Google-Doodle: Briefwahl

google 

Wer heute die Google-Startseite öffnet, dürfte wohl erst einmal einen Blick in den Kalender werfen: Nein, heute ist noch keine Bundestagswahl – dafür ist noch zwei Wochen Zeit. Wer aber den Weg der Briefwahl wählen möchte, muss sich nun langsam aber sicher darum kümmern, noch an der Wahl teilnehmen zu können. Genau zu diesem Zweck hat Google heute ein Erinnerungs-Doodle geschaltet.


Google-Doodle Briefwahl

Heute sehen wir nach langer Zeit mal wieder ein etwas klassischeres Doodle, das tatsächlich praktisch aus den vollen Buchstaben des Logos besteht. Lediglich das zweite O wird durch einen gelben Briefkasten ersetzt, in dem die Wahlkarte hereingeworfen werden kann. Zur Wahl geht in diesem Fall das rechts daneben platzierte G, das die Wahlkarte bereits ausgefüllt hat und jetzt nur noch in den Briefkasten werfen muss, um die eigene Pflicht zu erfüllen.

Mit einem Klick auf das Doodle gelangt man zur Suchanfrage Briefwahl, und wird dann daran erinnert, dass es jetzt höchste Zeit zur Beantragung eines solchen Briefes wird, wenn man diesen Weg wählen möchte. In der Quickinfo heißt es:

Stellen Sie Ihren Antrag bei der Gemeindebehörde Ihres Hauptwohnsitzortes. Wahlberechtigte, die in ein Wählerverzeichnis eingetragen sind, können ihr Wahlrecht ohne Vorliegen eines besonderen Grundes durch Briefwahl ausüben. Dies ist auch möglich, wenn sie sich vorübergehend im Ausland befinden.

Verlinken tut das ganze auf die entsprechende Webseite des Bundeswahlleiters.



Wer aus zeitlichen oder örtlichen Gründen am 24. September verhindert ist, und nicht zur Wahl gehen kann, sollte sich nun also zeitnah um die Beantragung der Unterlagen kümmern. Da Google direkt auf die Webseite des Bundeswahlleiters verlinkt, in dem sich zwar alle Informationen befinden aber keine Beantragung möglich ist, gibt es mittlerweile eine Meldung auf der Webseite, die darauf hinweist. Allerdings gibt es dort alle wichtien Informationen zum Ablauf der Briefwahl.

Auch wenn Google nun etwas „Druck“ macht, hat man noch etwas Zeit zur Beantragung der Unterlagen – es sei denn, man befindet sich in der Zeit im Urlaub und kann die Unterlagen auch nicht auf postalischem Weg entgegen nehmen.

Sie sollten Ihren Antrag auf einen Wahlschein so frühzeitig wie möglich stellen. Sie müssen hierzu nicht den Erhalt der Wahlbenachrichtigung abwarten.
 
Ein Wahlschein kann bis spätestens Freitag vor dem Wahltag bis 18:00 Uhr beantragt werden. In besonderen Ausnahmefällen kann ein Wahlschein noch am Wahltag bis 15:00 Uhr beantragt werden, zum Beispiel, wenn bei nachgewiesener plötzlicher Erkrankung der Wahlraum nicht oder nur unter nicht zumutbaren Schwierigkeiten aufgesucht werden kann.

Auch für im Ausland lebende Deutsche – wie mich – wird es nun höchste Zeit, da die Wahlkarte natürlich bis zum Nachmittag des 24.9 wieder in Deutschland angekommen sein muss. Allerdings werden diese zumindest über das Doodle nicht darüber informiert, da es (logischerweise) nur in Deutschland angezeigt wird.

Glaubt man der Wikipedia, dann ist der Anteil der Briefwähler in den vergangenen Jahren immer weiter gestiegen und liegt mittlerweile schon bei fast einem Viertel – und auch in diesem Jahr dürfte sich das nicht ändern, und der Wert weiter stigern.



google kandidaten zur bundestagswahl

Soweit ich mich erinnern kann, ist es das erste mal dass Google ein Doodle zur Briefwahl schaltet und die Menschen in Deutschland daran erinnert. Ein Doodle zur Wahl ist Standard, aber und ein solches wird es sehr wahrscheinlich auch in 14 Tagen wieder geben. Doch Google möchte damit nicht nur die Wahlbeteiligung steigern – wozu man sicherlich mit einem solchen Doodle die Macht hat – sondern man möchte natürlich auch die eigenen Angebote zur Bundestagswahl promoten.

Direkt auf der Startseite wird das in der vergangenen Woche gestartete Portal Kandidaten zur Bundestagswahl mit dem Text „Bald ist Bundestagswahl. Informiere dich über die Kandidaten aus deinem Wahlkreis“ beworben.

Neben diesem Portal betreibt Google auch noch ein umfangreiches Trends-Portal und zeigt direkt in der Websuche Informationen zu alle Kandidaten an, inklusive einer Kurzversion des Programms und den drei wichtigsten Prioritäten.

» Webseite des Bundeswahlleiters: Briefwahl
» GWB: Alle Informationen rund um die Bundestagswahl 2017


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.