Gestern Abend hat Google nicht nur das neue Android-Sicherheitsupdate veröffentlicht (und versehentlich die Android 11 Beta), sondern auch die dritte Runde des Pixel Feature Drop gestartet. Im Rahmen dessen erhalten alle Pixel-Nutzer einen ganz neuen Bedtime Mode der zahlreiche Funktionen rund um die Themen Schlafen und Erholung in einige Apps bringt. Digital Wellbeing sowie der Wecker stehen dabei natürlich im Vordergrund.
Google nutzt die Reichweite der eigenen Produkte und Plattformen für zahlreiche Initiativen rund um das Coronavirus, die auf den verschiedensten Wegen die weitere Ausbreitung von COVID-19 verhindern sollen. Jetzt kommt auch das Smartwatch-Betriebssystem Wear OS mit der darauf installierten Uhr-App zum Einsatz, denn diese erinnert die Nutzer nun alle drei Stunden an das Händewaschen und bietet einen entsprechenden Timer an.
Die Uhr-App von Google hat mal wieder ein kleines Update bekommen, dass zwei weitere Quelle für Weckertöne hinzufügt, die somit nun praktisch unbegrenzt zur Verfügung stehen. Ab sofort lassen sich Songs vom hauseigenen YouTube Music aber auch vom Musikdienst Pandora als Weckerton festlegen, der dann am frühen Morgen gespielt wird. Schon vor dem aktuellen Update auf die Version 6.1 gab es eine Anbindung an Spotify.
Der Google Assistant ist auf dem Android-Smartphone schon in einigen Apps vertreten und bietet seine Dienste auch außerhalb der eigenen Umgebung an, so wie etwa in Google Maps. Aber auch in einer App, die auf den ersten Blick nur wenig damit zu tun hat, steht er nun zur Verfügung: Die deutsche Version der Uhr-App ermöglicht es nun, Assistant-Routinen im Zuge des Wecker-Alarms auszulösen.
Alle paar Monate kündigt Google neue Funktionen für den Assistant an, der ständig neue Tricks lernt und dem Nutzer in immer mehr Bereichen helfen kann. Auch heute ist es wieder soweit, wobei allerdings praktisch alle Funktionen vorerst nur in den USA bzw. in englischer Sprache nutzbar sind. Manchmal dauert es Tage, manchmal Wochen oder Monate, bis diese Verbesserungen auch bei den internationalen Nutzern ankommen. Also einfach immer wieder mal probieren.
Mit dem bevorstehenden Release eines neuen Betriebssystems aktualisiert Google immer wieder auch die vorinstallierten System-Apps, die sich aber auch über den Play Store beziehen lassen. Jetzt bekommt die Uhren-App bzw. dessen Alarm-Funktion ein vergleichsweise großes Update und ermöglicht es, statt sich mit den üblichen Weckertönen per über Spotify gestreamter Musik wecken zu lassen.
Nach all den großen Updates der letzten Monate, beschäftigen sich Googles Entwickler nun wieder mit den kleineren Angeboten, die auf vielen Smartphones als Standard-Apps vorinstalliert sind. Nach dem Update der Taschenrechner-App ist nun die Uhr an der Reihe, bei der ebenfalls sowohl Designer als auch Entwickler aktiv geworden sind. Auch die Uhren-App kann nun nach Hause telefonieren und eine Städte-Liste vom Server abrufen.
Die wenigen Nutzer von Android Oreo müssen derzeit wirklich gute Nerven haben, denn die Probleme rund um das Betriebssystem reißen nicht ab: Derzeit berichten dutzende Nutzer davon, dass die Wecker-Funktion der Google Uhr unter dem brandaktuellen Betriebssystem nicht mehr korrekt funktioniert und sich einfach vollständig von selbst deaktiviert. Liest man die wütenden Kommentare unter der Uhren-App, dann kann man den Ärger auch durchaus nachvollziehen.
Seit wenigen Tagen rollt Google eine neue Version der Uhren-App Google Clock für Android aus und zieht damit schon einmal mit der in Android O integrierten Uhr gleich. Wirklich groß war das Update an der App nicht, aber vielleicht werden sie schon bald auch auf einer anderen wohl bekannten Plattform sehen: Aus Kommentaren am Sourcecode von Chrome OS geht hervor, dass Clock dort als "Headless App" integriert werden soll.
Es kommt nicht ganz so häufig vor dass Google einer als System-App eingestuften App ein Update verpasst, aber jetzt ist es mal wieder soweit: Die Uhren-App bzw. Google Clock bekommt ab sofort ein kleines aber feines Update, das die Versionsnummer auf 5.1 bringt und mit den Aktualisierungen aus dem kommenden Betriebssystem Android O gleichzieht. Genauer gesagt handelt es sich exakt um die Android O-Version der Uhr.