Test: Translate mit neuem Interface

Verfasst von Tobias am 21. August 2010 |

Translate

Wieder einmal bohrt Google Translate auf: So berichtet die Seite google.org.cn, dass Google wieder an einem neuen Design testet – welches mehr Möglichkeiten bietet. So werden etwa zufällige Seiten zum Übersetzen vorgeschlagen – oder Anwendungen für Handys, Videos, Chats usw.. 

Im ersten Screenshot sieht man deutlich, dass die Sprach-Auswahl-Boxen jetzt horizontal über der Eingabebox platziert sind. Das hat den Vorteil, dass man mehr Platz hat – etwa für Werbeanzeigen für die integrierte Übersetzung in Chrome – oder Googles Toolbar.

Das neue Benutzerinterface: Beispiele, mehr Übersicht und Werbung

Klickt man nun auf einer der Sprach-Auswahl-Boxen, so erhält man diese Ansicht. Das ist mal etwas anders als bisher – und deutlich übersichtlicher. Was auch auffällt, aber erst im dritten Screenshot: Das Übersetzungsergebnis ist nach rechts gewandert, dort befindet sich auch der Button zum Vorlesen und für die lateinische Ausgabe von Text.

Neues Interface: Statt vertikal jetzt horizontal - volle Ausnutzung des Bildschirms 

Was sonst noch auffällt, sind die neuen Buttons in der Fußzeile. Was vorher der Menüpunkt “Tools” war, muss jetzt nicht großartig erklärt werden: “Google Übersetzung für… Suche, Videos, E-Mail, Telefone, Chats und Business”.

Google Translate hatte Ende letzten Jahres eine komplette Renovierung bekommen. So wurde die Live-Ausgabe eingeführt, Translate hatte einen Text-zu-Sprache-Generator bekommen und eine Anzeige für nicht-lateinische Sprachen.

» Google Translate 
_via Google OS

Mehr

Google testet Live-Updates an Suchergebnissen

Verfasst von Pascal am 21. August 2010 | 8 Kommentare

Web Search

Bereits vor wenigen Tagen viel mir auf, dass die Google Suchergebnisse bei mir im Chrome nicht mehr linksbündig gezeigt werden, sondern zentriert sind. Ich hielt es für einen Bug, da es bereits nach wenigen Minuten wieder weg war. Nun gibt es einen weiteren Blogger, der die Ergebnisse zentriert angezeigt bekommen, aber sogar ein weiteres Feature mehr hat.

Tippt er in das Suchfeld auf der Ergebnisseite etwas ein, dann erscheinen die Resultate für das eingetippte fast in Echtzeit und passen sich bei weiteren Buchstaben für den Suchbegriff weiter an. Das Drücken auf Enter oder auf Search ist nicht mehr nötig. Google liefert auch hier weiterhin Vorschläge zum Suchbegriff über Google Suggest.

Wie die Live-Updates ausschauen sollen, zeigt dieses Video:

Inzwischen kann ich die zentrierten Ergebnisse erneut sehen. Während man häufig Tests von Google über den “PREF”-Cookie auch in anderen Browsern testen kann, funktionierte es bei unseren Versuchen nicht. Wird in den Ergebnissen Werbung rechts neben den Resultaten angezeigt, schaut es einigermaßen ok aus. Fehlt die Werbung allerdings, wirkt es als hätten die Ergebnisse weiterhin einen Drang sich links anzuordnen.

Zentrierte Ergebnisse ohne Werbung (in der Sidebar) zentrierte Ergebnisse mit Werbung (Sidebar)

Was haltet ihr von dieser Änderung?
Könnt ihr diese ebenfalls sehen?

Mehr

Google testet mal wieder ein neues Design

Verfasst von Pascal am 24. Februar 2010 | 2 Kommentare

Web Search
Google testet mal wieder ein neues Design. Es erinnert etwas an das Design, das im November getestet wurde, unterscheidet sich jedoch in einigen Punkten. Wer es selbst nutzen will, findet unten eine Anleitung.

