Viele Google-Apps haben in den letzten Monaten einen Dark Mode spendiert bekommen - erst vor wenigen Tagen kam die Google Sounds-App dazu. Andere Produkte wie etwa der Chrome-Browser wurden bereits früher bedacht, sind aber noch längst nicht vollständig umgestellt. Der Browser soll nämlich auch Webseiten selbstständig abdunkeln, was mal mehr und mal weniger gut funktioniert. Jetzt hat dieser Modus einen großen Sprung gemacht.
Googles Chrome-Browser steht auf allen größeren Plattformen zur Verfügung und unterscheidet sich zwischen Mobil und Desktop doch recht stark vom Funktionsumfang und natürlich auch der Oberfläche. Schon bald kommt noch eine dritte Variante dazu, die aber wohl nur für eine recht kleine Zielgruppe interessant sein wird: Der Tochless Chrome - ein Browser für Android-Smartphones ohne Touchscreen. Nun gibt es viele Informationen und Screenshots dieses Browsers.
Es ist bereits schon mehr als zwei Dutzend Android-Apps von Google und Facebook gelungen, die magische Marke von 1 Milliarde Installationen über den Play Store zu durchbrechen. Doch in den vergangenen Monaten hat sich eine ganz neue Dimension geöffnet, die die bisherige Rekordmarke sehr klein erscheinen lässt. Als mittlerweile fünfte App hat nun auch der Chrome-Browser für Android die Marke von 5 Milliarden Installationen durchbrochen und füllt die noch immer sehr exklusive Gesellschaft weiter.
Es sind schon wieder sechs Wochen seit dem Release der letzten Chrome-Version 74 vergangen und nun steht schon wieder der Nachfolger vor der Tür: Vor wenigen Stunden hat Google mit dem Rollout von Chrome 75 für den Desktop und die Android-Smartphones begonnen. Diese Version bringt einen stärker integrierten Passwortmanager auf das Smartphone und unterstützt das plattformübergreifende Scroll Snap Stop.
Googles Designer und UI-Experten arbeiten schon seit mindestens zwei Jahren daran, die Navigation in der mobilen Version des Chrome-Browsers umzustellen und haben dabei bereits mehrere Anläufe genommen. Die aktuelle Umsetzung nennt sich Chrome Duet und wurde auch nach mehrmonatiger Testzeit noch immer nicht für alle Nutzer ausgerollt. Jetzt wird eine neue Variante getestet, die deutlich mehr Platz benötigt und die einzelnen Icons beschriftet.
Der Chrome-Browser steht sowohl auf dem Desktop als auch auf dem Smartphone zur Verfügung und erscheint stets in der gleichen Version für beide Plattformen. Das war es dann aber auch schon wieder mit den Gemeinsamkeiten, denn beide Browser sind aufgrund völlig anderer Endgeräte sehr unterschiedlich und bieten verschiedene Funktionen. Das soll sich nun aber bald ändern, denn Google-intern gibt es nun das Projekt One Chrome, das dem Desktop-Browser sogar das Telefonieren ermöglichen soll.
Vor wenigen Stunden wurden die Google Play Awards 2019 vergeben und somit die besten Android-Apps und Spiele aus Sicht der Jury und Play Store-Redaktion vergeben. Aber auch in einer ganz anderen Sache ist die Redaktion des Play Stores gestern wieder aktiv geworden: Der populäre Kiwi-Browser wurde unter recht fadenscheinigen Begründungen aus dem Play Store entfernt und kann somit nicht mehr heruntergeladen oder aktualisiert werden. Möglicherweise steckt aber etwas ganz anderes dahinter.
Vor wenigen Tagen hat Google mit dem Rollout von Chrome 74 für Android begonnen und im Zuge der neuen Version wieder einige Verbesserungen in den Browser gebracht. Die größte Neuerung ist mit Abstand der Dark Mode, der aktuell aber noch mit einem Flag freigeschaltet werden muss, um aktiviert werden zu können. Jetzt steht der Nachfolger Chrome 75 als Beta zur Verfügung und bringt zwei Änderungen in diesen Modus, der nun auch noch eine andere Bezeichnung erhält.
Phishing ist seit vielen Jahren ein großes Problem im Web, obwohl es von Unternehmen wie Google durch viele Maßnahmen bekämpft wird und die meisten Nutzer mittlerweile auch sensibilisiert sein sollten. Ein Sicherheitsforscher hat nun eine neue Phishing-Methode für den mobilen Chrome-Browser vorgestellt, die durch eine perfekte Umsetzung sehr viele Nutzer täuschen kann und von Google kaum verhindert werden kann. Getauft wurde sie "Inception Bar".
Der Chrome-Browser bekommt aktuell auf allen Plattformen einen Dark Mode spendiert, doch mit der Verteilung für alle Nutzer hat Google es nicht ganz so eilig. Mittlerweile steht die dunkle Oberfläche unter allen Betriebssystemen zur Verfügung, muss aber noch separat aktiviert werden, um tatsächlich aktiv zu werden. Mit dem Update auf Chrome für Android 74 ist der Dark Mode auch auf dem Smartphone nur noch einen Flag entfernt.