Google Play Store: Designer testen neue Navigation mit Buttons statt Labels

play 

Wenn Googles Designer etwas lieben, dann ist es viel Arbeit und ein ständiges Über-den-Haufen-werfen von bestehenden Oberflächen – das beweist man nun wieder erneut im Play Store. Dort wird derzeit mit einer ganzen Reihe von Nutzern eine neue Navigation getestet, die eine weitere Button-Reihe an den oberen Rand bringt. Das ganze ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig, bringt aber auch einige kleine Vorteile mit sich.


Insgesamt ist es Googles Designern in der Vergangenheit durch das Material Design gelungen, dass sich die Oberflächen der eigenen Angebote und der Apps von Drittanbietern immer weiter ähneln und die Navigationen zur Übersicht aller Nutzer vereinheitlicht wird – das muss man ihnen zugute halten. Aber Design ist bekanntlich lebendig und möchte auch immer wieder verändert und mit neuen Dingen ausgestattet sein. Das gilt nun auch wieder für den Play Store.

google play design test

Die Navigation zwischen den einzelnen App-Kategorien im Play Store befindet sich schon seit längerer Zeit am oberen Rand und ist direkt unter dem Suchfeld platziert. Darunter beginnt dann schon der eigentliche Inhalt, der durch die Filter am oberen Rand noch einmal eingeschränkt werden kan – so wie man es unter anderem auch aus der Bildersuche kennt. Doch mit diesen räumen die Designer jetzt auf und haben sie durch klassischere Menü-Buttons ersetzt.

Wie auf obigem Screenshot zu sehen ist, befinden sich dort nun Buttons mit einem Icon darüber. Dadurch passen nun mehr Filter in eine Reihe und diese sind durch die Icons auch einfacher zu finden. Diese Leiste kann, ebenso wie die Kategorien am oberen Rand, seitwärts gescrollt werden und gibt dann noch weitere Bereiche frei. Die aktuell aufgerufene Kategorie wird grün hinterlegt und ist so ebenfalls einfacher zu erkennen.

Inkonsistent ist nun aber wieder das Design, da die Buttons eher nach den Bottom Buttons aussehen, die sich mittlerweile bei vielen Apps am unteren Rand befinden. Stattdessen sind diese nun oben und sind dort auch nicht starr, sondern wandeln sich ja nach ausgewählter Kategorie.



Das neue Design hat nun nicht nur den Vorteil der besseren Übersicht, sondern nimmt überraschenderweise auch weniger Platz in Anspruch – was einfach durch die kleineren Abstände erreicht wird. Die Abtrennung war vorher vielleicht besser gelöst, aber dennoch halte ich es noch immer für übersichtlich und intuitiv. Die neuen Buttons sehen nun nicht mehr aus wie zuschaltbare Tags, sondern wie richtige Kategorie-Buttons.

Derzeit wird dieses Design nur bei einer kleinen Anzahl von Nutzern angezeigt, so dass es sich nur um einen Test handelt. Ich würde aber davon ausgehen dass dieses Design, vermutlich in einer kleinen Abwandlung, früher oder später für alle Nutzer freigeschaltet wird. Bis dahin dürften wir aber wohl noch eine Reihe von anderen Designs sehen, wobei dann das beste für alle Nutzer ausgerollt wird. Eine Bottom Bar ist vermutlich für das Play Store-Team keine Option, da die obere Reihe schon zu viel Platz in Anspruch nimmt.

Woran das Play Store-Team nun vielleicht einmal arbeiten könnte, ist die Vereinheitlichung der Oberflächen der Web-Version und der Android-App. Dort gibt es nicht nur eine völlig andere Anordnung von Kategorien, sondern selbst die Farben der einzelnen Bereiche unterscheiden sich deutlich vom Play Store auf dem Smartphone und dem Tablet.

[AndroidPolice]


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.