Googles Smartwatch-Betriebssystem Wear OS gibt allen Nutzern die Möglichkeit, die Darstellung der Uhrzeit und einiger weiterer Informationen durch die Installation von Watch Faces beliebig anzupassen. Heute möchten wir wieder ein Watch Face vorstellen, das ein echter "Hingucker am Handgelenk" ist und die leicht ablesbare Uhrzeit mit einem schicken minimalistischem aber dennoch auffälligem Design kombiniert.
Google gibt allen Nutzern mit dem Betriebssystem Wear OS die Möglichkeit, ein beliebiges Watch Face zu installieren und somit die Darstellung des Homescreens bzw. der Uhrzeit vollständig anzupassen. Auch wenn sich die Uhren selbst in einer großen Nische befinden, ist die Auswahl an Watch Faces im Play Store riesengroß, aber nur wenige stechen wirklich hervor. Heute möchten wir wieder einen echten "Hingucker am Handgelenk" vorstellen, der leichte Lesbarkeit und auffälliges Design miteinander kombiniert.
Googles Smartwatch-Betriebssystem Wear OS bietet allen Nutzern die Möglichkeit, die Darstellung der Uhrzeit mit den Watch Faces sehr umfangreich anzupassen oder vollständig auszutauschen. Während die meisten Nutzer wohl auf die leicht lesbare Standardansicht setzen dürften, mögen es andere wiederum etwas auffälliger - und dann muss es schon ein echter Hingucker sein. Heute stellen wir euch ein Watch Face vor, das viele Menschen ratlos zurücklassen dürfte.
Googles Wear OS gehört nicht unbedingt zu den beliebtesten Smartwatch-Plattformen - sowohl bei Herstellern als auch bei Nutzern. Das nächste große Update wird aber wohl noch etwas auf sich warten lassen, sodass Google nun erst einmal wieder im Kleinen nachlegt und Entwicklern von Watch Faces mehr Möglichkeiten gibt: Ab sofort können sie die Hardwarebeschleunigung verwenden und somit flüssigere Animationen anbieten.
Smartwatches mit Googles Betriebssystem Wear OS bieten dank der großen App-Auswahl zahlreiche Möglichkeiten und Zusatzfunktionen, haben aber nach wie vor nur eine klassische Hauptaufgabe: Die Anzeige der aktuellen Uhrzeit. Mit Wear OS hat jeder Nutzer dank der Watch Faces die Möglichkeit, die Darstellung der Uhrzeit anzupassen oder vollständig auszutauschen. Heute stellen wir euch einen echten Hingucker vor, der auf eine alternative Darstellung mit Zahlworten setzt.
Googles Smartwatch-Betriebssystem Wear OS gibt allen Nutzern die Möglichkeit, durch die sogenannten Watch Faces den Stil der angezeigten Uhrzeit anzupassen. Die Auswahl an Watch Faces im Play Store ist recht groß, genauso wie die Schwankungsbreite der Qualität. Heute möchten wir euch ein Watch Face vorstellen, das zwar schon einige Monate auf dem Buckel hat, aber nach wie vor ein Hingucker ist und ganz im Stil der Google I/O gehalten ist.
Es gibt zahlreiche Watch Faces für Wear OS-Smartwatches, die einfach über den Play Store heruntergeladen werden und dann das komplette Erscheinungsbild der Smartwatch verändern können. Durch die große Auswahl sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Jetzt gibt es ein neues Watch Face, das wohl keinen Design-Preis gewinnt, aber dennoch ein Hingucker ist und sich an eine ganz spezielle Zielgruppe richtet.
Morgen Abend ist es endlich soweit: Die Entwicklerkonferenz Google I/O öffnet ihre Pforten und wird wieder einige neue oder stark überarbeitete Produkte bringen, die uns anschließend noch lange Zeit beschäftigen werden. Um die Wartezeit bis dahin zu verkürzen, hat ein Designer nun ein sehr interessantes Watch Face für Wear OS entworfen, das die Uhrzeit im Stil des Countdowns bis zum Start der Konferenz anzeigt.
Besitzer einer Android Wear Smartwatch haben im Play Store mittlerweile die Auswahl aus über 1000 Watch Faces, die die aktuelle Uhrzeit in vielen verschiedenen Formen und Farben anzeigen können. Zusätzlich können diese auch noch beliebige Zusatzinformationen auf der Oberfläche der Uhr platzieren, doch bisher war es nicht möglich, mit diesen auch zu interagieren. Ab sofort wird nun ein Update für Android Wear ausgerollt, dass nun auch interaktive Watch Faces ermöglicht. Zum Start stehen im Play Store gleich 20 verschiedene Oberflächen zur Verfügung.
Das nächste Update für Googles Smartwatch-Betriebssystem Android Wear steht vor der Tür und sollte schon in den nächsten Wochen angekündigt und ausgeliefert werden. Schon jetzt ist eine Vorabversion aufgetaucht, die zwei neue Features des Betriebssystems zeigt: Zum einen sollen Watch Faces mit dem nächsten Release Interaktiv werden und zum anderen soll es auch eine Unterstützung für die Datenweitergabe zwischen Smartwatches geben - wobei bei letzterem die Umsetzung noch vollkommen unklar ist.