Google Play: Apps via Web-Plattform updaten oder löschen

play 

Während der Präsentation von Android 4.1 Jelly Bean ist ein kleines aber nützliches neues Feature bei Google Play fast untergegangen: Ab sofort ist es möglich die auf dem Smartphone oder Tablet installierten Apps von der Web-Oberfläche aus upzudaten oder auch zu löschen.


Die Installation von Apps aus der Ferne war schon längere Zeit möglich und kann gerade bei der Suche nach bestimmten Apps oder Games hilfreich sein, da am PC einfach immer noch ein besserer Überblick möglich ist. Hat man dann eine App gefunden kann diese einfach mit einem Klick auf „installieren“ und der Auswahl des Zielgeräts auf das Gerät übertragen werden.


Ab sofort ist es nun auch möglich ein Update für bestimmte Apps händisch anzustoßen bzw. sich auch einen groben Überblick über die „veralteten“ Apps zu verschaffen. Ein Klick auf Update und schon lädt das Smartphone die neueste Version automatisch herunter. Hat das Gerät derzeit keine Internetverbindung, speichert Play diese Aufgabe und stößt diese an sobald sich das Gerät wieder mit dem Internet verbindet.

Google Play Uninstall
Auch das löschen von Apps ist problemlos möglich. Einfach auf das Mülleimer-Symbol klick und nach einer kurzen Gegenfrage inklusive einer Warnung über den Verlust aller in der App gespeicherten Daten ist die App vom Smartphone oder Tablet verschwunden.

[Basic Thinking]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Play: Apps via Web-Plattform updaten oder löschen

  • Wenn man ein Update anstößt werden wie bei der Installation die benötigten Reche eingeblendet.

    Ich hoffe doch sehr, dass hier in kürze auch der Reiter mit dem Changelog einsehbar wird, ohne das ich riesen Umwege durch den halben Play Store in kauf nehmen muss.

  • Google ist echt ein Sauhaufen. Die einzig wirklich wichtige Funktion für den Play-Store „ersparen“ sie den Usern weiterhin:

    Die Möglichkeit, „Andere Apps in meiner Bibliothek“ zu bereinigen.

    Ich muss mir weiterhin jedes Mal die lange, lange Liste angetesteter, aber nicht ohne Grund wieder vom Gerät gelöschter Applikationen ansehen – ohne das aufräumen zu können. Ergebnis: Ich verwende die Bibliothek nicht mehr, wenn ich mal ein neues ROM oder neues Handy installiere, sondern suche nur noch die 5-10 nötigsten Apps von Hand wieder zusammen.

    • Ich lasse dir Apps immer wieder automatisch wiederherstellen, dann habe ich exakt die auf dem Telefon wie zuvor auch.

      Aber es stimmt schon, sowohl diese Liste (wobei es ja schon ein großer Fortschritt ist, aktuell installierte Apps auf dem Gerät einsehen zu können)als auch die Tatsache, dass man alte Geräte nicht löschen kann, bedarf einer Änderung.

  • „andere apps aus der Bibliothek entfernen“ – das wäre wirklich super, wenn dieses Feature integriert werden könnte. Ich kann mich nur den Anderen anschließen, das Durchscrollen ist einfach nervig.
    @Google: Ist ein solches Feature denn geplant zu integrieren?

Kommentare sind geschlossen.