Noch vor einigen Jahren hatte Google versucht, jeden Nutzer mit Google+ zwangsweise zu beglücken und hat das Netzwerk in viele weitere Angebote integriert - dazu gehörte auch Play Games bzw. die darunter liegende Plattform. Doch mit dem Rückbau von Google+ wurde die tiefe Integration aus vielen Produkten wieder zurückgezogen - und Play Games ist nun das nächste Beispiel. Ab sofort werden die Spieler nicht mehr über einen Google+ Account sondern über eine eindeutige ID identifiziert.
Mit dem letzten Update der Google+ App für Android wurde nicht nur die störende Bottom-Bar ausgeblendet, sondern auch eine weitere Funktion integriert, die nur noch auf ihre serverseitige Aktivierung wartet: Die Chrome Custom Tabs. Dadurch können externe Links deutlich schneller geöffnet werden als im klassischen Chrome-Browser oder in einer anderen Browser-App. Bei einigen Nutzern ist die Funktion schon jetzt aktiv, und dürfte wohl langsam ausgerollt werden.
Zum lange erwarteten Neustart von Google+ vor gut zwei Monaten gab es auch eine runderneuerte Android-App, die mit einigen Problemen der Vergangenheit aufgeräumt hat. Doch leider hatte die neue Oberfläche der App auch ein neues Element mitgebracht, von dem nur die wenigsten Nutzer begeistert waren: Die sogenannte "Bottom Bar", in der die Navigation praktisch noch ein zweites mal enthalten war. Jetzt wird eine neue Version der App ausgerollt, in der diese Leiste automatisch wieder verschwindet.
Ein Großteil des Online-Lebens findet heute in den Sozialen Netzwerken statt, in denen die meisten von uns ständig teilen, kommentieren oder Likes bzw. +1 vergeben. Dabei kann man sehr schnell den Überblick verlieren und sich schon nach kürzester Zeit nicht mehr an bestimmte Beiträge oder Aktionen erinnern - was in der schnelllebigen Welt der Netzwerke auch kein Wunder ist. Innerhalb von Google+ gibt es nun ein Tool, das einem dabei helfen kann, den Überblick zu behalten und jede einzelne Aktion nachvollziehen zu können.
Vor wenigen Wochen hat Google+ ein völlig neues Design bekommen und hat damit einen kleinen Neustart hingelegt. Dabei wurde nicht nur der Fokus des gesamten Netzwerks in Richtung Communities und Collections verschoben, sondern es wurden auch einige Features hinzugefügt und einige entfernt. Mit dem zweiten großen Update nach diesem Neustart bringt das G+ Team nun wieder einige kleine Änderungen in das Netzwerk. Einige davon sind in den vergangenen Tagen schon aufgetaucht, einige andere wurden erst jetzt freigeschaltet.
Nach dem großen Redesign von Google+ in der vergangenen Woche waren nicht unbedingt alle Nutzer begeistert: Zwar ist das Grundgerüst gleich geblieben, doch einige nützliche Funktionen wurden entfernt und machen die Nutzung des Netzwerks eher schwerer als einfacher. In einem ersten größeren Update für die Web-Version werden nun einige Dinge wieder gerade gebogen bzw. nachgeliefert. So ist es nun bspw. wieder möglich, auf Kommentare direkt zu antworten und der Stream besteht für viele Nutzer nun auch wieder aus drei Spalten.
Mit dem Rollout des neuen Google+ Designs hat man nicht nur den Fokus auf die Collections und Communities gelegt, sondern auch einige ältere Dinge über Bord geworfen. Eines dieser Dinger sind die Kreise, die zwar noch immer vorhanden sind, aber sehr gut in den Untiefen versteckt und nur noch über die einzelnen Profile oder Einstellungen zugänglich sind. Mit einem einfachen Trick, wenn man es denn so nennen möchte, können die Kreise nun wieder direkt in der Hauptnavigation der Seite angezeigt werden.
Seit zwei Tagen wird ein neues Design für Google+ ausgerollt, das einige Verbesserungen aber auch Verschlechtbesserungen mit sich bringt und den Fokus stärker auf die beiden Bereiche Collections und Communities legt. Wer das neue Design bereits bekommen hat, kann dieses nun auch mit der Android-App nutzen, die ebenfalls seit gestern über den Play Store verteilt wird. Auch diese wurde von Grund auf neu aufgebaut und bietet tatsächlich eine ganze Reihe von Verbesserungen, vor allem in der Navigation zwischen den einzelnen Bereichen.
Über die Zukunft oder vielleicht-nicht-mehr-so-lange-Zukunft von Google+ ist in den letzten Monaten sehr viel spekuliert worden, und trotz einiger gegensätzlicher Fakten haben einige Googler immer wieder öffentlich bekräftigt, das man an dem Produkt festhalten wird - und sie haben Wort gehalten: Seit gestern Abend gibt es eine rundum erneuerte Version von Google+, die all den Ballast der Vergangenheit über Bord geworfen hat und sich rein auf den Stream, die Communities und die erst vor einem halben Jahr eingeführten Collections konzentriert.
In den letzten Monaten gab es viele Spekulationen um die Zukunft von Google+, die entweder den endgültigen Tod des Netzwerks prophezeit oder eine große Zukunft attestiert haben. Durch das Schweigen von Google und einigen sehr ungünstigen Aktionen wie das herauslösen von Fotos, die Trennung von YouTube und auch die nicht mehr notwendige Vorinstallation auf Android, haben solche Gerüchte stets neue Nahrung bekommen. Doch jetzt gibt es einen heftigen Hinweis darauf, dass Google+ wohl vor einem kompletten Neustart steht.