Rollout hat offiziell begonnen: Der Google Assistant kommt auf viele Smartphones ab Android 6.0 Marshmallow

assistant 

Nach langer Zeit der Exklusivität für die Pixel-Smartphones und der leicht eingeschränkten Integration in den Allo-Messenger öffnet Google den Assistenten nur endlich auch für andere Smartphones: Schon am Wochenende wurde angekündigt, dass der smarte Assistent schon bald auch für andere Smartphones zur Verfügung stehen wird – und jetzt ist es soweit. Allerdings hat Google nun zum Start noch einige weitere Einschränkungen verkündet.


Ob es eine gute Idee war, den Google Assistant nur exklusiv für die Pixel-Smartphones anzubieten, ist schwer zu sagen. Vermutlich hätten sich diese auch ohne den Assistenten genau so gut verkauft und waren kein wirklicher Anreiz zur Anschaffung von Google erstem eigenen Smartphone. Zumindest dem Allo-Messenger hat der Assistent bekanntlich nicht viel geholfen und konnte ihm nicht zum Durchbruch verhelfen. Hoffentlich kein schlechtes Vorzeichen.

google assistant andere smartphones

Am Wochenende hatte Google angekündigt, dass der Assistant schon im Laufe der nächsten Woche für viele weitere Android-Smartphones ausgerollt wird – und jetzt hat man den offiziellen Startschuss gegeben. Ab sofort beginnt der Rollout und der Assistent steht für sehr viele weitere Smartphones und viele weitere Millionen Nutzer zur Verfügung. Die wichtigste Voraussetzung ist mindestens Android 6.0 Marshmallow – und diese Version setzen immerhin ein Drittel aller Nutzer ein.

Zusätzlich hat man nun bekannt gegeben, dass auch noch zwei weitere kleine Voraussetzungen erfüllt sein müssen: Damit der Assistant richtig arbeiten kann, muss das Smartphone über mindestens 1,5 Gigabyte RAM verfügen und das Display muss eine Auflösung von mindestens 720p aufweisen. Da jedes halbwegs moderne Smartphone all die Vorgaben erfüllen dürfte, kann man davon ausgehen dass auch wirklich ein Drittel aller Nutzer schon bald den Zugriff auf den Assistant bekommen wird.




Wie obiges Video zeigt, wird der Assistant durch das gedrückt halten der HOME-Taste aktiviert und ersetzt das bisher bekannte Now on Tap. Beim ersten Start wird man vom Assistenten noch einmal persönlich begrüßt und darauf hingewiesen, dass dieser nun auch auf dem eigenen Smartphone aktiviert ist. Anschließend kann er wie gewohnt auch über das magische Keyword „OK, Google“ aufgerufen werden. Im Assistant-Fenster sieht man gleichzeitig auch eine Auflistung der bisherigen Anfragen und Antworten.

Das Update für die Google-App mit dem integrierten Assistenten wird ab sofort ausgerollt und soll im ersten Schritt für alle englischsprachigen Nutzer in den USA zur Verfügung stehen und im Anschluss auch für Deutsche und einige andere Nutzer ausgerollt werden. Was genau „im Anschluss“ bzw. „followed by“ bedeutet geht aus der Ankündigung leider nicht hervor, es dürften aber vermutlich nur wenige Tage dazwischen liegen. Wer den Assistant also jetzt noch nicht bekommen hat, muss sich einfach noch ein paar Tage gedulden.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Rollout hat offiziell begonnen: Der Google Assistant kommt auf viele Smartphones ab Android 6.0 Marshmallow

  • Ich möchte nur eine Kleinigkeit klarstellen: Man benötigt nicht 1,5 GB Speicherplatz, sondern 1,5 GB RAM und 720p sind einfach nur die Pixel des Displays und nicht die PixelDICHTE. Ganz einfach

  • Ein Update habe ich zwar bekommen…und die Google-Play-Dienste App ist auch auf 10.2.99
    aber Assistant ist trotzdem noch keiner da. Scheint aber in anderen Ländern (selbst in den USA)
    auch zu sein.Google lässt sich scheinbar etwas Zeit mit der serverseitigen Freischaltung

Kommentare sind geschlossen.