Angetrieben vom bevorstehenden Rollout von Android 12 erhalten in diesen Tagen viele Google-Apps das erste Update auf das Material You-Design. Vor allem die vorinstallierten System-Apps wie der Taschenrechner oder nun in der nächsten Runde die Uhr-App sind jetzt an der Reihe. Die in diesen Tagen häufig in den Schlagzeilen zu findende Wecker-App erhält nun das Material You-Update.
Smartphones haben im Laufe der Jahre sehr viele andere Geräte ersetzt und deren Funktion übernommen - dazu dürfte für sehr viele Menschen auch der gute alte Wecker gehören. In den letzten Tagen gab es allerdings Berichte von zahlreichen Nutzern, dass der Wecker nicht funktioniert hat und diese somit verschlafen haben. Google hat das Problem nun bestätigt und einen schnellen Workaround veröffentlicht, der bei vielen Nutzern helfen sollte.
Sehr viele Menschen dürften das Smartphone als Wecker verwenden, der den Schönheitsschlaf unterbricht und hoffentlich zur richtigen Uhrzeit klingelt. Wer sich darauf verlässt, könnte in diesen Tagen allerdings ein Problem bekommen, denn seit Anfang der Woche soll Googles Wecker-App nicht mehr zuverlässig funktionieren. Es gibt einen möglichen Fix, der soll aber nicht bei allen Nutzern Abhilfe schaffen.
Google hat der hauseigenen Uhr-App für Android vor wenigen Monaten im Rahmen des Pixel Feature Drop ein neues Feature spendiert, das nun für alle Android-Nutzer freigeschaltet wird: Der Schlafmodus Bedtime Mode. Dieser Modus erweitert den Anwendungsbereich der Uhr-App auf das Schlafen und soll sowohl beim sanften Einschlafen als auch sanften Aufwachen helfen. Das Update ist ein Teil des digitalen Wohlbefindens.
Gestern Abend hat Google nicht nur das neue Android-Sicherheitsupdate veröffentlicht (und versehentlich die Android 11 Beta), sondern auch die dritte Runde des Pixel Feature Drop gestartet. Im Rahmen dessen erhalten alle Pixel-Nutzer einen ganz neuen Bedtime Mode der zahlreiche Funktionen rund um die Themen Schlafen und Erholung in einige Apps bringt. Digital Wellbeing sowie der Wecker stehen dabei natürlich im Vordergrund.
Google nutzt die Reichweite der eigenen Produkte und Plattformen für zahlreiche Initiativen rund um das Coronavirus, die auf den verschiedensten Wegen die weitere Ausbreitung von COVID-19 verhindern sollen. Jetzt kommt auch das Smartwatch-Betriebssystem Wear OS mit der darauf installierten Uhr-App zum Einsatz, denn diese erinnert die Nutzer nun alle drei Stunden an das Händewaschen und bietet einen entsprechenden Timer an.
Die Uhr-App von Google hat mal wieder ein kleines Update bekommen, dass zwei weitere Quelle für Weckertöne hinzufügt, die somit nun praktisch unbegrenzt zur Verfügung stehen. Ab sofort lassen sich Songs vom hauseigenen YouTube Music aber auch vom Musikdienst Pandora als Weckerton festlegen, der dann am frühen Morgen gespielt wird. Schon vor dem aktuellen Update auf die Version 6.1 gab es eine Anbindung an Spotify.
Der Google Assistant ist auf dem Android-Smartphone schon in einigen Apps vertreten und bietet seine Dienste auch außerhalb der eigenen Umgebung an, so wie etwa in Google Maps. Aber auch in einer App, die auf den ersten Blick nur wenig damit zu tun hat, steht er nun zur Verfügung: Die deutsche Version der Uhr-App ermöglicht es nun, Assistant-Routinen im Zuge des Wecker-Alarms auszulösen.
Alle paar Monate kündigt Google neue Funktionen für den Assistant an, der ständig neue Tricks lernt und dem Nutzer in immer mehr Bereichen helfen kann. Auch heute ist es wieder soweit, wobei allerdings praktisch alle Funktionen vorerst nur in den USA bzw. in englischer Sprache nutzbar sind. Manchmal dauert es Tage, manchmal Wochen oder Monate, bis diese Verbesserungen auch bei den internationalen Nutzern ankommen. Also einfach immer wieder mal probieren.
Mit dem bevorstehenden Release eines neuen Betriebssystems aktualisiert Google immer wieder auch die vorinstallierten System-Apps, die sich aber auch über den Play Store beziehen lassen. Jetzt bekommt die Uhren-App bzw. dessen Alarm-Funktion ein vergleichsweise großes Update und ermöglicht es, statt sich mit den üblichen Weckertönen per über Spotify gestreamter Musik wecken zu lassen.