Googles Designer sind gerade dabei, den Chrome-Browser für Android kräftig umzubauen und unter dem Projekttitel "Chrome Home" sowohl die Adressleiste als auch die Hauptnavigation an den unteren Rand des Displays zu setzen. Jetzt rückt ein weiterer Teil des Browsers in den Fokus der Designer und Entwickler und bekommt in der Developer-Version eine neue Oberfläche: Das im Laufe der Jahre immer unübersichtlicher gewordene Kontextmenü.
So wie auch auf dem Desktop, erscheint etwa alle 6 Wochen ein großes Versionsupdate für die Android-Version des Chrome-Browsers und bringt diesem in den meisten Fällen neue Funktionen bei. An der Oberfläche des Browsers gab es schon seit langer Zeit kein Update mehr, aber das wird sich nun schon sehr bald ändern: In der neuen Developer Version ist das neue Chrome Home-Design nun standardmäßig aktiviert und wird so mit einem größeren Nutzerkreis getestet.
Video-Apps wie YouTube verfügen seit Jahren über eine Funktion, die mittlerweile zum Standard und Alltag vieler Nutzer gehört: Wird das Smartphone oder Tablet in den Landscape-Modus gedreht, wird ein gerade laufendes Video auf Vollbild größert und füllt das gesamte Display. Jetzt soll diese Funktion auch in den Chrome-Browser kommen und kann sowohl in der Beta als auch in der Developer-Version bereits getestet werden.
Das ging schnell: Nur einen Tag nach der Version für Windows, Mac und Linux wird seit wenigen Stunden die Version 59 des Chrome-Browsers für Android ausgerollt. Das Update konzentriert sich vor allem auf die Performance des Browsers und soll gleichzeitig sparsamer mit Ressourcen umgehen und dennoch Webseiten schneller laden als bisher.
Bei viele Produkten und Angeboten sind Googles Designer in punkto Usability ganz vorne mit dabei und möchten den Anwendern die Nutzung der Apps so bequem wie möglich gestalten. Jetzt ist sowohl in der Beta- als auch in der Dev-Version des Chrome-Browsers für Android eine neue Funktion aufgetaucht, mit der sich das Kopieren und Einfügen von Links beschleunigen lässt: Durch das neue Feature kann man sich das Einfügen nämlich komplett sparen.
In den letzten Monaten haben Googles Designer immer wieder an der Neuer Tab-Seite des Chrome-Browsers für Android gearbeitet und haben aus dieser eine riesige Baustelle mit vielen verschiedenen Inhalten und Möglichkeiten gemacht. Unter der Bezeichnung Chrome Home ist schon im vergangenen Jahr eine komplett neue Version dieser Seite aufgetaucht, die nun womöglich bald bereit für ihren großen Einsatz ist und noch einmal überarbeitet wurde. Und dabei wurde die Seite praktisch abgeschafft.
Auf vielen Android-Smartphones gibt es eine Konstante die auf vielen Homescreens thront: Die Suchleiste von Google. Mal ist sie als Widget eingebunden, mal als fixer Bestandteil des Launchers und mal nur in Form einer Lasche zum ausziehen, und sie dürfte wohl auch von vielen genutzt werden. In der aktuellen Dev-Version des Chrome-Browsers gibt es jetzt ein neues Widget, dass genau diese Suchleiste enthält. Das dürfte wohl rechtliche Gründe haben.
Schon vor einiger Zeit hat der Chrome-Browser für Android eine Download-Funktion für Webseiten bekommen, mit der sich ganze Internetseiten herunterladen und für den Offline-Abruf auf dem Gerät speichern lassen. Jetzt wurde diese Funktion weiter ausgebaut und an noch mehr Stellen im Browser integriert, um so wirklich nützlich zu sein. Unter anderem kann eine Webseite im Offline-Modus jetzt für den Download vorgemerkt werden.
Schon vor einiger Zeit haben Google Designer die 'Neuer Tab'-Seite von Chrome for Android für sich entdeckt und nehmen dort immer wieder Änderungen vor. Die letzte große Änderung gab es mit Chrome 54, aber dieses leicht überladene Design erfreut sich nicht gerade großer Beliebtheit. Wir stellen euch jetzt 6 Tipps vor, wie sich die Optik dieser Seite anpassen lässt und die meisten Elemente wieder entfernen lassen.