Wie auch der Test im November hat auch das neue Design eine feste Seitenleiste. Die Seitenleiste im neuen Design fällt deutlich weniger auf. In dieser gibt es je nach Suchbegriff unterschiedliche Links: News, Bilder, Videos, Maps, Updates. Weitere kann man über das Menü öffnen. Die Search Options finden man ebenfalls.

Designtest

Ist davon eine ausgewählt, gib es oben einen Hinweis dazu.

Kopiere diesen Code in die Adressleiste deines Browser und drücke Enter:

Wenn ihr es auf Google.de nutzen wollt, ersetzt „google.com“ durch „google.de“

PS: Bei meinen Tests funktionierte es nicht immer. Ggf. mal die Google Cookies löschen und erneut versuchen.

Mehr

YouTube nun optional mit HTML5

Verfasst von Pascal am 21. Januar 2010 | 12 Kommentare

YouTube

Bereits vor einiger Zeit hat Google eine Seite vorgestellt, die zeigt was mit HMTL5 auf Youtube möglich wäre. Nun hat Google den kommenden Standard weiter in die Plattform integriert und bietet es Nutzern von Google Chrome und Safari an anstelle des Flash-Players den Player von HTML5 zu nutzen.

Sowohl Chrome als auch Safari unterstützen schon lange Zeit den HTML5 Video-Tag und das Videoformat h.264. Mit dem Internet Explorer kann man es bei installiertem Chrome Frame-Plugin ebenfalls nutzen. 

Noch gibt es aber einige Beschränkungen und Google greift bei einigen Videos weiterhin auf den Flash Player zurück. Hat ein Video einen Untertitel, Werbung oder Annotations wird dieses im Flash-Player angezeigt. Auch den Vollbildmodus vermisst man bei der HTML5 noch.

Diese Funktionen will man aber in einigen Wochen und Monaten nachrüsten. Der Player wird ist noch nicht Standard sondern wird OptIn. Das Experiment ist mit dem kürzlich vorgestellten Design Feather kompatible. Bei anderen Experimenten kann es noch zu Problemen kommen.

YouTube HTML5 aktivieren

Optisch unterscheidet sich der Player kaum vom Flash Player. Beim Flash-Player hat man den HD bzw. HQ Button entfernt und zeigt die Auflösung in einem Menü dar.

Flash Player:
YouTube Flash Player
HTML5 Player:
YouTube HMTL 5 Player

Mehr

Google testet neue bunte, permanente Sidebar in den Suchergebnissen

Verfasst von Pascal am 20. November 2009 | 11 Kommentare

Web Search

Google hat regelmäßig Tests für neue Funktionen bei einigen Nutzer am laufen. Ob man an so einen Test teilnehmen darf, hängt vom Zufall ab. Google hat nun einen Test, der eine permanente Sidebar in die Suchergebnisse bringt.

Diese bunte Leiste umfasst die wichtigsten Funktion der Search Options. Search Engine Land hat erste Screenshots:
Neues Google Design 

Das Logo von Google wirkt deutlich moderner und die Sidebar ist mit bunten Icons Images, News, Books, Maps und mehr versehen. Der Suchbutton (im Screenschot nicht zu sehen) ist blau. In der Sidebar findet man unter More noch See also und Zeiteinstellungen. In See also listet Google ähnliche Suchbegriffe auf. Mit den Zeiten kann man die Ergebnisse verfeinern.

Das Wonder wheel sowie weitere Einstellungen aus den Search Options findet man nun im Punkt “Show search tools”. Google lädt die Bilder, News und Maps direkt auf der Seite nach. 

Das ist die Bilddatei

Solltet Ihr Teil von dem Test sein, sendet uns von Eurem Google.com Cookies den Inhalt vom Cookie das PREF heißt.

Mehr

Test: YouTube-Player zeigt Details über das Video

Verfasst von Jens am 10. Oktober 2009 | 13 Kommentare

YouTube Video Info
Derzeit testet YouTube ein neues Feature, mit dem sich Details über ein Video anzeigen lassen. Neben der Original-Auflösung, Bitrate und Dateigröße werden auch die Streaminggeschwindigkeit, Anzahl der Frames und einige weitere Infos angezeigt. Das ganze soll sich via Rechtsklick auf ein Video aufrufen lassen, ebenso wie Debug-Infos. Da es bei mir aber derzeit nicht funktioniert, gehe ich davon aus dass das ganze ein Test mit begrenzter User-Anzahl ist.

