieder mit Freude erfüllt, wenn sie bestehende und funktionierende Oberflächen verändern und an den Details schrauben dürfen. Derzeit wird wieder heftig an der mobilen Websuche gearbeitet, denn seit wenigen Tagen sehen immer mehr Nutzer eine veränderte Oberfläche, in der viele Tests der Vergangenheit zusammengefasst werden. Das spricht dafür, dass wir hier das finale neue Design sehen.