Die Aufgabenverwaltung Google Tasks ist ein nettes kleines Tool, das zwar über eine Seitenleiste tief in andere Google-Produkte integriert ist, aber dennoch nicht als eigenständige App im Browser nutzbar ist. Weil die Plattform dadurch sehr viel Potenzial verschenkt, ist ein externer Entwickler eingesprungen und hat eine Chrome-Erweiterung entwickelt, mit der sich Google Tasks als normale Web-App nutzen lässt. Tatsächlich gibt die Extension der Plattform Google Tasks einen echten Schub.
Es kommt nicht ganz so häufig vor, dass Apple eine App für eine Google-Plattform anbietet - doch nun ist es wieder soweit: Seit wenigen Tagen steht die Musikerkennung von Shazam als Chrome-Eweiterung zur Verfügung und bietet die bekannte Dienstleistung der Musikerkennung - inklusive Anbindung an Apple Music. Nach kurzen Startschwierigkeiten funktioniert es problemlos und könnte von Google schnell nachgebaut werden.
Vor wenigen Wochen hat Google eine sehr unpopuläre Änderung bei YouTube durchgedrückt, die das Auffinden von lohnenden und weniger lohnende Videos erschwert: Der Zählen für Daumen nach unten wurde entfernt. Obwohl die Daten offiziell nicht mehr zur Verfügung stehen, kann eine clevere Chrome-Erweiterung diese nun zurückbringen. Wer daran Interesse hat, sollte die Erweiterung unbedingt nutzen.
Der Chrome Web Store ist voll mit Browser-Erweiterungen, die sich Nutzer von Google Chrome und anderen Chromium-basierten Browsern herunterladen und installieren können. Viele Chrome-Erweiterungen können sehr praktisch sein und den Funktionsumfang entscheidend verbessern. Vor wenigen Tagen hat das Chrome-Team die aus redaktioneller Sicht 13 besten Chrome-Erweiterungen bekanntgegeben, die ihr euch vielleicht einmal ansehen solltet.
Der Chrome Web Store ist voll mit Browser-Erweiterungen, die sich Nutzer von Google Chrome und anderen Chromium-basierten Browsern herunterladen und installieren können. Viele Chrome-Erweiterungen können sehr praktisch sein und den Funktionsumfang entscheidend verbessern. Vor wenigen Tagen hat das Chrome-Team die aus redaktioneller Sicht 13 besten Chrome-Erweiterungen bekanntgegeben, die ihr euch vielleicht einmal ansehen solltet.
Pünktlich zur Saison der Jahresrückblicke kürt Google die beliebtesten Inhalte der letzten 12 Monate auf den eigenen Plattformen. Jetzt hat sich auch das Team von Google Chrome mit eingeschaltet und die 13 besten Chrome-Erweiterungen des Jahres 2021 gekürt. Die Browser-Erweiterungen wurden von der Redaktion ausgewählt und basieren nicht unbedingt auf der Anzahl der Nutzer oder guten Bewertungen.
Google hat der Spieleplattform Stadia in den letzten beiden Jahren sehr viele Neuerungen spendiert und etliche Lücken geschlossen, Baustellen beendet und die versprochenen Features nachgeliefert. Dennoch ist die Wunschliste mancher Nutzer in puncto Funktionsumfang noch lang und vielleicht lohnt sich ein Blick auf die folgende Chrome-Erweiterung: Mit
Viele Nutzer von Google Chrome dürften eine oder mehrere Browser-Erweiterungen verwendet haben, die je nach Umsetzung ihre Arbeit im Hintergrund, als Overlay oder auch innerhalb eines Tabs erledigt. Jetzt möchte Google es allen Nutzern sehr leicht machen, eine solche Erweiterung selbst zu erstellen, die ganze ohne Programmierkenntnisse zusammengeklickt werden kann.
Gemeinsam haben die IT-Giganten Google, Facebook, Amazon und Microsoft eine enorme Reichweite, die weit über ihre eigenen Angebote hinausgeht und nahezu alle Webseiten im Web betrifft. Das dürfte vielen Nutzern bekannt sein, aber in welchem Umfang die Dienste dieser vier Unternehmen eingebunden sind, lässt sich erst durch eine Visualisierung vor Augen führen. Die Chrome-Erweiterung Big Tech Detective zeigt euch die Integrationen der vier Unternehmen auf jeder besuchten Webseite.
Browser-Erweiterungen sind seit vielen Jahren eine Selbstverständlichkeit und die allermeisten Nutzer dürften wohl mehrere Extensions in Chrome, Firefox, Edge oder Safari installiert haben. Nun haben sich die Entwickler hinter diesen Browsern zusammengetan und möchten gemeinsame Standards für Browser-Erweiterungen erarbeiten: Das wird ein hartes Stück Arbeit, das Google, Mozilla, Microsoft und Apple da vor sich haben.