Wear OS: App-Installation nur noch über den Play Store; Google will Sideloading auf Smartwatches unterbinden

wear 

Googles Smartwatch-Betriebssystem Wear OS steht vor einer ungewissen Zukunft, denn durch die Übernahme von Fitbit dürfte die chronisch vernachlässigte Plattform wohl irgendwann ersetzt werden. Bis es soweit ist, sägt Google weiter am Erfolg und hat nun offenbar gegenüber Entwicklern angekündigt, dass schon in wenigen Wochen das Sideloading unterbunden und nur noch der Weg über den Play Store zugelassen wird.


wear os watch face google io

Google greift bei Android durch: Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass man dem Sideloading den Kampf ansagen wird und dies mit dem bevorstehenden Start von Android 12 noch schärfer umsetzen könnte. Aber das gilt offenbar nicht nur für Smartphones, denn auch auf dem Smartwatch-Betriebssystem Wear OS soll es laut Aussagen eines Entwicklers in Kürze große Änderungen geben, die vielen nicht gefallen werden.

Laut dem Entwickler einiger populärer Wear OS-Apps wird Google schon ab dem 10. März, also in einem Monat, das Sideloading von Apps zu Wear OS unterbinden. Das wurde bisher vor allem dafür genutzt, dass die auf dem verbundenen Smartphone installierten Apps ihre jeweiligen Wear OS-Ableger direkt auf die Smartwatch bringen können. Ein bequemer Weg, der für App-Entwickler die Reichweite steigern und für Nutzer sehr praktisch sein kann. Doch damit ist es bald Schluss.

Google soll ab dem 10. März wohl nur noch den direkten Weg über den Play Store zulassen und das Sideloading unter Wear OS nicht mehr erlauben. Wie das genau umgesetzt werden soll, ist noch nicht bekannt, dürfte aber wohl schon in wenigen Tagen offiziell angekündigt werden.




So I got an email from Google Play store this morning. It will no longer be possible to install WearOS apps from their equivalent phone apps with effect from 10 March. This means that for users to install WearOS apps from outside the Play Store, they will have to go through hoops such as using ADB over wifi. Most non-technical users won’t bother.

In plain terms, Google is effectively removing the standard method of sideloading WearOS apps and thereby forcing all WearOS apps through the Play Store.

Bisher gibt es noch keine offiziellen Informationen und nur die Aussagen des Entwicklers, der darüber vom Play Store Team per E-Mail informiert worden sein soll. Weil es sich um einen Entwickler mit einigen populären Apps handelt und dieser wohl kaum eine Motivation haben dürfte, falsche Informationen zu verbreiten, kann man das trotz fehlender Ankündigung mal als gegeben hinnehmen. Google dürfte sicherlich wieder den Deckmantel der Sicherheit als Grund vorschieben.

Wir dürfen gespannt sein, wie es mit der zunehmenden Abschottung von Android weitergeht. In letzter Zeit häufen sich die Meldungen, dass sich Google-Apps nicht mehr auf nicht zertifizierten Geräten nutzen lassen und auch das Sideloading von Google-Apps wird nicht mehr gerne gesehen und in Kürze wohl vollständig unterbunden. Wear OS könnte nun als Testballon fungieren, wie eine komplette Sideloading-Sperre aufgenommen wird.

» Android: Google sagt Sideloading den Kampf an – erste Google-Apps lassen sich nur aus dem Play Store laden


Android: Google orientiert sich an Apple und will weniger Daten sammeln & das Tracking einschränken (Bericht)

[Reddit]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket