Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass YouTube für US-Nutzer nun auch kostenlose Spielfilme mit Werbeunterbrechung anbietet und sich somit nicht nur eine neue Finanzierungsmethode für Filme erschaffen hat, sondern gleichzeitig auch neue Werbeformen für die eigenen Kunden anbieten kann. Diese wird ab morgen von LEGO und Warner Brothers dazu genutzt, den wohl längsten Werbespot der Welt auszustrahlen: The LEGO Movie.
Google Maps enthält nicht nur Straßenkarten und Satellitenaufnahmen, sondern in der nicht ganz so bekannten 3D-Ansicht auch Aufnahmen und 3D-Ansichten von vielen Gebäuden. Diese Ansichten sind zwar ganz spannend, aber vor einigen Jahren gab es einmal ein sehr interessantes Projekt, das heute leider keine Teilnahme mehr ermöglicht, aber nicht weniger unterhaltsam ist: Aus LEGO-Steinen gebaute Google Maps-Gebäude.
Mit dem Project Fi ist Google in diesem Jahr auch ein virtueller Netzbetreiber in den USA und bietet seinen Kunden ein flexibles und sehr transparentes Mobilfunkangebot, das allerdings aktuell noch auf einige wenige Regionen beschränkt ist. Durch die (derzeit) überschaubare Kundenzahl dieses Angebots kann man es sich auch noch leisten, allen Kunden ein Weihnachtsgeschenk zukommen zu lassen - und dieses ist mal wieder typisch Google: Das Geschenk besteht aus LEGO-Steinen, mit denen man sich eine Lade-Halterung für das Smartphone bauen kann.
Google-Doodle: Lego Zwischen Google und Lego gab und gibt es schon immer eine ganz besondere Beziehung: In Googles Hauptquartier ist ein ganzer Raum den bunten Steinchen gewidmet und selbst Server aus Lego hat es schon gegeben. Und wenn sich die beiden Unternehmen einig werden, könnte schon in wenigen Monate ein grüner LEGO Android auf den Markt kommen.
Google
In der Anfangszeit von Google haben Larry und Sergey einfache Home-PCs miteinander verbunden, daraus ein eigenes kleines Rechenzentrum gebastelt und ihre Suchmaschine darauf laufen lassen. Heute ist das ganze natürlich ein klein wenig gewachsen und professioneller organisiert aber funktioniert im Prinzip immer noch genauso. Wie die Server ganz am Anfang, unterstützt durch Lego, aussahen könnt ihr hier sehen.Einer der ersten zusammengeschusterten Server sah so aus: Google-Server Kabelsalat
Und um das ganze dann auch noch professionell kühlen zu können musste ein wenig Lego eingesetzt werden: Google-Server aus Lego
P.S.: Hat jemand von euch davon noch mehr Fotos? Irgendwo, irgendwann habe ich noch andere davon gesehen...» Noch mehr Lego-Fotos[thx to: nbwolf]