Im vergangenen Jahr hat Google das Family Link-Programm vorgestellt, mit dem sich Google-Konten innerhalb der Familie zusammenführen und damit auch Kinderkonten betreuen lassen. Seit einem halben Jahr steht Family Link auch in Deutschland zur Verfügung und dürfte sich auch hierzulande bereits großer Beliebtheit erfreuen. Ab sofort ist es nun auch möglich, die Nutzung von Chromebooks umfangreich einzuschränken oder zu administrieren.
Im vergangenen Jahr hat Google das Family Link-Programm vorgestellt, mit dem sich Google-Konten innerhalb der Familie zusammenführen und damit auch Kinderkonten betreuen lassen. Seit wenigen Monaten steht Family Link auch in Deutschland zur Verfügung und dürfte sich auch hierzulande bereits großer Beliebtheit erfreuen. Jetzt gibt es große Updates, mit denen sich einige Einschränkungen endlich aufheben.
In den letzten Jahren hat Google Familien und Kinder als neue Zielgruppe entdeckt und hat nicht nur eine angepasste YouTube-Version auf den Markt gebracht, sondern hat auch den Play Store für Familien vorbereitet. Jetzt wird mit einem Testlauf auch der gesamte Google-Account in Angriff genommen: Mit Family Link sollen Eltern ein Konto für ihre Kinder einrichten können, mit denen diese dann ein Android-Smartphone nutzen können.