Google Trips: Google startet neuen smarten Reisebegleiter für Android und iOS

maps 

Pünktlich zum Ende der Reisezeit steigt Google stärker in diesen Markt ein und hat nur wenige nach dem Start von Google Destinations für den Desktop jetzt die App ‚Google Trips‘ offiziell gestartet. Bei Google Trips handelt es sich um ein allumfassendes Tool sowohl zur Planung einer Reise als auch zur Verwaltung von vergangenen Ausflügen und Touren sowie um einen smarten Reisebegleiter, mit dem sich selbst einzelne Tage einer Reise planen lassen.


Es gibt Hunderte von Apps und Portalen zur Planung von Reisen und Ausflügen, in denen die ganze Reise in vielen auch gleich gebucht werden kann. Google hat zu diesem Zwecke Destinations im Angebot, das die gesamte Anreise sowie die Übernachtungsmöglichkeiten auflistet. Zur Nachbereitung ist man mit Google Photos & Co. ebenfalls gut aufgestellt, aber genau dazwischen – nämlich während der eigentlichen Reise – gibt es nur wenige Apps. Diese Lücken soll nun mit Google Trips gefüllt werden. Wir haben euch die App bereits vor vier Monaten vorgestellt – und seitdem konnte sie auch schon getestet werden.

Google Trips Start

Auf der Startseite der Google Trips App werden erst einmal alle Reisen und Ausflüge aufgelistet, die strikt voneinander getrennt sind. Schon beim ersten Start kann diese Liste prall gefüllt sein, da sich die App die Informationen direkt aus GMail holt und dort nach Reise- oder Hotel-Buchungen sucht. Ist ein Ausflug nicht enthalten, oder falsch erkannt worden, kann man natürlich auch manuell weitere Einträge hinzufügen oder diese bearbeiten. Zu vielen Städten und Ländern hat Google Trips auch gleich ein Titelbild im Angebot.

Wählt man dann ein Reise oder einen Ausflug aus, werden alle Informationen zu diesem Ausflug direkt übersichtlich in Form von Kacheln angezeigt. Als erstes gibt es alle im Posteingang gefundenen Reservierungen wie Flüge, Zugfahrten, Hotel-Tickets oder auch Leihwagen und andere Dinge, die man stets griffbereit haben sollte. Desweiteren sind auch viele weitere Informationen aus den Google Maps enthalten, die dort kategorisch aufgelistet und aufbereitet sind. So kann man sich Ausflugs-Tipps holen, Sehenswürdigkeiten auflisten, die besten Restaurants anzeigen oder sogar fertige Routen anzeigen lassen.




Für 200 populäre Orte weltweit gibt es auch vorgefertigte Touren, die je nach Interesse oder der verfügbaren Zeit sortiert sind und ausgewählt werden können. Es können aber auch eigene Touren erstellt werden, in denen beliebig viele Orte hinzugefügt werden können. Diese wandern dann automatisch in eine Karte und es wird automatisch ein Zeitplan inklusive einer Reihenfolge erstellt, an dem man sich dann beim Erkunden des fremden Ortes halten kann.



Da man im Urlaub meist keinen oder nur einen schlechten Internetzugang hat, kann jeder einzelne Trip auch komplett heruntergeladen werden. Anschließend steht das gesamte Angebot inklusive der eigenen Reservierungen und den Vorschlägen komplett Offline zur Verfügung und kann so auch im tiefsten Dschungel verwendet werden. Ist die Reise dann beendet, kann man die Daten einfach wieder vom Smartphone löschen. Die Daten bleiben aber natürlich bestehen, so dass man auch auf vergangene Reisen zurückblicken kann.

Die App hat natürlich noch ein unglaubliches Potenzial und könnte noch viele weitere Google-Dienste mit beinhalten. So wäre eine Anbindung an Destinations oder Travel ein nächster logischer Schritt oder auch eine Verbindung mit bestimmten Foto-Alben von Google Photos wäre sehr gut für die Nachbereitung. Auch Google Translate mit der Instant-Übersetzung, die man ebenfalls komplett herunterladen kann, wäre sehr gut für diese App und wäre so unterwegs noch praktischer.

» Google Trips im Play Store
» Google Trips im App Store
» Ankündigung im Google-Blog



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.