Das neue Google-Design: Neue Oberflächen für GMail, Drive, Maps, Photos, Chrome & Co. (Screenshots)

google 

Nahezu alle Google-Produkte haben in den letzten Jahren einen starken Wandel durchgemacht, der vor allem vom Design und den aufgeräumten Oberflächen geprägt ist. Während solche Änderungen meist kleckerweise ausgerollt werden, gab es in dieser Woche sehr viele Entwicklungen in puncto Design, die vielleicht in der Flut der Meldungen untergegangen sind. Neben einem Redesign gab es auch überraschend viele Ausblicke auf zukünftige Oberflächen einiger populärer Produkte.


Bei Google-Produkten stand schon immer die Simplizität im Vordergrund, doch gerade in den ersten Jahren konnte man den Eindruck gewinnen, dass die Entwickler gleich die Oberfläche mitgestalten und es keine Design-Abteilung im Unternehmen gibt – was aber natürlich nicht der Fall war. Doch spätestens seit dem Material Design gilt auch bei Google: Function follows Design. Die Oberflächen sind aufgeräumter als je zuvor und machen längst keinen Unterschied mehr zwischen Displaygröße und Gerät.

redesign new

Seit wenigen Tagen sind die ersten Google Smart Display erhältlich, die eine weitere Geräteklasse einführen, auf der die bekannten Oberflächen genutzt werden sollen. Damit die einzelnen Google-Produkte sowohl auf diesen Smart Displays als auch auf dem Smartphone, Tablet und am Desktop in etwas gleich aussehen, brauchte es neue Konzepte und weiche Designs ohne große Brüche und Strukturen. Das ist Google mit dem Material Design und dem Nachfolger Material Theme gelungen.

Für die Nutzer sind stark veränderte Oberflächen immer ein zweischneidiges Schwert: Plötzlich ist nicht mehr alles dort zu finden, wo man es gewohnt war, teilweise gehen sogar Funktionen verloren und überhaupt sieht alles so ungewohnt aus. Doch gerade bei den Web-Apps hat man in den meisten Fällen viele Daten dort zu liegen, kommt um die Nutzung nicht drumherum und findet schon nach wenigen Tagen Gefallen daran. Und plötzlich ist die neue Oberfläche gar nicht mehr so schlecht.

Auch Google-Nutzer müssen sich immer wieder an neue Oberfläche gewöhnen und wie wir in dieser Woche wieder gesehen haben, wird sich das auch in naher Zukunft nicht ändern. Durch ein internes Google-Video sowie gleich zwei Präsentationen über GMail als auch über das Google Drive gab es in dieser Woche viele künftige Oberflächen zu sehen.



GMail

gmail new design suche

Die neue Web-Oberfläche von GMail ist offensichtlich noch immer nicht fertig und wird weiterhin mit neuen Features versehen: Dazu wird auch eine komplett überarbeitete Suchfunktion gehören, die die einzelnen Filtermöglichkeiten nun übersichtlicher als bisher darstellen wird. Aber nicht nur im Browser gehen die Überarbeitungen von GMail weiter, sondern auch auf dem Smartphone darf schon bald mit einer völlig neuen Oberfläche gerechnet werden.

Auf dem Smartphone wird GMail sich in Zukunft stark an Inbox annähern, das dadurch längst zum Frühjahrsputz-Kandidaten geworden ist. Anhänge sollen sich leichter aufrufen lassen und auch die Übersicht über alle E-Mails inklusive der angehangenen Medien wird verbessert.

» Mehr Details und Screenshots zur neuen GMail-Oberfläche

Google Drive

redesign new 3

Das Google Drive hat erst vor einigen Monaten ein neues Design bekommen, aber das hält die Designer nicht davon ab, erneut Hand anzulegen. Auf obigem Screenshot ist zu sehen, dass auch die Darstellung der Inhalte in Zukunft angepasst wird, die bei der letzten Umstellung kaum angetastet wurde. Aber bei dieser optischen Veränderung wird es nicht bleiben, denn es wird auch eine völlig neue Organisations-Struktur geben.

google drive priority

Auf obigem Bild ist zu sehen, dass das Drive nun einen Priority-Bereich bekommt, in dem viele Dateien und Ordner zum Öffnen und Bearbeiten vorgeschlagen werden, in dem geteilte Inhalte übersichtlich organisiert werden und der auch einen neuen Workplace-Bereich bekommt, in dem sich Dokumente nach Projekten und nicht nur nach Ordnern aufteilen lassen. Hat nicht unbedingt etwas mit Design zu tun, sollte an dieser Stelle aber nicht unerwähnt bleiben.

