Google ist seit 2016 im Markt der Smart Speaker aktiv und hat bereits eine Reihe von Produkten auf den Markt gebracht, die jeweils ganz eigene Zielgruppen ansprechen sollten. Dazu gehört auch der Google Home Max, der eher als "Lautsprecher mit Google Assistant" als echter Smart Speaker bezeichnet wurde. Jetzt hat Google dem Produkt allerdings den Stecker gezogen, sodass sich Interessenten beeilen sollten.
Noch sind wir mitten in der großen Sommerpause, aber die nächsten Messen und Hardware-Events stehen schon wieder vor der Tür und werden uns einige neue Geräte bringen. Doch zuvor wird Google erst einmal die Internationalisierung der eigenen Produktpalette in Angriff nehmen und den großen Lautsprecher Google Home Max auf den deutschen Markt bringen. Ab Ende August könnte es soweit sein.
Googles Smart Speaker erfreuen sich auch hierzulande großer Beliebtheit, wobei derzeit der Original-Home als auch der Google Home Mini in Deutschland und seit kurzem auch in Österreich zum Kauf zur Verfügung stehen. Möglicherweise wird aber schon in den nächsten Tagen auch der im vergangenen Herbst vorgestellte Google Home Max käuflich zu erwerben sein. Seit heute Vormittag ist das Gerät bereits im Google Store gelistet.
Wenn Apple einen neuen Markt betritt, steht er häufig am Anfang und bekommt durch den Einstieg des iPhone-Herstellers einen ordentlichen Schub - doch bei den Smart Speakern sieht die Situation ganz anders aus. Der Markt wird von Amazon und Google beherrscht und weist bereits ein explosionsartiges Wachstum auf. In einem Blindtest hat sich jetzt außerdem gezeigt, dass der Sound des Apple HomePod nicht an die Qualität des Google Home Max heran kommt.
Wie erwartet hat Google vor wenigen Minuten den kleinen Heim-Assistenten Google Home Mini vorgestellt, und hat dann einigermaßen überraschend noch einmal nachgelegt: Zur Erweiterung der Home-Familie hat man noch einen weiteren Lautsprecher mit dem smarten Assistenten vorgestellt, von dem immerhin im Vorfeld schon der Name bekannt gewesen ist: Der Google Home Max ist ein etwas größerer Lautsprecher mit eingebauter Intelligenz - verfügt aber über kein Display.
Vor knapp einem Jahr hat Google auf dem großen Hardware-Event im vergangenen Jahre den Google Home-Lautsprecher vorgestellt, der sich von Anfang an sehr großer Beliebtheit erfreute und den Google Assistant in alle Wohnzimmer bringen soll. Wie wir bereits wissen, wird es in diesem Jahr eine kleinere Version mit der Bezeichnung Google Home Mini geben - aber auch damit ist wohl noch nicht Schluss. Google arbeitet noch an einer weiteren Version: Google Home Max.
Vor einigen Monaten hat Google die Zusammenlegung der Marken Nest und Google Home angekündigt, die nicht nur viele Änderungen im Hintergrund mit sich bringt, sondern auch einigen Geräten eine neue Bezeichnung verpasst. Allerdings hat man dabei Google-typisch eine sehr undurchsichtige Strategie und merkwürdige Namen für die Produkte gewählt. Das zeigt sich nun daran, dass selbst das Social Media-Team nicht mehr weiß, wie die Produkte eigentlich heißen.
Durch den sehr günstigen Einstiegspreis des Google Home Mini, insbesondere wenn er dann noch mit Rabatt-Aktionen der Händler verkauft wird, konnte Google die Verbreitung der Home-Geräte stark steigern. Jetzt geht es auch hierzulande langsam an den Ausbau des Funktionsumfangs bzw. den Aufbau von Partnerschaften. Heute konnte Google nun vermelden, dass über Home ab sofort auch ProSieben und Maxdome gesteuert werden können.