Offiziell bestätigt: Der Google Assistant wird vorerst nicht auf Tablets ausgerollt

assistant 

Schon vor zwei Wochen hat Google offiziell mit dem Rollout des Google Assistant für praktisch alle Smartphone mit Android Nougat oder Android Marshmallow begonnen. In der Ankündigung war zwar stets die Rede von „Smartphones“, aber es wurde nie explizit ausgeschlossen, dass es der smarte Assistent nicht auch auf Tablets schafft. Das wurde nun nachgeholt, und Google hat offiziell bestätigt dass Tablets vorerst nicht versorgt werden.


Nach einigen Monaten der Exklusivität für die Pixel-Smartphones hatte Google Ende Februar verkündet, dass es der Assistant schon bald auch auf andere Geräte schaffen wird und schon bald der Rollout beginnt. Anfang März war es dann soweit, und seitdem warten Millionen Nutzer darauf dass sich der Assistent endlich auf ihren Geräten zu Wort meldet. Doch Tablet-Nutzer können die Hoffnung nun vorerst aufgeben.

assistant actions

Google hat in der Ankündigung immer von „Smartphones“ gesprochen, aber bisher ging man eher davon aus dass dies einfach nur ein Platzhalter war und man wegen der sehr viel größeren Verbreitung eben nur von den kleineren Gadgets gesprochen hat. Doch auf Nachfrage von AndroidPolice hat Google nun bestätigt, dass der Assistent keinesfalls auf Tablets kommen wird. Zumindest vorerst.

Warum man sich dafür entschieden hat, die Tablet-Nutzer außen vor zu lassen, wollte der Sprecher nicht mehr kommentieren. Aber immerhin wissen Besitzer eines Android-Tablets nun ganz genau, dass sie nicht mehr darauf warten müssen dass sich der Assistent irgendwann einmal auf dem eigenen Gerät meldet. Vermutlich wird es kein Dauerzustand sein, aber einen Zeitplan hat man bisher einfach noch nicht verkündet.



Freunde macht sich Google mit dieser Entscheidung sicherlich nicht, denn natürlich hätten auch Tablet-Nutzer sicher gerne den Assistenten bekommen und freuen sich vielleicht schon seit mehreren Wochen darauf. Wieder einmal eine sehr undurchsichtige Entscheidung, die sich kaum nachvollziehen lässt…

Auch der Rollout des Assistant für Smartphones verläuft zumindest aus Sicht der deutschen Nutzer nicht ganz so schnell wie erwartet: Erst wenn die amerikanischen Nutzer versorgt sind, werden die deutschen an der Reihe sein. Vor einigen Tagen haben wir euch einen Trick gezeigt, wie der Assistent in den meisten Fällen schon vorzeitig freigeschaltet werden kann. Bei einigen hat es funktioniert, bei anderen wiederum nicht.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Offiziell bestätigt: Der Google Assistant wird vorerst nicht auf Tablets ausgerollt

  • Das war’s dann für mich. Der Google – Assistant wird vorerst nicht auf Tablets ausgerollt. Ganz toll. Ich für meinen Teil werde mich dann an Amazons Alexa „austoben“ und Google ist raus. Ich glaube, Google kann ähnlich wie Volkswagen vor lauter Arroganz kaum laufen. Wie sagt ein Sprichwort: Hochmut kommt vor dem Fall.

Kommentare sind geschlossen.