Nur einen Tag nach der Version für die Desktop-Betriebssystem Windows, Mac und Linux wird die Version 58 des Chrome-Browsers jetzt auch für Android ausgerollt. Auf dem Smartphone bringt der Browser nicht nur Verbesserungen für die Progressive Web Apps mit, sondern hat auch dem Verlauf ein neues Design spendiert und diesen aus seinem bisherigen Webseiten-Käfig befreit.
Nach dem Rollout von Chrome 57 für Android ist nun die nachfolgende Version 58 vom Dev-Status in den Beta-Kanal gerutscht und kann in der halbwegs stabilen Version ausprobiert werden. Die Version 58 bringt wieder einige kleine Veränderungen mit sich, wobei einige schon bekannt waren und in früheren Versionen getestet wurden. Jetzt gibt es eine weitere Verbesserung bei den Chrome Custom Tabs, den Progressive Web Apps und den Favoriten.
Nach dem Rollout von Chrome 57 für den Desktop unter Windows, Mac und Linux folgt nun die Version für Android: Vor wenigen Stunden hat Google die neueste Version des Browsers veröffentlicht und verteilt diese ab sofort über den Play Store. Die neue Version bringt alle aus der Beta-Version bekannten Funktionen mit sich und enthält unter anderem die verbesserten Custom Tabs und die Progressive Web Apps.
Gerade erst hat Google mit dem Rollout von Chrome 57 für den Desktop begonnen und wird in den nächsten Tagen auch die Android-Version nachliefern, die sich derzeit noch in der Beta-Phase befindet. Die Developer-Version ist mittlerweile schon wieder eine Versionsnummer weiter und bringt eine weitere Verbesserung der Chrome Custom Tabs mit sich. Diese erlauben in Zukunft auch das Öffnen von Links im vollwertigen Chrome-Browser.
Seit August 2015 gibt es unter Android die Chrome Custom Tabs, mit der sich Links aus Apps heraus schneller öffnen lassen, ohne den gesamten Chrome-Browser laden zu müssen. Diese Tabs haben dadurch nicht den vollen Funktionsumfang der Browser-App und haben bisher nur abgespeckte Möglichkeiten angeboten. Wie in der aktuellen Beta-Version nun zu sehen ist, wird sich dies mit dem kommenden Chrome for Android 57 ändern.
Es gibt viele Tipps & Tricks rund um Google-Produkte die das Leben und die Arbeit im Alltag vereinfachen können. Jetzt gibt es wieder fünf neue Tipps die sich alle auf den mobilen Chrome Browser und den Umgang mit URLs beziehen. Man mag ja gar nicht glauben wie viele Möglichkeiten und Probleme es gibt, wenn man eine simple URL kopieren möchte.
Bisher konnte sich Googles neuer Messenger Allo noch nicht so wirklich durchsetzen - und das aus ganz verschiedenen Gründen. Neben den bereits bekannten Gründen legt das Allo-Team auch keine wirklich hohe Geschwindigkeit an den Tag, um den Messenger weiter zu entwickeln. Jetzt wird eines der seltenen Updates ausgerollt, die nur eine kleine Verbesserung mit sich bringen. Im Quellcode befinden sich aber Hinweise auf eine interessante Funktion: Selfie Stickers.
Mit dem letzten Update der Google-App haben nicht nur die Designer eine neue Animation und (bei einigen Nutzern) ein personalisiertes Logo mitgeliefert, sondern auch in den Einstellungen der App gab es eine Neuerung. Die aktuelle Version ermöglicht es nun, Links aus der App statt mit dem Standardbrowser mit den Chrome Custom Tabs zu öffnen.
Die nächste Update-Runde für Google+ steht an, und auch dieses mal gibt es wieder viele kleine Verbesserungen an allen Ecken und Enden - sowohl in der Web-Version als auch in der Android-App. Neben vielen kleinen Bugfixes, insgesamt 102 an der Zahl, verfügt das Netzwerk nun auch über einen neuen Benachrichtigungstyp, in dem der Nutzer über vermeintliche interessante Beiträge informiert wird, die er verpasst hat.
Mit dem letzten Update der Google+ App für Android wurde nicht nur die störende Bottom-Bar ausgeblendet, sondern auch eine weitere Funktion integriert, die nur noch auf ihre serverseitige Aktivierung wartet: Die Chrome Custom Tabs. Dadurch können externe Links deutlich schneller geöffnet werden als im klassischen Chrome-Browser oder in einer anderen Browser-App. Bei einigen Nutzern ist die Funktion schon jetzt aktiv, und dürfte wohl langsam ausgerollt werden.