Nokia ist auf einem guten Weg, das vor einigen Monaten abgegebene Versprechen, alle Smartphone auf Android Oreo zu aktualisieren einzuhalten, und drückt dabei mächtig aufs Gaspedal. Seit wenigen Stunden wird nun auch das Nokia 6 mit dem Update versorgt und lässt somit nur noch ein einziges Modell in der übersichtlichen Palette offen. Aber auch bei diesem Modell beginnt man vorsichtshalber erst einmal mit einem Beta-Programm.
Es geht langsam aber sicher weiter voran mit Android Oreo: Das Betriebssystem hat zwar einen nicht nennenswerten Marktanteil, aber immerhin tun die Smartphone-Hersteller etwas dafür um dies zu ändern. Nokia hat heute bekannt gegeben dass nun auch die Nutzer eines Nokia 5 in den Genuss des neuen Betriebssystems kommen, allerdings erst einmal nur in Form der Beta-Version. Und auch das Nokia 6 wird schon bald Zugriff auf diese Version bekommen.
Gleichzeitig mit Android Oreo hat Google das Project Treble eingeführt, in das man sehr große Hoffnungen legt und das das Update-Problem von Android endlich lösen soll. Die Voraussetzungen dafür sind auch tatsächlich geschaffen und die Ausreden der Hersteller haben dadurch keine Gültigkeit mehr. Einige große Hersteller schieben die Einführung nun aber vor sich her und haben nun angekündigt, es für bereits am Markt befindliche Smartphones nicht einzuführen.
Es wäre übertrieben zu sagen, dass Android Oreo ins Rollen kommt, aber es ringen sich immer mehr Hersteller dazu durch, das Update auf die aktuelle Android-Version so schnell wie möglich zu verteilen. Von dieser neuen Euphorie unter den kleinen Herstellern profitieren jetzt auch die Besitzer eines Nokia 8, denn die Finnen beginnen ab sofort mit dem Rollout von Android Oreo für das diesjährige Comeback-Flaggschiff.
In den letzten Wochen gab es einen regelrechten kleinen Wettkampf zwischen Sony und Nokia, bei dem es darum ging, wer zuerst das Update auf Android Oreo für die hauseigenen Smartphones ausrollt. Nachdem man den Wettbewerb gegen Sony verloren hat, legt Nokia nun nach und bietet ab sofort eine Beta-Version des Betriebssystems für das Nokia 8 - das derzeitige Flaggschiff der Finnen - an.
Nokia hat als Smartphone-Hersteller eine sehr bewegte Geschichte hinter sich, und hat in diesem Jahr ein großes Comeback gestartet, das offenbar sehr erfolgreich verlaufen ist. Der neue Besitzer HMD Global gibt zwar offiziell keine Verkaufszahlen bekannt, zumindest derzeit nicht, aber das übernehmen ja in den meisten Fällen auch zuverlässig die Marktforscher - und diese zeichnen ein gutes Bild für Nokia. Innerhalb weniger Monate sollen mehr als 1,5 Millionen Smartphones ausgeliefert worden sein.
In den vergangenen Wochen haben schon einige Smartphone-Hersteller bekannt gegeben, welche ihrer Geräte ein Update auf das aktuelle Betriebssystem Android Oreo bekommen werden, und welche eben nicht. Einen Zeitplan hat man dabei nicht genannt, aber dennoch gibt es natürlich einen kleinen Wettlauf um den ersten Hersteller, der das Update liefert. Nokia hat nach eigenen Angaben sehr gute Chancen und lehnt sich auch für das kommende Jahr schon weit aus dem Fenster.
Anfang jedes Monats verteilt Google ein Sicherheitsupdate für Android mit dem die entdeckten Sicherheitslücken der letzten Wochen gestopft und die aufgetretenen Probleme behoben werden. Normalerweise kündigt Google das Update an und rollt es unmittelbar danach für alle noch unterstützen Nexus- und die Pixel-Smartphones aus. Doch diesmal kam dem Unternehmen sogar ein Konkurrent zuvor, dem dieses Kunststück schon einmal fast gelungen ist: Nokia.
Nach und nach legen alle Hersteller die Karten auf den Tisch und äußern sich zu den Updates auf Android Oreo für ihre Smartphones - und nun hat auch Nokia nachgelegt. Jetzt hat sich der Produktchef der Finnen zu Wort gemeldet und hat bestätigt, dass ALLE Smartphones des neuen Nokia das Update bekommen werden. Allerdings wollte er sich auch nicht so weit aus dem Fenster lehnen um einen Zeitplan zu nennen.
Noch ist es zwar Sommer, aber dennoch haben die letzten beiden Wochen schon die ersten Smartphones für die Herbst-Saison gebracht - wobei zwei alte Bekannte bereits vorgelegt haben. Nach ein paar Tagen Wartezeit ist nun auch das Nokia 8 ab sofort vorbestellbar und wird in zwei Wochen ausgeliefert. Nokias erstes Premium-Flaggschiff seit dem Comeback punktet vor allem beim Preis, denn die Konkurrenz ist in diesem Punkt ja mittlerweile neue Sphären geschossen.