» Mehr Informationen zur überarbeiteten Google Drive-Oberfläche
» Mehr Informationen zu den vielen neuen Drive-Funktionen



Google Maps

redesign new 4

Auf dem Smartphone ist die Oberfläche von Google Maps seit längerer Zeit eine Baustelle und hat gerade erst ein großes Update erhalten, das aber je nach Region unterschiedliche Features bietet. Auf dem Desktop wird es ebenfalls eine weitere Überarbeitung geben, die sich aber nur in Details zeigen wird. Die Aufteilung der Oberfläche bleibt erhalten, wird aber optisch sichtbarer noch einmal durch einen Aktions-Button getrennt – auf dem Screenshot ist es der Button zur Routenplanung.

Ansonsten kommen natürlich auch hier abgerundete Elemente zum Einsatz, was sich besonders gut bei der Suchleiste und den Buttons sehen lässt. Weitere Änderungen sind zumindest auf diesem Screenshot nicht zu sehen, dürften sich aber auch genauso in der Kartenoberfläche und den vielen Detailansichten fortsetzen.

» Mehr zum überarbeiteten Google Maps-Design

Google Photos

redesign new 5

Hinter der Oberfläche von Google Photos steckt ein enormer Aufwand und nicht wenige würden sie grundlegend wohl als „perfekt“ bezeichnen – auch wenn das nicht für den Funktionsumfang gilt. Aus diesem Grund ist es nicht verwunderlich, dass ein mögliches Redesign der Oberfläche noch immer recht vertraut wirkt und auf das bekannte Fotogitter setzt. Drumherum hat sich aber einiges getan, denn die nicht ganz so glückliche Hauptnavigation an der Seite bleibt zwar an der gleichen Stelle, wird aber überarbeitet.

Der Button zum Erstellen von neuen Inhalten wandert an die Stelle, wo er hingehört und auch schon bei GMail, Drive & Co. zu finden ist und die Kategorisierung innerhalb des Fotostreams erinnert nun mehr an einen Kalender, in dem alle Fotos eingeklebt sind. Sieht doch wirklich schick aus.

» Google Photos: Interessante Einblicke in die Entwicklung der Oberfläche



Google Support

google support new start

Das Google Support-Center hat in dieser Woche ein neues Design bekommen und erstrahlt nun ebenfalls in starkem Weiß. Grundlegend ist der Aufbau gleich geblieben, aber die Navigation hat sich leicht verschoben, zwei Features sind abhanden gekommen und die Farben für die einzelnen Bereiche sind verloren gegangen. Wer häufig in den Support Center-Artikeln unterwegs war, muss sich nun erst einmal umgewöhnen. Für neue Nutzer ist es aber weiterhin sehr übersichtlich und an den reinen Informationen hat sich nichts geändert.

» Mehr Informationen zum neuen Google Support-Design

Google Bildersuche

google images new design

Die Google Bildersuche wird auf dem Desktop ebenfalls ein völlig neues Design bekommen und sich sehr stark an der Oberfläche der mobilen Version orientieren. Das gilt sowohl für die Farben, für die Funktionen als auch für den grundlegenden Aufbau. Im Gegensatz zu den meisten anderen Previews war diese Design bereits mehrmals bei Nutzern zu sehen und könnte am schnellsten von allen vorgestellten Änderungen ausgerollt werden.

» Mehr Informationen zum neuen Google Bildersuche-Design

Google Chrome

Zu guter Letzt werden auch die Chrome-Browser auf dem Desktop und unter Android ein neues Design bekommen. Auf dem Desktop wird es eine Modernisierung mit abgerundeten Elementen, einer stärkeren Touch-Freundlichkeit sowie leichte Verschiebungen von Elementen sein. Wie ihr dieses Design schon jetzt aktivieren könnt, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Unter Android wird es einen größeren Umbau der Oberfläche geben: Die Hauptnavigation wandert an den unteren Rand, während die Adressleiste weiter oben an gewohnter Stelle verbleibt. Dadurch bleibt dann auch Platz für neue Elemente wie etwa das aktuell getestete more like this. Wie ihr dieses neue Design mit der Bezeichnung Chrome Duet schon jetzt aktiviert könnt, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Siehe auch
» Perfekt unperfekt: Was stimmt nicht mit dem Google-Logo? Und so sähe es korrekt aus (Video)


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.