Google+: Nachfolger wird schon wieder eingestellt – Nutzer sollen zu Googles Spaces wechseln; Es wird kurios

google 

Viele Nutzer werden sich noch das Social Network Google+ erinnern, das vor knapp zwei Jahren eingestellt wurde und sich in den Jahren zuvor eine recht starke Fanbasis aufgebaut hatte. Im Business-Bereich wurde das Produkt unter anderem Namen fortgeführt, doch nun ist es auch damit vorbei: Google Currents wird eingestellt und durch Google Spaces ersetzt, das ähnliche Aufgaben übernimmt.


rip google plus

Nach der Einstellung (hier die damaligen Infos) wurde der Stream von Google+ für Business-Nutzer unter der Bezeichnung „Google Currents“ fortgeführt. Doch auch damit ist nun Schluss, denn das Produkt wird eingestellt, weil es zu große Überschneidungen mit Google Spaces gibt, das wiederum ein Bestandteil von GMail bzw. Google Chat und der neuen Workspace-Oberfläche ist. Damit ist auch das letzte Stückchen Software-Überbleibsel von Google+ Vergangenheit.

With Spaces now available, starting in 2023 we are planning to wind down Google Currents and bring remaining content and communities over to the new Spaces experience. Before we do this, we’ll deliver new capabilities in Spaces to help you communicate and collaborate more effectively.

Upgrading Google Currents to Spaces removes a separate, siloed destination for users, and provides organizations with a modern, enterprise-grade experience that reflects how the world is working today. Spaces provide a central place for teams to engage in topic-based discussions, share knowledge and ideas, move projects forward, and build communities and team culture.

Die Einstellung wird zwar erst Anfang 2023 durchgeführt, doch Google Spaces ist schon jetzt verfügbar und man wird wohl darauf hoffen, dass viele Nutzer vor der Schliessung wechseln. Weil es sich in beiden Fällen um Produkte aus dem Business-Bereich handelt, für die die Unternehmen bezahlen, dürfte ein Wechsel von einem Google-Produkt zum anderen sehr wahrscheinlich und der Schwung sehr gering sein.




google currents

Google+ wird zum zweite Mal eingestellt
Man kann sagen, dass die Software von Google+ damit schon zum zweiten Mal eingestellt wird. Zumindest in den Wurzeln lebt es bis heute noch in Google Fotos und den ebenfalls bald eingestellten Google Hangouts weiter.

Currents wird zum zweiten Mal eingestellt
Vor vielen Jahren gab es ein Produkt namens „Google Currents“, über das digitale Printmedien vertrieben wurden. Später wurde es durch Google Play Newsstand ersetzt (heute ein Teil von Google News). Damit wird das zweite Mal ein Produkt eingestellt, das die Bezeichnung „Google Currents“ trägt.

Wann kommt Google Spaces für Privatnutzer?
Um den Kreis zu schließen, könnte man nun darauf Wetten, ob und wann Google Spaces für Privatnutzer geöffnet wird. Immerhin ist es Teil der GMail-Google Chat-Google Meet-Spaces Welt. GMail ist bekanntlich für alle Nutzer verfügbar, Google Meet ebenfalls und auch Google Chat soll geöffnet werden. Es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis auch Spaces geöffnet wird, auch wenn es aus heutiger Sicht eher weniger für Privatnutzer geeignet ist. Sollte es dennoch passieren, wäre es in Ansätzen eine Rückkehr von Google+ 🙂

» Ankündigun im Google Workspace Blog

» Smart Home: Google blockiert absichtlich die Browser-Funktion einiger Smart Displays – Notlösung ist ein Witz

» Android 13: Das sind die wichtigsten Neuerungen in der ersten Developer Preview des Betriebssystems (Galerie)

» G Suite & Google Workspace: Rotation der Gratis-Pakete – darum ist der Übergang für Google problematisch

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 3 Kommentare zum Thema "Google+: Nachfolger wird schon wieder eingestellt – Nutzer sollen zu Googles Spaces wechseln; Es wird kurios"

  • Ähmmm… Spaces ist doch schon einige Zeit für Privatnutzer verfügbar. Sowohl am Desktop wie auch als App. Innerhalb Gmail oder Standaline.

  • Wie soll Spaces ein Ersatz für Currents sein? Das ist doch Blödsinn. Currents ist „wie Facebook“. Man kann Personen folgen, Dinge liken etc. Spaces ist Chat, Aufgaben und Dateiaustausch und nennt sich bei uns Gruppenbereiche.

Kommentare sind geschlossen.