Google+: RIP – Google hat das Soziale Netzwerk jetzt endgültig eingestellt & durch Google Currents ersetzt

+ 

Im vergangenen Jahr hat Google trotz längerer Proteste der Nutzer das Soziale Netzwerk Google+ endgültig eingestellt und sich damit vorerst aus diesem von der Konkurrenz dominierten Markt verabschiedet. In der Business-Version stand das Netzwerk aber tatsächlich bis zum gestrigen Montag zur Verfügung und konnte wie gewohnt verwendet werden. Jetzt hat man sich aber auch dort vom Namen Google+ verabschiedet und dem Netzwerk somit endgültig den Stecker gezogen.


Vor einigen Jahren hat Google das Soziale Netzwerk Google+ mit der Brechstange eingeführt, was sich im Nachhinein als Fehler erwiesen hat und dem Ruf des Netzwerks nicht unbedingt helfen konnte. Nachdem das Unternehmen relativ schnell das Interesse verloren hat, wurde Google+ dann im April 2019 endgültig eingestellt, trotz anfänglich großer Proteste der Nutzer. Und nun muss das Netzwerk dieses Schicksal noch ein weiteres Mal über sich ergehen lassen.

googleplus-broken

Google+ wurde im April 2019 aufgrund schwerer Sicherheitslücken eingestellt, das war zumindest die offizielle Begründung. Für Business-Nutzer war die Plattform aber offenbar dennoch gut genug und wurde weiterhin zum Teilen von Inhalten verwendet. Schon vor einem Jahr erhielt es allerdings interne Konkurrenz von Google Currents, das sehr ähnliche Möglichkeiten besitzt und ebenfalls ein Netzwerk zum Teilen von Inhalten anbietet. Jetzt übernimmt es dessen Rolle.

Vor einigen Wochen wurde angekündigt, dass Google+ Anfang Juli durch Google Currents ersetzt wird, das einen sehr ähnlichen Funktionsumfang besitzt und sogar auf die gewohnte Oberfläche des bekannten Netzwerks setzt. Das zeigt sich schon daran, dass alle Links zu Google+ weiterhin funktionieren und an die entsprechende Stelle von Google Currents weitergeleitet werden. Viel mehr als ein Design-Update inklusive neuem Namen ist das also nicht.

Seit gestern, 6. Juli, wird sowohl die im Web nutzbare Plattform als auch die mobile App von Google+ per Update durch Google Currents ersetzt. Es scheint ganz so, dass man sich endgültig vom unbeliebten Netzwerk distanzieren möchte, auch wenn dessen Grundfunktionen weiterhin verwendet werden. Damit stirbt Google+ ein weiteres und letztes Mal.

Irre Summen: Google zahlt Apple mehrere Milliarden Dollar für die Standardsuchmaschine auf dem iPhone




google currents screenshots

Mit Currents by G Suite stehen Sie nicht nur im Büro mit Ihren Kollegen in Kontakt, sondern auch unterwegs.
• Sie können Ideen austauschen, sich mit Ihren Kollegen abstimmen und Dokumente freigeben – ganz ohne eine Flut von E-Mails.
• Die Übersicht lässt sich nach Relevanz oder Zeit organisieren, sodass die wichtigsten Inhalte immer oben stehen.
• Außerdem können Sie mit gleichgesinnten Kollegen in Kontakt treten und Communities beitreten, die Ihren Interessen entsprechen.
• Mithilfe von Tags ist es ganz einfach, Themen zu folgen. Mit Tags für Trendthemen behalten Sie immer den Überblick über Nachrichten aus anderen Abteilungen oder der gesamten Organisation.
• In hervorgehobenen Beiträgen von Führungskräften erfahren Sie wichtige Neuigkeiten aus der Organisation.
• Mit der erweiterten Google-Suche sind Themen und relevante Unterhaltungen im Handumdrehen gefunden.
Currents ist nur für G Suite-Kunden verfügbar. Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem IT-Administrator für die G Suite.

» Google+: Ein trauriger Nachruf


Google Meet: Die Videokonferenzplattform wird in den Markt gedrückt – das kann auch nach hinten losgehen

Currents
Currents
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Google+: RIP – Google hat das Soziale Netzwerk jetzt endgültig eingestellt & durch Google Currents ersetzt"

Kommentare sind geschlossen.