In den vergangenen Wochen hat Google eine Reihe von .new-Domains eingeführt, mit denen sich durch den einfachen Aufruf der URL neue Dokumente in den diversen Google-Apps erstellen lassen. Doch wer dachte, dass sich Google diese doch sehr exklusive TLD für sich selbst behält, der irrt. Man hat sich wohl selbst die besten Rosinen herausgepickt und gibt die Domain nun schon bald für die Öffentlichkeit frei. Die Vergabe ist aber streng geregelt.
Google hat sich vor einigen Jahren die Top-Level-Domain .new gesichert und diese erst einmal brach liegen lassen. Doch mittlerweile hat man Ideen gefunden, wie diese Domain sinnvoll verwendet werden kann und hat die ersten Apps schon vor Monaten mit den praktischen Shortcuts ausgestattet. Ab sofort ist auch der Google Kalender mit dabei und ermöglicht es allen Nutzern, über einen einfachen URL-Aufruf neue Termine zu erstellen - und das sogar über mehrere Google-Konten hinweg.
Schon vor einigen Jahren hat Google sich die Top-Level-Domain .new gesichert und hat diese lange Zeit ungenutzt gelassen - doch nun scheint sich eine interessante Nutzung zu etablieren. Ab sofort ist es möglich, über einen einfachen Aufruf mit dem Erstellen einer neuen Notiz in Google Keep zu beginnen - und das sogar in Verbindung mit mehreren Google-Konten gleichzeitig. Das kann sehr praktisch sein und wird von anderen Produkten bereits genutzt.
Google hat sich vor einigen Jahren viele neue TLDs gesichert und verwendet diese ganz unterschiedlich. Einige werden für alle Nutzer freigegeben und andere bleiben wohl auch zukünftig in interner Verwendung - wie etwa .google oder das sehr praktisch .new. Für Letztes hat Google nun eine interessante Neuerung angekündigt, die den Nutzern des kleinen Tricks einige Schritte ersparen können.
Google und DuckDuckGo sind in diesem Jahr mehrmals aneinander geraten, wobei man eher davon sprechen muss, dass die alternative Suchmaschine gerne gegen Google stichelt und dabei viel Aufmerksamkeit erhält. Einer der Streitigkeiten dreht sich um die Domain Duck.com, da Google diese seit einigen Jahren besaß und auf die eigene Suchmaschine umgeleitet hat. Jetzt hat Google die Domain an DuckDuckGo überschrieben.
Vor einigen Jahren hatte sich Google mehr als zwei Dutzend Top-Level-Domains gesichert und verfolgt mit diesen ganz unterschiedliche Ziele. Erst jetzt, gut sechs Jahre nach dem Gebot für diese TLDs, kommen sie auch tatsächlich zum Einsatz - dieses mal wieder für eigene Zwecke. Ab sofort lassen sich Dokumente aus Googles Online-Büropaket ganz einfach mit einer simplen URL erstellen.
Im September feiert das Unternehmen Google den 20. Geburtstag, zu dem es sehr viele Einblicke in die Anfänge und die noch recht junge Geschichte des Unternehmens gibt. Aber nur das Unternehmen und die Suchmaschine feiern in diesem Jahr ihren runden Geburtstag, während die Domain google.com nun bereits 21 Jahre auf dem Buckel hat. Allerdings war die Domain nicht 21 Jahre am Stück in Googles Besitz, denn durch einen Patzer ging sie vor drei Jahren kurzzeitig verloren.
Im Rahmen des Urteils gegen Android hatte sich auch die Suchmaschine DuckDuckGo zu Wort gemeldet und Google unfaire Mittel vorgeworfen, um die eigene Marktposition zu sichern und der Enten-Suchmaschine Steine in den Weg zu legen. Zu diesen Vorwürfen gehörte auch die Domain duck.com, die Google gehört und bislang auf die Startseite der Suchmaschine weiterleitete. Das hat man nun sehr schnell entkräftet und die Weiterleitung entfernt.
Erst vor wenigen Tagen hat die Google Inc. ihren 19. Geburtstag gefeiert, und jetzt stand schon wieder der nächste Geburtstag an. Die Domain google.com ist nämlich schon etwas älter und hat nun bereits ihren 20. Geburtstag gefeiert. Dieses kleine Jubiläum war Google in diesem Jahr zwar kein Doodle wert, denn dieses Ereignis kommt dann erst in wenigen Tagen, aber immerhin für ein kleines Jubiläums-Video hat es gereicht.
Search

Google hat die Suche wieder einmal optimiert und stellt jetzt auch Suchergebnisse von gleichen Domains auf die Hauptseite. Vorher hatte Google diese Ergebnisse zusammengefasst und einen Link "Weitere Ergebnisse von XYZ" angezeigt.

Das Feature hat man heute beim SearchEngineLand entdeckt, Google OS hat es später auch aufgegriffen. Es geht darum, dass im Beispiel Apple mehrere Ergebnisse auf die Hauptseite bekommen hat. Vorher zeigte Google 2-3 Links zusammengefasst an - und dann dieser weiterführende Link:

Vorher: Einige Suchergebnisse

Jetzt ist es so, dass man direkt alle Ergebnisse aufgelistet bekommt - egal ob sie von einer Domain stammen:

Nachher: Mehrere Suchergebnisse

Wie hier im Beispiel [DSL Wikipedia] erkennt Google jetzt leichter, nach was man sucht. Wenn man also direkt auf Wikipedia sucht, dann ist das Google jetzt klar und bietet einige Seiten mehr an. Google selbst erklärt das heute so: "Wir erkennen jetzt, dass der User wahrscheinlich Interesse an ... [der Seite xyz] ... hat, so ergibt sich auch, dass mehrere Ergebnisse [der Seite] angezeigt wird[...] daher ist es viel wahrscheinlicher, dass man das was man sucht schneller findet. Die letzten Ergebnisse sind von anderen Websites, um die Vielfalt einiger Ergebnisse einzuhalten."