Chrome for Android 57: Verbesserte Custom Tabs, Progressive Web Apps & weitere Verbesserungen

chrome 

Nach dem Rollout von Chrome 57 für den Desktop unter Windows, Mac und Linux folgt nun die Version für Android: Vor wenigen Stunden hat Google die neueste Version des Browsers veröffentlicht und verteilt diese ab sofort über den Play Store. Die neue Version bringt alle aus der Beta-Version bekannten Funktionen mit sich und enthält unter anderem die verbesserten Custom Tabs und die Progressive Web Apps.


Google behält den üblich Rhythmus bei und rollt die Version 57 knapp sechs Wochen nach der Version 56 für alle Android-Nutzer aus. Im Gegensatz zur Desktop-Version bringt die App für Smartphones gleich eine ganze Reihe von Verbesserungen mit sich, die die Nutzung des Browsers im Alltag vereinfachen können.

Verbesserte Chrome Custom Tabs


chrome custom tabs beta

Seit August 2015 gibt es die Chrome Custom Tabs, und eigentlich sind diese sehr nützlich und sollen den Alltag des Nutzers beim Öffnen von Links aus externen Apps beschleunigen. Das tun sie beim reinen Anzeigen einer Webseite zwar auch, aber für alles andere sind mehr Touches nötig und in vielen Fällen muss doch noch der vollwertige Chrome-Browser geladen werden. Jetzt haben die Entwickler endlich reagiert und haben die Custom Tabs entscheidend verbessert.

Ab sofort können Webseiten nun auch in den Custom Tabs zu den Favoriten gespeichert werden, können auf das Smartphone heruntergeladen werden und ermöglichen das Durchsuchen der Webseite, das Anfordern einer Desktop-Version und auch das Hinzufügen des Links zum Homescreen. Mit der nächsten Version wird die Entwicklung noch weiter gehen, wie ein Blick in die Version 58 Dev zeigt. Dort kommt dann auch noch die Möglichkeit dazu, Links direkt in einem neuen Chrome-Tab zu öffnen.



Progressive Web Apps

Mit Chrome 57 for Android führt Google nun die Progressive Web Apps ein: Diese ermöglichen die Verwandlung von Webseiten in nahezu vollwertige Android-Apps und geben diese viele neue Werkzeuge in die Hand. Diese Webseiten befinden sich dann nicht mehr nur auf dem Homescreen, sondern auch im App Drawer und werden dort als vollwertige App aufgelistet. Von dort kann die App dann normal auch wieder deinstalliert werden und bekommt sogar eine eigene Info-Seite und in Zukunft Einstellungen im Betriebssystem.

Der große Vorteil dieser Apps ist es, dass diese auch die Möglichkeit bekommen, Benachrichtigungen im Betriebssystem anzuzeigen. Diese werden dann nicht mehr unter dem Deckmantel des Chrome-Browsers angezeigt, sondern bekommen eine eigene Identität inklusive Namen und Icon. Gerade für sehr simple Apps, die lediglich eine Webseite anzeigen, sind die Progressive Web Apps vielleicht eine sehr gute Lösung um noch mehr Nutzer gewinnen zu können.

Verbesserte Media Session API

Chrome Media Session API

Gleichzeitig mit den Progressive Web Apps hat Google auch die verbesserte Media Session API vorgestellt, bei der es sich grob gesagt um die Anzeige von Kontrollen für abgespielte Medien im Browser handelt. Diese bestehen jetzt nicht mehr nur aus einem Stopp/Pause und Vor- und Zurück-Button, sondern verfügen über noch weitere Elemente. Die Buttons wurden um eine Möglichkeit für einen kleineren Sprung erweitert und direkt daneben kann nun ein Vorschaubild angezeigt werden.



Die Benachrichtigung kann außerdem noch Informationen über den Titel, den Interpreten und auch das Album aufnehmen und anzeigen. Ansprechen lassen sich diese Informationen direkt über diese API, die dann vom Browser ausgelesen und angezeigt werden. Der Unterschied zu einem normalen auf dem Smartphone installierten Mediaplayer ist kaum noch ersichtlich und teilweise sind die Web-Apps denen nun sogar überlegen.

Weiteres

Google beschreibt noch einige weitere Verbesserungen, ohne näher darauf einzugehen:

  • Die Vorschläge auf der Startseite des Browsers werden jetzt noch häufiger aktualisiert als bisher
  • Zuletzt genutzte Suchmaschinen oder Suchfunktionen lassen sich in den Einstellungen jetzt direkt als feste Suchmaschine hinzufügen
  • In der Adressleiste gibt es jetzt „physikalische Vorschläge basierend auf dem eigenen Standort und der Umgebung“

Das Update wird seit wenigen Stunden ausgerollt und sollte im Laufe der nächsten Tage bei allen Nutzern angekommen sein. Wer das Update nicht mehr abwarten kann, kann sich den Browser auch direkt bei APK Mirror herunterladen und über die bestehende App drüber installieren. Dabei handelt es sich ganz konkret um die Version 57.0.2987.109.

» Ankündigung im Chrome Release Blog



Teile diesen Artikel: