Byebye Android: Die Anzeichen verdichten sich – Chrome OS wird Android auf Tablets ersetzen

chrome 

Die in den ersten Jahren strikt voneinander getrennten Plattformen Mobil und Desktop wachsen immer weiter zusammen und bringen immer wieder neue Geräteklassen mit sich. Allerdings sind die drei großen Hersteller von Betriebssystemen offenbar auch nach Jahren noch nicht für diesen Wandel gewappnet und suchen einen Ausweg aus der Misere. Im Hause Google profitiert vor allem Chrome OS von dieser Entwicklung, das schon bald auf deutlich mehr Geräten zum Einsatz kommen könnte.


Google hat eine mögliche Zusammenlegung von Android und Chrome OS stets dementiert, hat aber immer wieder auch von künftigen Überschneidungen zwischen den beiden Plattformen gesprochen. Während es eine zeitlang so ausgesehen hat, als wenn Chrome OS fallen gelassen wird und Android langsam aber sicher den Weg auf den Desktop findet, hat sich die Entwicklung nun umgekehrt. Zumindest auf den Tablets wird Chrome OS Android mit hoher Wahrscheinlichkeit ablösen.

chrome os tablet

Spätestes als die ersten Tablets eine Tastatur bekommen haben und der Markt der Convertibles & Detachables geschaffen wurde, wurde klar, dass das optimale Betriebssystem für diese Geräteklasse noch gar nicht existiert. Android ist für Smartphones optimiert und Chrome OS passt nur auf den Desktop. Genau so sieht es auch bei iOS und Mac OS aus, die jeweils ihren Bereich abgesteckt haben (aber Apple arbeitet daran). Windows ist und bleibt ebenfalls ein Desktop-Betriebssystem, was Microsofts Scheitern von Windows Phone sehr klar gezeigt hat. Also muss eine schnelle Lösung her.

Google hat eine zeitlang mit Android auf dem Desktop experimentiert und hat einige Funktionen in das Betriebssystem gebracht, die eindeutig diesem „Experiment“ geschuldet sind: Mehrere Apps in Fenstern nebeneinander, Cursor-Unterstützung und einiges mehr. Doch herausgekommen wäre wohl nur eine aufgeblasene Android-Version. Also hat man sich nun Chrome OS zugewandt und macht es stattdessen bereit für den Einsatz auf dem Tablet. Der wichtigste Schritt dahin waren die Android-Apps unter Chrome OS.

Auch mit dem gestern veröffentlichten Chrome OS 64 gab es wieder weitere Schritte in diese Richtung: Das parallele Ausführen von Android-Apps, die native Platzierung von mehreren Fenstern nebeneinander oder auch einfach nur das Integrieren der gleichen Screenshot-Funktion wie auf einem Android-Tablet. Chrome OS wird damit langsam aber sicher zu einem Android mit einem anderen Unterbau.



acer tablet chrome os

Erst in der vergangenen Woche gab es ein Foto eines Acer-Tablets mit Chrome OS, das sehr eindeutig darauf hinweist, wo die Reise hingeht. Es ist aber nicht davon auszugehen dass die Hersteller und Google den ohnehin schrumpfenden Tablet-Markt mit zwei Betriebssystem beackern. Stattdessen wird man wohl ab diesem Jahr Android für Tablets vollständig fallen lassen (Achtung: Das ist nur Spekulation von mir!).

Schon vor einiger Zeit war Google mit dem Pixel C-Tablet so weit und wollte eigentlich Chrome OS darauf einsetzen, war der Zeit damit aber wohl voraus. Mittlerweile stehen aber alle Vorbereitungen, so dass der Markt bereit ist für einen solchen Wechsel. Durch das Ausführen von Android-Apps im Vollbild oder auch nebeneinander ist die einzige wirklich große Änderung für den Nutzer eigentlich nur der veränderte Homescreen. Das lässt sich aber wohl leicht damit lösen, dass Chrome OS in Zukunft auch Icons auf dem Desktop erlauben könnte – der seit Anfang an nur vom Hintergrundbild eingenommen wurde.

Ich gehe persönlich davon aus dass Google einen solchen Wandel auf der anstehenden Google I/O verkünden wird, und das kommende Android P vielleicht auch schon gar nicht mehr die notwendige Unterstützung für Tablets mitbringt. Für einen solchen Schritt ist ein radikaler Wechsel wohl nötig, denn sonst würde man sich über Jahre einen zersplitterten Tablet-Markt schaffen – und das kann von niemandem das Ziel werden. Was haltet ihr davon?

Fraglich ist, wie Fuchsia in dieses Bild passt.

» Android hat ausgedient: Google dürfte in Zukunft auf Chrome OS als Tablet-Betriebssystem setzen
» Byebye Android: Acer zeigt versehentlich das erste Tablet mit Googles Chrome OS (Foto)
» Konkurrenz für Chrome OS & Android? Microsoft arbeitet angeblich an drei neuen Windows-Versionen

[The Verge]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

comment 3 Kommentare zum Thema "Byebye Android: Die Anzeichen verdichten sich – Chrome OS wird Android auf Tablets ersetzen"

  • Bis jetzt hat mir Smartphone und Desktop ausgereicht. Habe mir Tablets immer mal wieder angeschaut, aber keinen Kaufgrund finden können. Zum arbeiten zu schlecht, zu klein und zu leistungsschwach. Alles andere lässt sich mit dem Smartphone wunderbar erdigen und ist ja auch immer griffbereit in der Hosentasche. Somit blieb bis jetzt ein Tablet eine gute Alternative für meinen Papa, der mit einem Windows Notebook überfordert ist.

Kommentare sind geschlossen.