Google+: Ehemalige Nutzer erhalten ganze 2,15 Dollar Entschädigung wegen des damaligen Datenlecks

+ 

Das Soziale Netzwerk Google+ ist leider schon seit längerer Zeit Geschichte und viele Nutzer dürften schon wieder vergessen haben, warum es überhaupt eingestellt wurde: Wegen einer nicht ganz so kleinen Datenlücke. Diese hat Google noch einmal eine Sammelklage eingebracht, die nun endgültig abgeschlossen ist. In diesen Tagen erhalten mehr als eine Million Nutzer eine Entschädigung in Höhe von etwas mehr als 2 Dollar.


rip google plus

Google+ wurde offiziell aufgrund einer Datenpanne eingestellt, doch auch zuvor wollte man aufgrund zu geringer Nutzung den Stecker ziehen. Die Datenlücke hat das Ganze beschleunigt und schon kurz nach der Einstellung für eine Sammelklage gesorgt. Es wurde wegen der Datenschutz-Verletzung geklagt und alle ehemaligen Nutzer konnten sich durch ein einfaches Formular an dieser Klage beteiligen. Das haben tatsächlich 1,72 Millionen Nutzer getan und erhalten nun eine Entschädigung.

googleplus strafe

Google wurde bereits im vergangenen Jahr zu einer Strafzahlung von 7,5 Millionen Dollar verurteilt, die direkt an die betroffenen Nutzer gehen soll. Davon muss man allerdings noch die Gerichtskosten und Steuern abziehen, sodass nur noch knapp die Hälfte zur Auszahlung kommen kann. Geteilt durch die riesige Masse an Klägern bleiben nur noch 2,15 Dollar übrig, die in diesen Tagen auf den PayPal-Konten der Nutzer landen.

Wirklich gelohnt hat sich das Ganze aus Sicht der Einzelnutzer sicherlich nicht, aber dennoch ist nun auch dieses Kapitel offiziell zu einem Ende gebracht wurden und Google+ kann in Frieden ruhen. Oder vielleicht auch nicht.

» GooglePlusBot: Google-Bot loggt sich vermeintlich in euer Instagram-Konto ein – das steckt dahinter

» Google Chrome: Browser fängt Einmal-Passwörter ab – Chrome 93 vereinfacht SMS Zwei-Faktor-Login (Video)

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket