Vielleicht kein geschicktes Timing: Mitten in der Hauptsaison stellt sich Google im Bereich Reisen neu auf und wird in wenigen Wochen Google Trips vollständig einstellen. Den Strategen ist aber offenbar bewusst, dass viele Nutzer die Funktionen der Trips-App sehr zu schätzen gewusst haben und nun vor einem Problem stehen. Dafür hat man nun eine kurze Anleitung veröffentlicht, in der beschrieben wird, wie sich Reservierungen und Ausflüge in Google Maps und der Google-App abrufen lassen.
Vor gut drei Wochen hat Google das neue Portal Google Reisen gestartet, das alle bis dahin getrennt angebotenen Dienste rund um die Urlaubsplanung und das Reisen unter einem Dach vereint. Auch die Informationen aus der Reise-App Google Trips wurden darin integriert, was nun in der Folge schon bald zur Einstellung der App führen wird. Dadurch geht allerdings ein großer Vorteil verloren, der hoffentlich zuvor durch eine neue App ausgeglichen wird.
Google hat eine ganze Reihe von Produkten im Angebot, die sich mit dem Thema Reisen beschäftigen und dem Nutzer dabei helfen sollen, Flüge und Hotels zu finden oder auch aktuell geplante bzw. vergangene Reisen zu verwalten. Pünktlich vor dem Beginn der großen Reise-Saison wurde nun die Webversion aller Angebote neu gestaltet und unter einem großen Dach zusammengefasst. Google Reisen, so der einfache Name, wird zur neuen Anlaufstelle im Web.
Die Jungs und Mädels bei Googles internem Inkubator Area 120 legen bei der Entwicklung neuer Apps und Plattformen ein großes Tempo vor. Vor wenigen Tagen haben sie wieder eine neue Plattform vorgestellt, die erneut einem bereits bestehenden Google-Produkt Konkurrenz machen könnte. Diesmal ist es eine simple aber doch mit vielen Inhalten gefüllte Webseite zur Reiseplanung.
Google betreibt eine ganze Reihe von Angeboten rund um das Thema Reisen, wie wir euch im vergangenen Jahr in unserer großen Urlaubsserie schon einmal gezeigt haben. Jetzt werden all die einzelnen Angebote noch stärker miteinander verknüpft, tiefer in die Websuche integriert und sind für den interessierten Urlaubsplaner noch einfacher nutzbar. Von der Planung bis zur Buchung lässt sich nun alles in einer Oberfläche abarbeiten - auch auf dem Smartphone.
Den smarten Reisebegleiter Google Trips hatten wir im vergangenen Jahr schon ausführlich vorgestellt und vielleicht nutzt der eine oder andere die App auch tatsächlich zur Verwaltung von Reisen und Ausflügen. Jetzt hat die App eines der seltenen Updates bekommen, das neue Informationsquellen über den Zielort integriert. Tatsächlich eignet sich die App so nicht nur zur Verwaltung sondern auch zur Planung von Reisen.
Google hat mehrere Produkte rund um das Thema Reisen und der Organisation von Reservierungen im Angebot, aber keines ist so umfangreich wie Google Trips. Das Tool rund um die Organisation aller vergangenen und kommenden Ausflüge hat nun ein recht umfangreiches Update bekommen, mit dem die die Google Maps-Listen integriert werden und die Bearbeitung und Zusammenlegung einzelner Trips möglich wird.
Vor genau einem Jahr hat Google den smarten Reisebegleiter Trips gestartet und bietet seitdem ein umfangreiches Tool zur Verwaltung von aktuellen, zukünftigen und auch vergangenen Reisen für Android und iOS an. Pünktlich zum Ende der Reisezeit gibt es diese App nun auch in deutscher Sprache und kann somit für den Winterurlaub oder den nächsten Sommerurlaub auch von allen deutschsprachigen Nutzern verwendet werden.
Zwar zeigt sich die Sonne schon seit einigen Wochen von ihrer besten Seite, aber erst in dieser Woche ist offiziell der kalendarische Sommeranfang. Spätestens jetzt wird es Zeit die Urlaubsplanung zu beginnen oder vielleicht auch schon um die Koffer zu packen. Bei letztem kann Google zwar (noch) nicht helfen, aber dafür bei vielen anderen Dingen. Von der Planung über die Reise bis hin zur Aufbereitung hat Google eine Reihe von nützlichen Angeboten im Gepäck, die wir euch in einer mehrteiligen Serie vorstellen möchten.
Im vergangenen Jahr hat Google den smarten Reisebegleiter Google Trips gestartet und hat damit eine ganze Reihe von Funktionen unter einem Dach zusammengefasst. In diese Woche hat die App ihr erstes großes Update bekommen und steht nun endlich bei der Versionsnummer 1.0. Das Update bringt die Möglichkeit mit sich, nun auch manuelle Einträge in die Reiseplanung aufzunehmen und auch nach Bus- und Zugverbindungen zu suchen.