Für einige Jahre war der Google Now Launcher der Standard-Launcher auf Googles Smartphones und konnte auch von allen anderen Nutzern über den Play Store heruntergeladen werden. Obwohl der Launcher bereits vor einiger Zeit eingestellt wurde, bekommt er nun aber ein kleines Update über die Google-App, mit dem wohl noch mehr Nutzer für den Google Feed gewonnen werden sollen. Wirklich gelungen ist die Integration allerdings nicht.
Seit über zwei Jahren steht der Google Now Launcher für alle Smartphones im Play Store zur Verfügung und kann als Ersatz für den vorinstallierten Launcher verwendet werden. Googles Version erfreut sich seit längerer Zeit großer Beliebtheit und wird von einigen Herstellern auch als Standard-Launcher mit ausgeliefert. Doch ganz ohne Ankündigung wird Google den beliebten Launcher nun schon in den nächsten Wochen einstellen und nicht mehr zum Download anbieten.
Als die ersten Informationen rund um den Pixel Launcher aufgetaucht sind, gingen viele davon aus dass die Tage des Google Now Launchers gezählt sind und dieser durch die neue Version ersetzt wird. Doch da der Pixel Launcher, wie es der Name vermuten lässt, vorerst nur für die Pixel-Smartphones angeboten wird, wird nun auch der Now Launcher weiter entwickelt. Mit einer ganzen Reihe von Nutzern wird nun eine neue Funktion getestet, die eine Now-Information direkt auf dem Homescreen einblendet.
Um etwas mehr pures Android-Feeling zu bekommen, setzen viele Nutzer mittlerweile den Google Now Launcher ein, der sich direkt in der Google-App befindet und die standardmäßige Android-Oberfläche inklusive dem linksseitig platzierten Now-Homescreen mit sich bringt. Dieser hat im Beta-Channel nun ein Update bekommen, der dem Launcher eine Funktion beibringt, die sich viele wohl schon sehr lange auf ihrem Smartphone gewünscht haben: Die Möglichkeit, den Homescreen und App Drawer auch im Landscape-Modus zu nutzen.
Einige von euch werden es sicherlich schon bemerkt haben: In den vergangenen zwei Tagen hat Google ein Update für den Now Launcher bzw. die Google-App ausgerollt, das den neuen App Drawer auf alle Smartphones bringt. Statt wie bisher horizontal durch die Auflistung der Apps zu scrollen, werden diese nun vertikal untereinander aufgelistet. Außerdem ist nun auch die Suchfunktion für Apps enthalten, die vor allem bei vielen installierten Apps sehr nützlich sein und auch viel Zeit ersparen kann.
Seit einigen Tagen wird ein Update für die Google-App ausgerollt, das eine Reihe von Verbesserungen mit sich bringt und auch den Google Now Launcher auf den neuesten Stand bringt. Der App Drawer wird nach der Aktualisierung nun wieder vertikal statt horizontal gescrollt, was dem Nutzer durch die natürlichere Scrollrichtung das Suchen und Finden von Apps erleichtern soll. Doch gleichzeitig wurde auch eine kleine Verbesserung vorgenommen, die erst jetzt aufgefallen ist: Durch langes drücken auf das App Drawer-Symbol kann direkt nach einer App gesucht werden.
Seit gestern wird ein Update für die Google App und den Google Now Launcher ausgerollt, das gleich mehrere Funktionen von Android Marshmallow mit sich bringt und sich so auf den letzten Stand vor dem Release des neuen Betriebssystem bringt. Das Update enthält sowohl das auf der I/O vorgestellte Now on Tap-Feature - das allerdings nur unter Marshmallow funktioniert - als auch den neuen App Drawer mit vertikalem Scrolling. Letzteres funktioniert auch unter älteren Android-Versionen.
Am Montag hat Google überraschend Fakten für die kommende Android-Version geschaffen: Man hat sowohl den Namen der bisher als Android M betitelten Version verraten und auch gleichzeitig die dritte und letzte Developer Preview veröffentlicht, so dass nun alle Weichen für die offizielle Vorstellung und Veröffentlichung des Betriebssystems gestellt werden. Wer sich die Preview-Version nicht auf das Smartphone laden möchte, oder kein Nexus-Gerät besitzt, kann sich jetzt den Google Now Launcher und die neun neuen Hintergrundbilder herunterladen.
Auf den ersten Blick hat sich im Google Now Launcher in der neu vorgestellten Android-Version M nicht viel geändert, doch das täuscht: Bei der Auflistung der auf dem Smartphone installierten Apps gibt es nun eine völlig neue Sortierung und die Scrollrichtung wurde einmal um 90 Grad gedreht. Außerdem können nun auch die auf dem Homescreen angelegten Ordner mehrere Seiten habe und sind ebenfalls scrollbar - allerdings wieder in die andere Richtung.
Nahezu alle großen Smartphone-Produzenten passen Android nach ihren Bedürfnissen an und liefern diese mit einem eigenen Launcher und einer eigenen Oberfläche aus. Nun setzt Google auch hier auf die Vereinheitlichung von Android und bietet nun den eigenen Google Now Launcher für viele kompatible Smartphones zum Download an. Dieser bringt einige von Nexus-Geräten bekannte Funktionen mit sich.