[Google OS]

Mehr

Neuer Test: Websuche fasst Ergebnisse von Foren zusammen

Verfasst von Jens am 19. September 2009 | 4 Kommentare

Google
Schon seit über einem Jahr extrahiert Google bei der Websuche Informationen aus Foren und zeigt diese an – beispielsweise die Anzahl der Postings und der Kommentatoren. In einem aktuellen Experiment wird jetzt auch versucht einen Bezug zwischen den einzelnen Topics des Forums herzustellen – in dem ähnliche Postings gleich unmittelbar unter dem Suchergebnis angezeigt werden.

Suchergebnis
Wird ein Topic eines Forums in den Suchergebnissen aufgeführt, erscheint darunter jetzt auch eine Liste von Topics aus dem gleichen Forum, die ebenfalls der Suchanfrage entsprechen. So erspart sich der User die Suchfunktion des Forums zu nutzen, falls er der Meinung ist das gesuchte in einem anderen Topic dieses Forums zu finden. Andererseits verliert das eigentliche Forum dadurch natürlich auch Traffic.

Das ganze ist zur Zeit nur ein begrenzter Test und ist nur bei wenigen Usern und Suchanfragen sichtbar, eine spätere Integration in die Suchergebnisse dürfte aber sicherlich geplant sein. Ich denke durch das zusammenfassen der Topics zu einem Suchergebnis bekommt man sehr viel schneller einen Überblick ob die gesuchte Information dort zu finden ist oder nicht.

Auf dem Screenshot handelt es sich zwar um ein Google-eigenes-Forum, aber ich denke dass diese Funktion auch bei anderen öffentlichen Foren funktioniert – da Google ja seit längerer Zeit in der Lage ist diese Informationen auch aus fremder Software auszulesen.

[Google OS]

Mehr

Google startet Social Gadgets für US-Nutzer

Verfasst von Pascal am 13. August 2009 |

iGoogle

Vor einigen Tagen stellte Google Social Gadgets für iGoogle vor. Mit diesen kann man bspw. gemeinsam eine ToDo-List erstellen, sich Fotos oder Videos empfehlen oder zusammen ein Spiel spielen. Getestet wurde das Ganze mit Nutzern in Australien. Gestern Abend kündigte Google nun an, dass am die Features in der kommenden Woche für alle Nutzer in den USA freischalten wird.

Google hat jetzt insgesamt 19 sogenannte Social Gadgets. Als es letzte Woche in Australien getestet wurde waren es lediglich 9. 

Mehr

Caffeine: Google zeigt nächste Search Engine

Verfasst von Pascal am 11. August 2009 | 9 Kommentare

Google

In den letzten Monaten hat ein großes Team an Googler an der nächsten Version der Google Search Engine gearbeitet. Ziel dieses bis heute geheimen Projekts ist es die Google Suche zu verbessern, den Index zu vergrößern, die Treffergenauigkeit zu erhöhen und die Indexgeschwindigkeit soll gesteigert werden.

Das Update ist ausdrücklich kein neues User Interface, viel mehr wurde einiges unter der Haube ausgetauscht. Jeder der möchte kann die neue Version unter www2.sandbox.google.com selbst testen. Hier wird auch verständlich wieso Google vorab einen Test zu lässt. Die Ergebnisse unterscheiden sich schon in einigen Punkten. Zum Beispiel bei Hansa Stavanger Altes GoogleNeues Google. Vor allem bei aktuellen Dingen gibt es einige Unterschiede.

Bei den ersten Test, ist mir aber auch aufgefallen, dass Google die Wikipedia teilweise um 3 oder sogar 5 Positionen schlechter anzeigt. Google wurde in der Vergangenheit einige Male kritisiert, dass die Wikipedia sehr häufig deutlich weiter oben in den Ergebnissen ist, als bei anderen Suchmaschinen. 

