In den letzten paar Jahren versucht die Europäische Union Ordnung in das Neuland Internet zu bringen und verabschiedet für EU-Verhältnisse Gesetze und Entwürfe im Eiltempo. Seit einigen Monaten dreht sich alles um die gefürchteten Upload-Filter, die eigentlich niemand so wirklich möchte. Da sie aber nun möglicherweise doch über eine Hintertür eingeführt werden sollen, wendet sich YouTube-Chefin Susan Wojcicki nun in einem Brandbrief an die Community.
Das Thema Logan Paul beschäftigt YouTube nun schon seit weit über einem Monat, und wird so heftig diskutiert, dass sich YouTube zu einigen Schnellschuss-Regeln hinreißen lässt. Jetzt hat sich auch CEO Susan Wojcicki erstmals direkt zu Logan Paul geäußert und vertritt ihren wohl ganz eigenen Standpunkt. Nach ihrer Ansicht hat der YouTuber gegen keine schwerwiegenden Regeln verstoßen, und kann aus diesem Grund auch nicht von der Plattform verbannt werden.
YouTube-CEO Susan Wojcicki hat im Rahmen der Code Mobile Conference ein Interview über Googles Videoplattform gegeben. Dabei ging es vor allem um die Entwicklungen der letzten Monate und sie gab einen interessanten Einblick in die Nutzungs-Statistik von YouTube: So werden laut ihrer Aussage mittlerweile genau die Hälfte aller Videos auf mobilen Geräten über die YouTube-App abgespielt, und das über alle Plattformen hinweg.
Stühlerücken bei Google: Susan Wojcicki, die viele Jahre die Leitung der Werbeabteilung inne hatte, übernimmt ab sofort die Leitung von YouTube. Das bedeutet nun nicht unbedingt dass YouTube bald noch mehr Werbung zeigen wird, sondern dass CEO Larry Page mit der Profitabilität der Videoplattform unzufrieden ist und Wojcicki dies nun ändern soll. Zwischen den Zeilen lässt sich herauslesen, wie das funktionieren soll.
Sergey & Anne
Na das nenne ich mal ein Hochzeitsgeschenk: Google (oder Sergey privat, da widersprechen sich die Newsquellen) beteiligt sich mit 2,9 Millionen Euro an der Biotechnologie-Firma 23andme die Sergey Brin Ehefrau mitgegründet hat. Die Firma hat es sich zum Ziel gesetzt das menschliche Erbgut zu entschlüsseln - was auch bei Google, via Larry Pages Gen-Spende - anscheinend Priorität hat. Na dann mal viel Erfolg ;-) [Spiegel Online]
Sergey und Anne
Scheinbar war der kleine Trip nach Grönland von Larry und Sergey so eine Art privater Junggesellenabschied. Laut der amerikanischen Zeitung Washington Post hat Sergey an diesem Wochenende seine Freundin Anne Wojcicki an einer wieder etwas ungewöhnlichen Location geheiratet. Laut Informationen der Washington Post haben die geladenen Gäste nicht gewusst wohin es geht und zu welchem Anlass Sergey eingeladen hat - sie wurde lediglich darüber informiert dass sie sich für einen Flug im Google-Jet bereit halten sollen. In der Boeing 767 ging es dann an eine kleine Sandbank irgendwo auf den Bahamas und die Gäste fanden sich plötzlich auf einer Hochzeit wieder. Über Anne selbst ist kaum etwas bekannt, außer das sie eine Bio-Tech-Spezialisten ist und jetzt sicherlich auch bald in die Liste der reichsten Frauen der Welt aufgenommen ist ;-) P.S. Es werden Wetten angenommen wann Larry Page seine Freundin heiraten wird ;-) » Artikel bei GoogleFokus [thx to: nbwolf]
Google feiert in diesen Tagen den 23. Geburtstag, der natürlich auch hier im Blog eine große Rolle spielt. So wie viele große IT-Unternehmen wurde Google in einer Garage gegründet und die Suchmaschine zu Beginn aus derselbigen betrieben. Und zwar aus der Garage der heutigen YouTube-Chefin Susan Wojcicki. Wer ein wenig Nostalgie verspüren und in die damalige Gründer-Zeit eintauchen möchte, kann das bei Google Maps tun: Denn Streetview nimmt uns mit auf eine Zeitreise in die originalgetreu nachgebaute Google-Garage.
Sowohl das Unternehmen als auch die Suchmaschine feiern in diesen Tagen 23 Jahre Google - ein guter Anlass, um etwas zurückzublicken. Bei einem vorherigen Geburtstag hatte das Unternehmen fast schon historische Fotos aus dem Archiv geholt, die interessante Eindrücke aus den Anfangsjahren vermitteln. Wir zeigen euch das Google vom Ende der 90er Jahre, inklusive Server aus LEGO-Steinen, riesige bunte Bälle und mehr.
Googles Videoplattform YouTube ist vor über 15 Jahren als Hoster für Amateurvideos gestartet, die sich sehr schnell extremer Popularität erfreuten - einige Leser werden sich vielleicht noch erinnern. Heute ist die Plattform gefühlt vollständig professionalisiert und dient vor allem dazu, Geld zu verdienen. Im Zuge der Verteidigung des Geschäftsmodells hat Google nun verraten, wie viel Geld man in den letzten Jahren an die YouTuber ausgeschüttet hat.
In diesen Tagen feiert Google bereits den 22. Geburtstag, der natürlich auch hier im Blog eine große Rolle spielt. So wie viele große IT-Unternehmen wurde Google in einer Garage gegründet und zu Beginn aus derselbigen betrieben - der Garage der heutigen YouTube-Chefin Susan Wojcicki. Wer ein wenig Nostalgie verspüren und noch einmal in die damalige Zeit eintauchen möchte, kann das nun bei Google Maps tun: Denn Streetview nimmt uns mit auf die Zeitreise in die Google-Garage, die originalgetreu nachgebaut wurde.