Google Maps ist nicht perfekt und enthält in der Masse unzählige Fehler, falsche Einträge oder andere Ungenauigkeiten - das ist bei der Konkurrenz aber auch nicht anders. An einem aktuellen Beispiel in Deutschland zeigt sich nun, dass solche Ungenauigkeiten zu großen Probleme für die Menschen führen können, die von den Fehlern betroffen sind. Außerdem zeigt sich, dass das Korrigieren dieser Daten keine leichte Aufgabe ist.
Es ist nicht mehr ganz Anfang des Monats bzw. Jahres, aber dennoch Zeit für ein bzw. mehrere Sicherheitsupdates für Googles Betriebssystem Android. Vor wenigen Minuten hat der Rollout des Januar-Sicherheitsupdates begonnen und ist wie üblich in zwei Teile geteilt: Den einen Teil bekommen die Pixel-Smartphones, die von Google direkt "beliefert" werden. Der andere Teile ist für die Smartphones aller anderen Hersteller konzipiert, die das Update umsetzen und in Eigenregie ausliefern müssen.
Der Google Assistant hat sich innerhalb kürzester Zeit zu einem sehr zentralen Google-Produkt entwickelt, das auf immer mehr Geräten zu finden ist. Zum Auftakt der CES hat das Unternehmen nun einige interessante Zahlen rund um den Assistenten verkündet, der noch in diesem Monat die Marke von 1 Milliarde Geräte knacken wird, auf denen dieser vorinstalliert ist. Zumindest in puncto Reichweite dominiert Google den Markt.
In den letzten Monaten haben viele Google-Apps einen Dark Mode bekommen, der sich jeweils separat in den Einstellungen oder in der Oberfläche der App aktivieren lässt. Diese große Masse an dunklen Oberflächen hatte die Gerüchte befeuert, dass Android Q einen globalen Dark Mode bekommt. Das scheint sich nun zu bewahrheiten, denn ein Google-Entwickler hat den Dark Mode für Android nun n einem Nebensatz bestätigt.
Morgen öffnet die CES in Las Vegas ihre Türen und viele große Hersteller haben gleich zu Jahresbeginn wieder große Ankündigungen im Gepäck. Aber auch schon im Vorfeld gibt es Produktvorstellungen, die den Massenankündigungen aus dem Weg gehen möchten. Unter anderem hat HP gestern Abend ein neues Chromebook angekündigt, das durch ein kleines Detail auf sich aufmerksam macht: Es ist das erste Chromebook mit AMD-Prozessor.