Noch ist die Entwicklung nicht abgeschlossen. Wer Google ein Feed liefern möchte soll ganz unten auf Dissatisfied? Help us improve klicken und hier seinen Kommentar eingeben. Hier soll man das Word caffeine mit angeben. 

» Ankündigung

Mehr

Google testet Social Gadgets bei iGoogle in Australien

Verfasst von Pascal am 07. August 2009 | 2 Kommentare

iGoogle
Google testet in Australien eine neue Version von Gadgets für iGoogle. Diese Gadgets sind sogenannte Social Gadgets, das heißt man kann zum Beispiel mit Freunden spielen. Derzeit stellt Google für die Nutzer in Australien 12 verschiedene Gadgets zur Verfügung.
Eines der Gadgets ist eine ToDo-Liste, ein anderes hilft beim Empfehlen von YouTube Videos oder Fotos aus Picasa Web oder Flickr. Jenachdem wie erfolgreich der Test in Australien verläuft, werden die Social Gadgets auch in anderen Ländern angeboten. 
Man muss nicht in Australien sein um die neuen Features zu testen. Man ruft einfach google.com.au/ig auf und fügt dann eines der Gadgets hinzu. 
» Ankündigung
 

Mehr

Eindrücke von Google Wave Sandbox

Verfasst von Pascal am 22. Juli 2009 | 20 Kommentare

Wave

Erst einmal möchte Luka von Zorgloob.com “merci” sagen. Dank ihm konnte ich einen Blick in die Sandbox von Google Wave werfen. Als ich mir damals die Aufzeichnung der Google Wave Developer Preview angeschaut hatte, gefiel mir zwar das UI aber ich fand es ein wenig überladen. Dies hat sich nicht bestätigt.

Standardmäßig ist der Interface in drei Spalten aufgebaut. Links findet man die Navigation sowie Kontakte, in der Mitte ist die Inbox und rechts wird die ausgewählte Wave angezeigt. Wer die Wave als Vollbild haben will, kann dies tun, alles andere wird dann minimiert oben als Menü angezeigt.

Besonders beeindruckend ist die Übertragung in Echtzeit. Diese kann für beide Chatpartner sehr hilfreich sein. Angenommen Peter hat ein Problem mit seinem Computer und fragt bei Paul um Hilfe. Peter schreibt Paul an und fängt dann an sein Problem einzugeben. Bei ICQ, Gtalk, Skype und Co. schickt Peter dann schließlich seine Erläuterungen zum Problem an Paul und dieser antwortet leider mit “da kann ich dir nicht helfen”.

Bei Google Wave würde es etwas anderes ablaufen. Paul kann schon während Peter noch mit tippt sehen welches Problem er hat und so vielleicht Peter Schreibarbeit abnehmen.

Cool ist auch die Möglichkeit jede Nachricht zu bearbeiten. Besonders nützlich ist es bei eigenen Nachrichten. Fehlt zum Beispiel ein Wort oder ein Buchstabe kann man ganz ergänzen und die Kontakte sehen, dass man etwas ändert.

In dieser Liveübertragung sehe ich aber auch Problem. Möchte man in die Wave etwas einfügen und hat aber bspw. noch ein Passwort oder sonstige vertrauliche Daten in zwischen Ablage so werden diese Daten an die anderen Nutzer übertragen. Sobald man auf Done klickt, werden die Änderungen im Protokoll (Playback) übernommen. Löscht man das Passwort vorher, erschien es bei meinen Tests nicht.

Einiges, was in der Präsentation von Wave angesprochen und gezeigt wurde, habe ich getestet. Einiges davon ging, anderes nicht. So heißt es in einem Video “icland is an icland” und Wave korrigierte dort automatisch “Iceland is an island” (Island ist eine Insel). Auch der Translatebot Rosy verweigerte seinen Dienst.

Nützlich ist der Bot Sweepy. Er entfernt automatische leere Einträge aus der Wave und trägt so der Übersicht bei.

Früher oder später kann Google Wave die eMail ablösen.

An die Wave Tester unter Euch: Wie findet ihr Wave? Habt ihr irgendwelche Probleme?

