Ein Großteil der Google-Produkte wurde in den letzten zwei Jahren auf das Material Design umgestellt und hat dadurch teilweise stark veränderte Oberflächen bekommen. Eines der wichtigsten Google-Produkte wurde dabei allerdings vergessen bzw. hatte bisher noch keine Umstellung nötig. Jetzt testen die Designer eine überarbeitete Optik für die Startseite und die Navigationsleiste über den Suchergebnissen.
In den letzten Wochen gab es viele kleine Änderungen an der Oberfläche des Play Stores, die vor allem mehr Platz und Übersicht schaffen sollen. Jetzt ist ein Video von der nächsten Änderung aufgetaucht, mit der das Browsen in den unendlichen App-Listen sehr viel einfacher werden könnte. Die Apps werden in diesem Test in Karten angezeigt und können dadurch seitlich gescrollt werden.
Google Sites gehört mittlerweile schon zu den Antiquitäten unter den Google-Produkten und wurde sehr lange Zeit vernachlässigt und nicht mehr aktualisiert - bis jetzt. Nun hat man das Produkt kurz vor dem Google-Friedhof gerettet und ihm eine komplett neue Oberfläche und moderne Funktionen spendiert. Jetzt lassen sich mit Sites moderne Webseiten bauen, die sich mit vielen weiteren Inhalten aus dem eigenen Produkt-Universum erweitern lassen.
Mit den Pixel-Smartphones geht Google in vielen Bereichen völlig neue Wege und hat damit ein aus Sicht vieler Reviews einzigartiges Android-Smartphone geschaffen, dass es in vielen Punkten auch mit dem Lifestyle-Faktor von Apples iPhone aufnehmen kann. Jetzt hat Googles Design-Abteilung ein kleinen Einblick in den Prozess und die Überlegungen gegeben, die nötig waren um die einzigartigen Hintergrundbilder und Sounds zu erschaffen.
Gerade erst haben wir über die neue Portale bei Google Play Movies berichtet, da gibt es schon die nächste Design-Veränderung im Play Store, die schon bald für alle Nutzer ausgerollt werden dürfte. Zur Zeit wird mit einer ganzen Reihe von Nutzern eine neue Oberfläche getestet, die zahlreiche kleine Veränderungen mit sich bringt und wieder etwas mehr Übersicht schafft.
Immer wieder basteln Googles Designer an der Oberfläche des Play Stores und ändern ständig Kleinigkeiten am Layout, der Schrift, den Buttons oder auch anderen Dingen. Im Entertainment-Bereich gibt es nun aber ein sehr großes Update, das aus den normalerweise nüchternen Listings ein wahres Portal rund um einen bestimmten Titel macht. Zu sehen ist das derzeit am Beispiel von Doctor Strange.
Auf sehr vielen Android-Smartphones thront das Widget der Google-Suche direkt auf dem ersten Homescreen und ist für viele Nutzer der Einstieg in die Websuche. Jetzt testen die Designer eine leicht veränderte Optik für die Suchleiste, die aktuell von immer mehr Nutzern gesehen wird. Statt auf eine eckige Leiste zu setzen, ist diese in der neuen Version abgerundet und etwas größer.
Vor über zwei Jahren hat Google das Material Design eingeführt und hat damit den Grundstein für ein völlig neues und überarbeitetes UI-Design für alle Oberflächen und Plattformen gelegt. Jetzt denkt man das ganze noch einen Schritt weiter und hat rund um 'Material' eine Reihe von Tools vorgestellt, mit dem Designer und App-Entwickler auf noch mehr Ressourcen zugreifen und ihre eigenen Oberfläche in einem sehr frühen Stadium testen können.
Insgesamt betreibt Google derzeit vier verschiedene Messenger-Plattformen, die alle einen eigenen abgesteckten Bereich haben und untereinander nicht kompatibel sind. Eine App aus diesem Sammelsurium ist der Google Messenger, der zum Versenden und Empfangen von SMS und MMS auf vielen Android-Smartphones vorinstalliert ist. Dieser wurde jetzt aktualisiert und hat eine leicht modernisierte Oberfläche bekommen.
In den letzten Jahren hat Google nach und nach das Material Design für alle Angebote und Apps eingeführt und sorgt so für einen einheitlichen Auftritt im gesamten Portfolio und für relativ ähnliche Oberflächen auf allen Plattformen. Nachdem alle Consumer-Produkte nun in den Genuss des neuen Designs gekommen sind, ist nun AdSense an der Reihe. Das Portal zur Auswertung der Statistiken rund um die Werbeeinnahmen bekommt einen neuen Anstrich sowie ein praktisches neues Dashboard.