Wie bereits angekündigt wachsen YouTube und Google+ künftig noch enger zusammen, insbesondere im Bereich des Video-Sharings und Kommentierens. Einen ersten Schritt zu dieser nahtlosen Integration hat YouTube nun unternommen und bietet den Usern die Möglichkeit ihren alten Nickname durch den Real-Name von G+ zu ersetzen.
Die futurezone hat Googles Tochter YouTube einen Besuch in den USA abgestattet und dabei auch ein Interview mit Chef-Entwickler Chris Goodrow über zukünftige Pläne geführt. Derzeit steht, oh Wunder, die tiefere Integration von Google+ und die Steigerung der Besuchszeit der User im Vordergrund.
Auch wenn es auf Google+ ausreichend Content gibt, wird es immer wieder gerne als "Friedhof" bezeichnet, eben weil die User nicht jeden Schritt dokumentieren wie es bspw. auf twitter und Facebook üblich ist. Das Kunststück auch diesen Content zu bekommen und dennoch niemanden damit zu nerven könnte Google mit der angekündigten Funktion Google+ History gelingen.
Die zweite Keynote zur diesjährigen Google I/O begann mit Google Chrome. Heute hat Google Chrome und Google Drive für das iPhone und iPad veröffentlicht und mit der bevorstehenden Freigabe von Chrome 20 auf den Chromebooks wird auch dort Google Drive angeboten werden. Eine Linux Version fehlt derzeit noch immer.
Am zweiten Tag der Google I/O hat Google, nach dem gestern mit Innovationen quasi um sich geworfen wurde, einige Zahlen zu bestehenden Diensten bekannt gegeben: So hat man jetzt unter anderem auch offiziell verkündet dass der Chrome-Browser weltweiter Marktführer ist.