Mehr

YouTube testet 3D Videos

Verfasst von Pascal am 21. Juli 2009 | 7 Kommentare

YouTube

YouTube testet derzeit 3D Videos auf der Platform. Wer seine Videos in 3D anbieten möchte braucht aber keine Spezialkamera, sondern kann auf verschiedene Tags zurückgreifen.

YouTube in 3D wurde von einem Googler in seiner sogenannten 20%-Zeit entwickelt. Jeder Googler darf einen ganzen Tag pro Woche für eigene Projekte verwenden.
Bei den Videodetails kann der Uploader bei Details einen dieser Tags hinzufügen, um 3D zu aktivieren:
yt3d:enable=true aktiviert 3D
yt3d:aspect=3:4 legt die Darstellungen des encodierten Videos fest.
yt3d:swap=true Tauscht links gegen rechts.

Während es gestern nur recht wenige Videos waren, die in 3D angezeigt wurden, sind es heute schon deutlich mehr. Einfach nach yt3d:enable=true suchen. Google bietet zusätzlich bei allen Videos an Menü an. Mit diesem lassen sich noch einige verschiedene Dinge wählen.

Mehr

Google zeigt YouTube in HTML 5

Verfasst von Pascal am 27. Mai 2009 | 31 Kommentare

YouTube

HTML 4.01 ist in seiner Spezifikation inzwischen fast 10 Jahre alt. Die W3C arbeitet an einem Nachfolger: HTML 5. Google zeigt nun mit YouTube was mit HMTL 5 möglich ist und hat eine YouTube Version ohne Flash erstellt. Wenn der Webbrowser HTML 5 unterstützt, lassen sich Videos abspielen. Der Player schaut dabei genauso aus wie mit Flash.

Auch die Vorschaubilder andere Videos macht HTML 5 dynamischer. Hier wird quasi in klein das ganze Video ohne Ton abgespielt. Speziell richtet sich diese Demo an mobile Geräte wie das iPhone oder mit Android betriebenen Geräten. Der Safari Browser auf dem iPhone (OS 2.2.1) unterstützt HMTL 5 nicht. Mit Safari 4 (aktuell Beta) funktioniert es auch auf dem PC.

Folgende Browser unterstützen HMTL 5: Safari 4 und Chrome 3

Update im Januar 2010
Google hat Demo vom Netz genommen und bietet HTML5 optional an.

Mehr

Google testet neues Design bei Google Suggest

Verfasst von Pascal am 20. Mai 2009 | 3 Kommentare

Google

Google testet bei Suggest ein neues Design. Dieses kann man Option über ein Cookie aktivieren.

Der Test integriert neben direkten Vorschlägen von Webseiten auch den eigenen Verlauf aus der Google Web History. Außerdem gibt es nun die beiden Buttons direkt in der Liste.


Hier zum Beispiel die Suche nach Street v…

Als erstes Ergebnis erscheint die Infoseite zu Street View und an zweiter Stelle “street view parameters”. Dieser Vorschlag stammt aus meinem Suchprotokoll. Optional kann man es auch entfernen.

Zwar kannte man bisher über das Parameter &complete=1 auch in der Ergebnisseite aktivieren, doch dieser Test bringt auch die oben genannten Funktionen mit. So erscheinen neben Vorschlägen auch Webseiten und Teile aus dem Verlauf. Die Buttons Search und I’m Feeling Lucky allerdings nicht.

Wenn ihr es selber testen wollt, ruft Google.com auf, kopiert diesen Script in die Adressleiste des Browsers und drückt Enter:
javascript:document.cookie= “PREF=ID=175eb54605c0202d:U=a14f58424228a2a5:LD=en:NR=10:CR=2:TM=1240146048:
LM=1242596928:DV=AA:GM=1:IG=1:S=zW53HscJwnEL89bQ;path=/;domain=.google.com”;void(0);
Leerzeilen eingefügt

Nach einem Refresh von Google sollte das neue Design angezeigt werden.

[GoogleOS]

Mehr
Seite 5 von 11« Erste...4567...10...Letzte »