Android ist nicht nur auf dem Smartphone, sondern auch über alle Plattformen hinweg das am weitesten verbreitete Betriebssystem und spielt dementsprechend für Entwickler eine sehr große Rolle. Da Mobile Games immer mehr an Bedeutung gewinnen, geht Google mit Android Q nun einen weiteren Schritt und arbeitet an einem Android Game SDK, das auch den etablierten Engines dabei helfen soll, alles aus dem Smartphone herauszuholen.
Man kann mittlerweile ohne Zweifel sagen, dass Google den lange Jahre ignorierten Markt der Videospiele für sich entdeckt hat und nun richtig Gas gibt. Gestern Abend konnte erneut eine Kooperation mit Unity verkündet werden, die für beide Seiten in Zukunft noch ein enormes finanzielles Ausmaß haben kann: Alle auf dieser Engine basierenden Spiele können nun sehr leicht Werbebanner aus Googles Netzwerk in den Spielen integrieren.
Google ist in sehr vielen Branchen tätig und deckt gerade in der IT sehr viele Bereiche mit den eigenen Angeboten ab. Spiele gehören allerdings nicht zum Kerngeschäft und werden, wenn überhaupt, nur als Rand- oder Spaßprodukte gesehen. Doch seit Anfang des Jahres häufen sich die Hinweise, dass sich das in Zukunft ändern könnte. Jetzt wurde eine interessante Partnerschaft verkündet, die Googles Cloud in den Mittelpunkt vieler Spieleentwickler rücken könnte.